Forum: Politik
Waffenexporte: Amerika rüstet die Welt auf
AP

Die Waffenexporte aus den USA haben sich im vergangenen Jahr verdreifacht und damit einen Rekordwert erreicht. Laut einem Kongressbericht stammen weltweit drei Viertel aller Rüstungslieferungen aus Amerika, der Großteil geht in den Nahen Osten.

Seite 11 von 13
collapsar 27.08.2012, 14:21
100. unpassendes beispiel

Zitat von rochush
schauen Sie bitte hinaus in die Welt, lesen Sie Nachrichten oder den Spiegel, schauen Sie die Nachrichten im Fernsehen ... Überall wo es Konfliktpotential gibt, wird abgeschreckt, von Iran/Israel/Golfstaaten, Nord-/Südkorea, Argentinien/Chile,... der Platz reicht hier nicht aus...
wenn man schon südamerika zitiert, sollte man vielleicht auch auf die kooperation der militärdiktaturen bei der bekämpfung des jeweiligen inländischen widerstands und der freiwilligen beendigung der gegen den jeweiligen nachbarn gerichteten atomprogramme argentiniens und brasiliens erwähnen.

soviel zum thema 'konfliktpotential' - wenn man sich gerade damit beschäftigt, kann man sich ja auch mal die frage stellen, wie selbiges entsteht.

mfg, carsten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatraholger 27.08.2012, 14:28
101. Tja.....

da sieht man wieder einmal, wer der Waffenlieferant der Welt ist! Alleine in einen Jahr verkaufen die ach so friedliche und demokratische USA fuer fast 67 Mrd. USD Waffen an die Abnehmer! Und das ach so "Boese" Russland verkauft im selben Zeitraum gerade einmal fuer so rund 5 Mrd. USD! Wer hier der Kriegstreiber und Kriegsgewinler ist, muss man ja wohl nicht mehr anzweifeln!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blattmacher_i 27.08.2012, 14:38
102. Ich back mir meine Welt..

Zitat von rochush
Ich spreche von politischen Fehlern, die die Regierung der USA gemacht haben, wie jeder andere Staat auch. Gewinnmaximierung ist das Ziel von Firmen, und daran ist nichts auszusetzen, solange es sich im gesetzlichen Rahmen hält. Und das tut es zumeist. "Feindbilder schaffen, Länder gegenzeitig hetzen, Regierungen destabilisieren, Angst und Panik verbreiten", all das kann keine Firma... Und auch die US-Regierung tut dies nicht. All das entspringt einiger kranker oder politisch motivierter Köpfe...
Mit der Realität haben Ihre Ausführungen jedenfalls nichts zu tun.

Die Banken haben doch längst das Zepter in der Hand. Man muss gar nicht nach Amerika schauen, wo diese Leute in allen wichtigen Gremien sitzen und als Berater agieren. Griechenland, Italien, die EZB oder selbst Deutschland wo die Direktiven und Gesetzesentwürfe direkt von der Deutschen Bank kommen, überall verfolgen diese Leute dieselben Ziele: maximale Verschuldung zur Sicherung ihrer eigenen Macht.

Und da Sie von Gewinnmaximierung sprachen. Das sieht bei den Banken seit Ende des 90er Jahre so aus: Wir zocken wie die Blöden, Gewinne werden steuerfrei über Offshore-Konten verteilt und wenn was schief läuft, geht es den blöden Steuerzahlern, die den Betrug mit dem Teilreservesystem immer noch nicht verstanden haben, so richtig an den Kragen.

Die Wahrheit ist: wir brauchen diese Leute nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rochush 27.08.2012, 14:41
103. Liebe ... (siehe Zitat)

Zitat von collapsar
.. rechtschaffene streiter wider ideologische einflußnahme...
Zitat von collapsar
... hmm, jagdbomber zur verteidigung ? ah ja ...
Ah Ja! ... so etwas nennt man Abschreckung und hat Europa bisher 67 Jahre Frieden, Stabilität und Wohlstand gebracht ...

Zitat von collapsar
... Sie halten wenigstens mit den wahren motiven nicht hinter dem berg. wollen staaten eine politik des imperialismus verfolgen und sich selbst vorteile auf kosten anderer nationen verschaffen, benötigen sie in der tat waffen - und _nur_ bei dieser zielsetzung ist rüstung alternativlos.
Hmmm, das hatte ich eigentlich weder gesagt, noch angedeuted, noch gedacht, aber wenn Sie meinen, dass das für Ihre Argumentation wichtig ist ...

Zitat von collapsar
... so ein quatsch. wie verteidigt denn zb. singapur seinen wohlstand gegenüber seinen nachbarn?
Singapur? Mit etwa 50.000 aktiven Heeres-Soldaten und einer Reserve von 170.000 Mann, AMX-13-SM1-Kampfpanzer und Schützenpanzer der Typen Bionix AFV und M113, einer 4.500 Mann starke Marine mit fünf Stealth-Fregatten sowie Korvetten, Patrouillenboote und Landungsschiffe, U-Booten der schwedischen Sjöormen- und Södermanland-Klasse, einer Luftwaffe von 6.000 Mann mit Flugzeugen der Typen F-16, Northrop F-5 und Lockheed C-130 Hercules sowie Hubschraubern der Typen Aérospatiale AS 332, Apache, CH-47 und S-70(Quelle: Wikipedia)

Noch Fragen?



Zitat von collapsar
... genügend zivile technologische herausforderungen gäbe, die mindestens so anspruchsvoll und profitabel sind wie rüstungsproduktion. man denke nur einmal an die möglichkeit, krebs, alzheimer, fettleibigkeit medizinisch zu kontrollieren.
Tja, warum arbeitet nur keiner daran? Weil das Überleben eines Staates Priorität hat?

Zitat von collapsar
...aber die verschleuderung von volksvermögen in staaten zu unterstützen, in denen ein signifikanter teil der bevölkerung in armut (nach lokalen maßstäben) lebt, ist in ordnung ?
Wollen Sie den Staaten vorschreiben, wofür sie ihr Volksvermögen ausgeben? Und es den USA vorwerfen, wenn Ihren Vorstellungen nicht umgesetzt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mad_man_walking 27.08.2012, 14:42
104. Hand in Hand !

Zitat von sysop
Die Waffenexporte aus den USA haben sich im vergangenen Jahr verdreifacht und damit einen Rekordwert erreicht. Laut einem Kongressbericht stammen weltweit drei Viertel aller Rüstungslieferungen aus Amerika, der Großteil geht in den Nahen Osten.
Kein schlechtes Konzept:

Erst etwas außenpolitisch "anzünden" und dann "Feuerlöscher" verkaufen.

DAS nenne ich Arbeitsteilung.

Vielleicht wird die fragwürdige US Außenpolitik dadurch etwas verständlicher ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuslovult 27.08.2012, 14:45
105. unterrüstet

Erstaunlich, über was für Waffensysteme manche Länder verfügen. In Deutschland hingegen lebt man seit Jahrzehnten gestreng nach dem Motto "weniger ist mehr", in der frommen Hoffnung, es werde nichts passieren. Und falls ja, überlassen wir das ganze Amerikanern, Briten und Franzosen. Es stimmt: die USA sind vollkommen überrrüstet; Deutschland hingegen ist vollkommen unterrüstet und überlässt die eigene Verteidigung de facto seinen Verbündeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orangswiss 27.08.2012, 15:12
106. Obama, Obama, Obama....

Die verdreifachung der Kriegsmaterialexporte haben sich in den letzten Jahren verdreifacht..... das ist Obama...warum reden Sie immer noch von Bush..... lieber Jaha00412 ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infopanter 27.08.2012, 15:21
107. wenn es keine pistolen und gewehre gibt...

Zitat von rochush
dann sollten Sie auch eine eine Welt finden, in der diese totalentwaffnete Gesellschaft existieren kann ... in unserer leider, oder zum Glück, nicht!
wenn es keine pistolen und gewehre gibt, können sie auch nicht erschossen werden! over and out! PD infopanter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miladmo 27.08.2012, 15:49
108. die USA schadet sich nur selbst.

USA verkaufen Waffen im Wert von 57 Milliarden an die Golfstaaten. 57 Milliarden - das ist etwa der Rüstungsetat von Russland im Jahr 2011. Und zeitgleich wird vorm bösen Iraner gewarnt? Und zeitgleich heißt es Russland und China verhalten sich falsch, weil sie keinen neuen Krieg in Syrien wollen?

Die Menschen heutzutage schauen zu viel Fernsehen um zu erkennen, wo die Ursache der Konflikte momentan liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 27.08.2012, 15:49
109.

Zitat von Beat Adler
Haben Sie dazu konkrete Beispiele? Wenistens ein Einziges? Welche USA Waffe hat Argentinien gegen England (NICHT die USA!) eingesetzt? Welche USA Waffe hat ein Taliban gegen die USA eingesetzt? mfG Beat
1. Die Luftwaffe des Iran bestand in den 80ern und 90ern noch fast ausschließlich aus U.S. Maschinen (F-4 und F-14). Diese sind heute noch im Dienst. Es kam (und kommt) zu mehreren Bedrohungen amerikanischer Schiffe.
2. Argentinien führte die meisten Luftangriffe mit A-4 Skyhawk Maschinen durch. Insbesondere die Versenkung der HMS Antelope und die Bombardierung der RFA Sir Tristram und RFA Sir Gallahad (schwerster britischer Verlust) wurden mit diesen Flugzeugen durchgeführt. Zudem erfolgte die Versorgung der argentinischen Besatzung wie die Betankung der A-4 mit C-130 Flugzeugen.
3. Die Taliban haben von den U.S.A. Stinger-Raketen erhalten. Es sind mehrere Versuche, damit U.S. Helikopter abzuschießen, bekannt. Zudem sind diese Waffen auf dem internationalen Waffenmarkt aufgetaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13