Forum: Politik
Waffenwahn, Rassismus, Todesschüsse: Amerikas neuer Bürgerkrieg
AP

Nach zwei Massakern stehen die USA unter Schock. Für Präsident Donald Trump sind es die Taten zweier Geisteskranker. Doch das ist nur ein Ablenkungsmanöver. Er selbst gehört zu denen, die den Hass anfachen.

Seite 18 von 32
isi-dor 05.08.2019, 13:34
170.

In demokratischen Rechtsstaaten ist das Sache der Polizei und es gibt kein Recht auf Selbstjustiz. Aber irgendwie sind die USA im 18. Jahrhundert stecken geblieben.
Übrigens haben Sie absolut Unrecht. Die Verfassung sieht kein generelles Recht auf Schusswaffenbesitz vor. Tatsächlich bezieht es sich ausschließlich auf Leute, die sich aus Sicherheitsgründen in Milizen organisieren, nicht auf Privatleute und schon gar nicht auf Geistesgestörte. Der 2. Verfassungszusatz lautet:
“A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed.”
Auf Deutsch:
„Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“
Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es aber keine Milizen mehr, die ein Waffenrecht hätten, sondern das hat die Nationalgarde übernommen. Da steht eindeutig "das Volk" und nicht "jeder Bürger". Das Volk organisiert seine Sicherheit aber in staatlichen Institutionen.

Beitrag melden
carlitom 05.08.2019, 13:39
171.

Zitat von glennwolf
Als ich Gymnasiastin war, war noch der 17. Juni der Nationalfeiertag der BRD. Üblicherweise gab es eine Gedenkveranstaltung in der Schule, bei der uns Videos mit einem ausgerasteten Hitler oder Goebbels oder sonstiger Nazigröße geboten wurde. Mit dem Hinweis, dass dies die "Geisteskranken" waren, die das deutsche Volk verführt hatten.
Ich glaube, da verschwimmt was in Ihrer Erinnerung. Der 17. Juni hatte nur äußerst indirekt, eher gar nichts mit den Nationalsozialisten zu tun. Da wurde im Westen des Aufstandes in der DDR im Jahr 1953 gedacht. Sie verwechseln das mit dem 8. Mai. Dem Tag der bedingungslosen Kapitulation, also dem Ende (in Europa) des WK II.

Auch glaube ich kaum, dass jemand was von "Verführung" erzählt hat. Denn das deutsche Volk war an dem, was im Dritten Reich passierte, sehr aktiv und intensiv beteiligt. Die Mär von der Verführung diente zum Reinwaschen von eigener Schuld und Verantwortung und ist nicht zu halten.

Beitrag melden
tuscreen 05.08.2019, 13:39
172.

Zitat von bodhi66
Nicht alles ist Trump. Der Schuetze in Ohio war ein Anhaenger von Warren und Trump-Gegner. Der in El Paso bis vor kurzem ein regristrierter Demokrat und sein Manifest ist eine Mischung aus Faschismus und Anti-Kapitalismus.
Sollte dass stimmen, wären über 90 % der hiesigen Kommentare beim Spiegel (inklusive des von Hr. Pitzke) einmal mehr voll am Thema vorbei.

Beitrag melden
s.l.bln 05.08.2019, 13:39
173. Dochdoch...

Zitat von hippie.jonny
Man sollte die Afroamerikaner nun nicht als Migranten bezeichnen, da diese in Ketten gehalten über den Ozean transportiert wurden, um dann versklavt zu werden. Letztlich gab es auch mal freie Indianer...
...das paßt schon.
Migration setzt keine Freiwilligkeit voraus, sondern besagt lediglich, daß jemand wo heimisch wird, der selbst oder dessen Vorfahren von woanders stammen.
Wenn man der wissenschaftlichen Annahme folgt, daß die Menschheit ihren Ursprung in Afrika hat, waren auch die "Indianer"Migranten, die allerdings ein bis dahin von Menschen unbewohntes Land in Besitz nahmen. Ich meine, mal gelesen zu haben, daß die über Asien kamen.
Demnach währen die einzigen Menschen ohne Migrationshintergrund weltweit, native Afrikaner.

Beitrag melden
augustll 05.08.2019, 13:41
174.

Zitat von edward elgar
Lassen Sie es doch bleiben, da gibt es nichts zu beschönigen. Wenn Sie sich die Wahlkampfveranstaltung, auf der das Auditorium "send them back" skandiert hat und Trumps genüssliches Abwarten und zufriedenes Grinsen angesehen hätten, wüssten Sie, dass er sein Etappenziel erreicht hat. Er hat dreist gelogen, als er auch nachträglich noch behauptet hat, dass er sein Publikum durch schnelles Weiterreden hat stoppen wollen. Dieser Präsident hat einen Volksverhetzer namens Steven Miller als Redenschreiber, der ihm genau die Reden schreibt, die er sich wünscht, um seine Stammwählerschaft durch Aufhetzen bei Laune zu halten. Merken Sie denn den Unterschied zwischen Trump, Obama, Clinton und Bush nicht? Kein einziger seiner Vorgänger hat sich ähnlich verhalten. Dass die Waffen unter die Leute kommen, ist das Verdienst der NRA, die die Schießprügel in Massen unter die Leute bringt.Eine bis an die Zähne bewaffnete Gesellschaft sollte man nicht zusätzlich noch durch Hass und Rassismus gegeneinander aufbringen.
Sie wollen nicht wahrhaben, wie sich die USA durch die starke Migration aus Lateinamerika stark negativ verändert hat, denn es ist im Grunde Armutsmigration, die ich menschlich verstehen, aber die US-Bevölkerung zu tragen hat, ebenso wie es Deutschland zu tragen hat, wenn 2030 fünf Millionen Geflüchtete finanziell versorgt werden müssen.
Ich war in den letzten 30 Jahren mehrfach in den USA, lausige Stadtteile gab es schon immer, aber wie Los Angeles derzeit abstürzt ist nur noch atemberaubend.

Beitrag melden
Beat Adler 05.08.2019, 13:41
175. US man/frau nehme die Kriegsmunition vom freien Markt

Zitat von Wolly
Waffengesetzte verschärfen bei der Masse an Waffen ist Sinnlos. Wobei oftmals die Waffengesetzte genau wie hier ind D sehr streng sind. Darüberhinaus sind es keine Militärwaffen die sind in den USA auch für Zilvilisten verboten. Das größte Problem ist das schwache Sozialenetz und die Schere zwischen Arm und Reich, in einem Land wo in L.A 2 Banküberfälle pro Tag stattfinde, stimmt was nicht, das nicht mit Waffengewalt zu tun hat.
US man/frau nehme die Kriegsmunition vom freien Markt und bald danach ist Schluss mit mass shootings.

Suprme Court beschliesst, verfassungskonform, den Verauf und Besitz von Waffen, deren Modell erst NACH dem 2. Verfassungszusatz, 1794, erfunden, entwickelt und hergestellt wurde.

Wenn die Buerger der USA wollten, dann gaebe es schon Loesungen.
mfG Beat

Beitrag melden
sekundo 05.08.2019, 13:41
176. Keinen noch so blassen Schimmer!

Zitat von dieter1406
Solange sich in der USA nicht die Waffengesetze ändern und jeder Waffen mit sich führen kann, hat der Wilde Westen nie aufgehört zu existieren. Gerade jetzt wo Donald T. den Rassismus so anfeuert, stufe ich die USA als Reiseziel daher viel gefährlicher ein, als beispielsweise die Türkei oder Ägypten.
Die einzelnen Bundesstaaten haben teils
sehr unterschiedliche Waffengesetze. So
sind die in einigen Neu-England-Staaten
sehr streng. In anderen leider nicht. Mit
profundem Halbwissen und Vermutungen
wird man diesem sehr ernsten Thema
sicher nicht gerecht.
Es gilt: Umfassend informieren und erst
dann kommentieren, Dieter!

Beitrag melden
Dr. Kilad 05.08.2019, 13:43
177. Das ist offensichtlich kein US-Problem

Dazu braucht man nur einmal die Kernaussagen des "Manifests" mit rechter Entfremdungsideologie bei uns vergleichen. Ich sehe sogar eine großen Unterschied von uns zu der USA unter Trump. Während dort dessen geistige Nähe zum Faschismus vielen klar ist, macht man bei uns mit solchen tödlichen Logiken noch rum - auch in der Politik und in den Medien. Grundsätzlich sollte gelten: Wer mit der Gefahr einer "kulturelle und ethnische Verdrängung" hantiert, befindet sich bereits im Bannkreis faschistischer Ideologie.

Beitrag melden
newbie99 05.08.2019, 13:43
178.

Zitat von roenga
Nein geht es nicht. Es geht konkret darum, dass Trump fast schon direkt, sicher aber indirekt für diese Taten verantwortlich gemacht wird. Niemand kann aber die Frage beantworten, warum genau derselbe Tätertyp auch schon lange vor Trumps Präsidentschaft genau solche Taten in genau so hoher Frequenz verübt hat. Das ist in etwa so, als wollte man die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr exklusiv der aktuellen Bundesregierung zuschreiben, ohne erklären zu können warum die Vorgängerregierungen bei unveränderter Verkehrspolitik bzgl. Tempolimit nicht in der Verantwortung stehen.
Oder man könnte Merkel für praktisch alles in diesem Land verantwortlich machen, weil man ihre Migrationspolitik als Ursprung allen Übels deklariert. Oh man! Das haben ja genau jene gemacht, die nun den im Bericht genannten Zusammenhang bis aufs Blut leugnen. Ist halt wohl noch etwas anderes!

Trump stachelt die Rechten in den USA auf. Er gibt absolut deutlich zu verstehen, dass er mit ihnen sympathisiert. Er schürt Vorurteile aller übelster Sorte. Seine Haltung zu solchen rechten Truppen wurde m. E. in Charlotteville mehr als deutlich, wo er sich partout nicht von ihnen distanzieren wollte.

Gäbe es ohne Trump keinen rechtsmotivierten Terrorismus in den USA? - sehr unwahrscheinlich. Heißt das im Gegenzug, dass es überhaupt keine Auswirkungen auf diese "Bewegung" hat, wenn Trump ihnen Honig ums Maul schmiert? Das wäre ja wohl wahnsinnig naiv!

Man stelle sich vor, Scheuer würde öffentlich erklären, er könne diese Kriminalisierung von Raserei nicht verstehen. Er fahre auch gerne mal kräftig zu schnell und diese restriktive Handhabung von Höchstgeschwindigkeiten sei nur Ergebnis jahrzehnterlanger rot-grün-versiffter Verkehrspolitik. Natürlich ist zu schnell fahren verboten, aber kommt schon! Das macht doch jeder richtige Mann gerne mal hin und wieder.

Und im Anschluss daran steigen die Unfalltoten aufgrund Raserei. Und Scheuer würde auch so argumentieren: Raserei und Unfalltode infolge dessen hat es auch schon früher gegeben; es ist doch sehr unwahrscheinlich, als würden die Leute nur deshalb zu schnell fahren, weil das gesagt habe und mich direkt dafür verantwortlich machen, ist völlig unangebracht. Letztlich habe ich mich doch nur getraut das zu sagen, was alle eigentlich meinen.

Genauso wäre das!!!!

Beitrag melden
vetris_molaud 05.08.2019, 13:44
179.

Wer gemäß schlechter alter Tradition nach jedem Massaker zum „Gedenken und Beten“ aufruft, ohne sich konkret gegen Waffen zu engagieren, lügt beim Beten, macht sich der Heuchelei und Bigotterie schuldig, was ein paar dicke Minuspunkte in dem himmlischen Sündenkonto gibt ...

Beitrag melden
Seite 18 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!