Forum: Politik
Wagenknecht und Bartsch: Linke nennen USA Hauptverursacher der Flüchtlingskrise
DPA

Wer trägt die größte Schuld an der Flüchtlingstragödie? Für Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch von den Linken ist der Hauptverursacher schnell ausgemacht: die USA. Die Vize-Fraktionschefs pochen auf Gelder der Regierung in Washington.

Seite 32 von 76
gympanse 06.09.2015, 12:33
310.

Es ist zumindest nicht von der Hand zuweisen, dass die USA am meisten davon profitieren, wenn in Nordafrika, dem nahen/mittleren Osten und Osteuropa Länder und ganze Regionen destabilisert werden, was direkt auswirkungen auf die EU hat und somit auch schwächt. Dass die USA über Unterstützung von bestimmten politischen Gruppen und Rebellen involviert sind, kann genausowenig bestritten werden.

Beitrag melden
hdoeppert 06.09.2015, 12:34
311. zwar von fragwürdiger Seite

Hier hat SIE Recht.
Und ich glaube, dass da sogar Kalkül dahinter steckt.
Destabilisierung und wirtschaftliche Schwächung der EU.
Ukraine ist da ein weiterer Mosaik-Stein.
Die USA hat sich auch zu einem Reich des Bösen entwickelt. Gleiche Kategorie wie China und Russland.
Wie ein anderer Forist schon geschrieben hat:
Bush "Junior" vor Gericht. Der Friedensnobelpreis für Obama war ja an sich schon ne Farce.

Beitrag melden
ex2012 06.09.2015, 12:34
312. Jaja... die Geschichte mit Kuweit...

Zitat von merrywivesofwindsor
Ach so , es waren wieder die bösen Amerikaner. Hat aber natührlich nichs damit zu tun dass die Saudis und Kuwaitis und die ganzen Golfstaaten damals laut nach Hilfe von Amerika geschrien haben, als Saddam in Kuwait einmaschierte ????
Und wer hat Saddam- Huessein unterstützt und ihm Giftgas geliefert, damit er Tausende Kurden vergasen konnte? Deutschland und die USA. Steht so sogar in Wikipedia. Kuweit stand zwar nicht auf dem Plan, da ist zwar fehlgelaufen, aber Saddam-Hussein wurde von den USA unterstützt. Eine bestehende Demokratie im Irak und eine gemäßigte Regierung in Iran wurden nur dank der USA gestürzt, da man lieber Diktatoren wollte. Nennt sich Marktstabilsierung.

Beitrag melden
hektor2 06.09.2015, 12:34
313. Geister

Für einfach gestrikte Geister gibt es halt auch nur einfach gestrickte Antworten. - Von Lösungen ist da natürlich nicht die Rede, aber das passt zu dieser Partei.

Beitrag melden
thomweb 06.09.2015, 12:34
314. Welche Wahrheit?

Zitat von Burgdorfer
Seit wann schlägt man mit der Nennung der Wahrheit politisch für sich Kapital? Die Fakten wurden doch selbst von den Vertretern des US-Administration später nicht geleugnet.
Die Wahrheit, dass es der Despot Putin ist, der den Krieg in Syrien führt?

Beitrag melden
zompel 06.09.2015, 12:34
315. Es hätte

Zitat von tomrobert
England und Frankreich die keine Lösung für Libyen je ins Auge gefasst haben. Assad sollte genauso wenig permanent an der Macht gehalten werden wie letztlich auch die Bush Administration sich auf die Ölquellen und Beseitigung Sadams konzentrierten aber für das Danach und ihre damit verbundenen Fehler heut Europa büßen muß.Allerdings macht man sich das damit auch etwas zu einfach. Der Arabische Frühling hätte wahrscheinlich auch Sadam dahingerafft. Möglicherweise wäre das Chaos sowieso entstanden. Das Argument der Waffenlieferungen ist sicherlich schlüssig, greift aber angesichts der vielen Lieferanten zu kurz. Was wir wirklich tun können, ist die Vermeidung von Wirtschaftsflüchtlingen zumindest erst einmal in den EU angrenzenden Räumen. Wenn aber eine neoliberale Bunderegierung schon die eigene ,auch zugezogene Bevölkerung nicht integrieren konnte und dadurch soziale Spannungen sich weiter erhöhen, wie kann die dann die neuen dazu kommenden Menschen integrieren?
keine Arabischen Frühlinge gegeben. Ein reines Produkt westlicher Einflüsse emmitiert über radikale Schlüsselpersonen. Warum gab es Demonstrationen immer Freitags, mal darüber nachdenken! Auch jetzt, der IS ein Produkt des Westens. man scheint bei den Bombardieren ja auch nie was zu treffen, trotz Hitechwaffen. Die Bekämpfung der Türken beschränkt sich auf Kurden, den Gegnern des IS.
Viele die da kommen werden sich nie integrieren. Die sind schon seit Jahrhunderten gereist und kennen nur ihren Clan, wie in vielen Stadten zu sehen. in dem Zusammenhang ist "integrieren" ein sehr naiver Gedanke.

Beitrag melden
mullerich 06.09.2015, 12:35
316.

Zitat von festuca
Ja, das sind die meisten Beiträge hier wirklich. You made my day. Ständig taucht das Mantra "Ich bin ja kein Linker oder Wagenknecht-Fan, ABER..." Diese Formel ist in anderem Zusammenhang wohl gerade populär. Ihre Gedanken gefallen den Diskutanten, weitergedacht und die eigene Grundeinstellung hinterfragt wird dagegen meist nicht.
Das würde Intelligenz erfordern und die ist gerade bei gebildeten Bundesbürgern recht gering ausgeprägt. Wobei die ungebildete Unterschicht aufgrund ihrer Bildungsdefizite ihre Intelligenz nicht einsetzen kann.

Bildung bedarf der Intelligenz, sinnvoll eingesetzt zu werden.
Ohne Intelligenz führt Bildung zu einer USA hörigen CDU/CSU/SPD Regierung

Beitrag melden
elspaco 06.09.2015, 12:35
317. Die Linke

leistet das was die deutschen Qualitätsmedien nicht leisten wollen oder können.Die Ursachen für das Chaos im Nahen Osten und der Ukraine werden nicht hinterfragt aus welchen Gründen auch immer.Wenn ich mir die Presse oder die ÖR Programme ansehe,bestätigt das jeden Tag meine Meinung,die deutsche Bevölkerung wird systematisch verblödet.Der Sinn erschließt sich mir nicht.

Beitrag melden
thomweb 06.09.2015, 12:36
318. Ach was

Zitat von flieger7
Schreibe, dass ich die USA für das größte des Weltfriedens halte, und das tue ich schon lange, wird das gelöscht! Wir haben wieder eine Zensur und die wird durch Journalisten selber umgesetzt! Noch Fragen! Ich gehe davon aus, dass die negative kriegsenergie mit den Flüchtlingen importiert wird und deren Krieg hier fortgeführt wird! Siehe Suhl! Ist diesen Menschen bewusst, dass wir Christen sind und es hier Frauen rechte gibt?
Wäre ja schön, wenn Ihre Lügen gelöscht werden. Aber diese Lüge wird stehen gelassen.

Es ist Russland, es ist der russische Despot Putin, der die größte Gefahr für die gesamte Menschheit darstellt. Nicht die USA. Putin ist der gefährlichste Terrorist aller Zeiten.

Beitrag melden
Fehlerfortpflanzung 06.09.2015, 12:36
319. Die Frage

Zitat von alex1000
die ich mir stelle , gibt es eine Strategie hinter dem Vorgehen der USA. d.h. wollen sie Europa destabilisieren?
Nein, glaub ich nicht.

Europa ist als politischer und wirtschaftlicher Partner für die USA viel zu bedeutend.

Was hätten die USA von einem destabilisierten Europa?

Einen weiteren Krisenherd.

Beitrag melden
Seite 32 von 76
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!