Forum: Politik
Wagenknecht und Lafontaine: CDU-Pfarrer plaudert Hochzeitsdetails aus
DPA

Um ihre Hochzeit geheimzuhalten, ließen sich Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine extra von Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld trauen. Ausgerechnet der CDU-Politiker verriet nun Details der Zeremonie.

Seite 1 von 9
Sonia 21.03.2015, 14:10
1. Bitte streckt jetzt nicht diese Thematik

Geistige Verbundenheit ist eine starke Waffe und oft der Garant für eine stabile Beziehung; leider denken die meisten, das gelte wohl eher für die unteren Regionen - nein, für die ganz oben, den Kopf. Und da haben sich eben zwei gefunden, die zusammenpassen. Und wenn es doch nicht hält, liebe Güte, jeder hat nur ein Leben. Tolle Frau, sehr kluge Frau, für mich neben Merkel (hu, ich höre jetzt schon Böses ...) die klügste derzeit in unserem politischen Spektrum. Oder kennt hier jemand noch eine, die echt was im! Kopf hat und dazu noch so toll aussieht. Oscar hat sich da ein schweres Geschütz an Land gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iconoclasm 21.03.2015, 14:20
2.

Da haben sich echt 2 gefunden, Wohlstandssozialistin und Sozialutopist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Prtnkewycz 21.03.2015, 14:22
3. Nach dieser reißerischen Überschrift

"CDU-Bürgermeister plaudert Details der Hochzeit aus"

wird und als "Details" der gemeinsame Biss in einen Apfel präsentiert? Echt spektakulär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hirzer68 21.03.2015, 14:27
4. sahra

waere schoen und recht, wenn sie nur nicht so krude linke Ansichten haette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 21.03.2015, 14:35
5.

Zitat von iconoclasm
Da haben sich echt 2 gefunden
Stimmt: Zwei weintrinkende Wasserprediger.

Ein Schelm wohl, der dabei an Erbschafts- oder Schenkungssteuer und die mit einer Ehe verbundenen Freibeträge denken wollte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 21.03.2015, 14:42
6. Excellent Choice

Die Wagenknecht versteht sich anzuziehen. Das schlichte kleinen Schwarze sieht umwerfend aus, und lenkt nicht vom Traeger ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.donhauser 21.03.2015, 14:44
7.

bin ich hier bei gala gelandet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossimann 21.03.2015, 14:52
8. Lieber eine feste Meinung wie ein Wendehals .

Zitat von hirzer68
waere schoen und recht, wenn sie nur nicht so krude linke Ansichten haette.
Man muss ja nicht die Meinung teilen , aber wenigstens hat die Frau ein feste Meinung . Ob das nun Utopie ist sei dahingestellt denn all die Wahlversprechen der anderen Partein oder gar der Euro Phantasten sind auch Utopien , zumindest für die "Unterschicht" , oben werden die Märchen vom Milch und Honig Land eher war . Ich kenne viele aus der Ex DDR Zeit doe stolz ihr "Bonbon" (SED Parteiabzeichen) spatzieren trugen und dann flugs dem neuen System angepasst den knallharten Manager hergeben . Solch Wendehälse sind natürlich unter dem jetzigen Lichte die "guten Jungs" , wer sich nicht verbiegen lässt eine
" rote krude realitätsferne Socke " . Ich wünsche dem Paar alles erdenklich Gute fürs weitere Leben .
P.S. vielleicht reicht ein CDU Amtsträger mal eine spannendere Geschichte nach wenn die christliche Altherrenriege der Moralapostel vielleicht wieder eine Bunga Bunga Feier startet .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 21.03.2015, 14:56
9. Was für eine christliche Partei. Alles voller CDU-Pfarrer.

Ich lach mich schlapp. In der Überschrift hieß es gerade eben noch, Marcus Hoffeld sei "CDU-Pfarrer". Wie sollte ein gehetzter Redakteur auch so schnell darauf kommen, dass jemand, der ein Paar traut, gar nicht Pfarrer von Beruf ist. Vor allem, wenn er einer christlichen Partei angehört. Warum sollte die CDU sich christlich nennen, wenn es da gar nicht vor Pfarrern nur so wimmelt? Nachdem man also gemerkt hat, dass in seinem Lebenslauf

1994 - 1997: Ausbildung zum Bankkaufmann
1998 - 1999: Studiengang zum Sparkassenfachwirt
1998 - 2001: Grundstudium Sparkassenbetriebswirt
2002 - 2006: Fernstudium Betriebswirt SGD
1997 - 2013: mehrere verantwortungsvolle Stellen bei der Kreissparkasse Saarlouis

nirgendwo ein Theologiestudium zu finden ist, hat man das überm Artikel korrigiert und - wie immer - ist zu unser aller Schadenfreude die Software nicht in der Lage, auch hier überm Thread eine Korrektur zu ermöglichen. Da ist er immer noch CDU-Pfarrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9