Forum: Politik
Wagenknechts Flüchtlingsprovokation: Lechts und Rinks
AP

Sie fordert Flüchtlingskontingente, spricht von missbrauchtem Gastrecht, kritisiert Merkels Wir-schaffen-das: Sarah Wagenknechts rechter Sound verärgert die Linke-Führung. Warum hat das keine Konsequenzen?

Seite 2 von 14
berggala 27.07.2016, 16:35
10. Wozu die Aufregung?

Zitat: Darin bezeichnet sie Merkels offene Asylpolitik, das Wir-schaffen-das, als "leichtfertig". Der Staat müsse jetzt "alles dafür tun", dass sich die Menschen wieder sicher fühlen. Es sei wichtig, zu "wissen, wer sich im Land befindet"

Wo ist das Problem?
DAS soll die Rechten stärken?
Die Linken sollten langsam lernen, das Politik auch mit der Wirklichkeit vernetzt sein sollte. Kippings Motto "alle reinlassen!" ist einfach nicht umzusetzbar, realitätsfremd & ein romantischer rosaroter Asyltraum.

Ich komme ursprünglich aus dem links / grünen Spektrum, aber diese Politik ist verantwortungslos.
Und nicht zu vergessen, es war der linke Politiker Harald Weinberg, der die Abschiebung des ersten Selbstmordattentäters auf deutschem Boden verhindert hat.

Beitrag melden
chickenrun1 27.07.2016, 16:35
11.

Mit Frau Wagenknecht's Position wären die LINKE ja tatsächlich mal wählbar gewesen. Warum es nur immer wieder diesen Standardreflex geben muss, sobald ein Politiker, egal welcher Couleur, etwas Realitätssinn in die Debatte um die Flüchtlingskrise bringen möchte. Es muss endlich eine offene Debatte ohne Tabus um das Problem mit dem Islamismus geben. Dieses Problem ist nicht mehr wegzudiskutieren und auch nicht mehr zu ignorieren. Politiker die das weiterhin bezweifeln, sind in meinen Augen keine Volksvertreter mehr. Wir züchten uns hier im Land ein Terrorpotenzial und keiner will es bemerken, aus missverstandenen "political correctness" heraus. Wir benötigen eine schonungslose Analyse und Aufklärung der Bedrohungssituation seitdem Frau Merkel alle Schotten geöffnet und dieses zweifelhafte Manöver "alle dürfen reinkommen" riskiert hat.

Beitrag melden
kroxx 27.07.2016, 16:35
12. Linksextrem und Rechtsextrem

Es wäre schön wenn die Linken sich damit auseinander setzen würden, warum ihre Positionen und AfD Positionen, obwohl formal weit auseinander, offenbar die gleiche Klintel anzieht. Die Linken sind immer schnell dabei mit dem Finger auf andere zu zeigen aber es wäre an der Zeit sich zu fragen ob ihre extremen Position nicht auch der extremen Position der Afd Vorschub leistet.

Beitrag melden
satissa 27.07.2016, 16:35
13. Hut ab vor Frau Wagenknecht

Die erste vernünftige Äusserung von Frau Wagenknecht. Sie zeigt damit mehr Bürgernähe und gesunden Menschenverstand als unsere abgehobene Kanzlerin. Wer die Flüchtlings- und Sicherheitsdebatte auf rechts / links reduzieren will, ist ideologisch verbohrt und politisch untragbar.

Beitrag melden
besucher-12345 27.07.2016, 16:36
14. Absolut verständlich

Unabhängig von den jüngsten Morden vertritt Frau Wagenknecht so die Interessen ihrer Stammwähler. Gerade die sozial-schwachen werden durch die Flüchtlinge die größten Probleme haben. Flüchtlinge werden zu Konkurrenten bei Arbeitsplätzen mit geringer Qualifikation, dem Wohnungsmarkt und auch auf dem Flur beim Amt.

Beitrag melden
busytraveller 27.07.2016, 16:37
15. Fassungslos.

"Empörung, Entsetzen, Fassungslosigkeit". Nicht zu fassen ist immer wieder, dass die Feststellung eines für jeden offensichtlichen Sachverhaltes die etablierten Parteien völlig aus der Fassung bringt. Vielleicht mal die Glühlampe in die Fassung drehen, dann erfasst der Lichtschein die sichtbare Wirklichkeit.

Beitrag melden
Malto Cortese 27.07.2016, 16:37
16.

Weil alle Parteimitglieder wissen, daß sie Recht hat, aber noch nicht aus ihrer Selbstkonditionierung ausbrechen können. Solidarität kann, ähnlich wie auch die Nächstenliebe, niemals entgrenzt sein. Punkt. Gänzlich unverständlich wird die grenzenlose Willkommenskultur des an sich ja vollständig verrohten Bürgertums besonders dann, wenn sie von gerade denen eingefordert wird, die seit zwanzig Jahren predigen, es gäbe nichts mehr zu verteilen, man müsse Einschnitte vornehmen und gegen sogenannte Besitzstandswahrer vorgehen. Ist doch völlig klar, daß eine geerdete Politikerin wie Sahra Wagenknecht sich an diesem surrealen Theater stösst.

Beitrag melden
Poco Loco 27.07.2016, 16:37
17. Welche Konsequenzen denn bitte?

Die Linke kann froh sein SW als Parteimitglied beherbergen zu dürfen, denn ohne Sie und Gregor Gysi wäre diese Partei genauso profillos wie die anderen Parteien. Es ist nun mal Fakt dass dieser Flüchlingskrise stümperhaft und planlos begegnet wurde, die halbe Welt schüttelt den Kopf über den naiven Umgang damit. Und jetzt sollen deutliche Worte negative Konsquenzen haben? Das ist doch lächerlich. Es bringt doch nichts wegzusehen, mit gespielter Empörtheit hat man noch nie irgendwelche Probleme erkennen und lösen können.

Beitrag melden
Emderfriese 27.07.2016, 16:38
18. Solidarität!

Die Angst der "Linken" vor der bürgerlichen Presse treibt mehr gestandene Genossen in fragwürdige Gemeinsamkeiten als die Äußerungen von Frau Wagenknecht! Das Einzige, das man ihr vorwerfen kann, ist doch wohl nur unglücklich formuliert zu haben! Denn glaubt Irgendwer, Frau Wagenknecht sei nun nicht mehr solidarisch mit den Flüchtlingen allgemein, sei auf eine Linie direkt zur AfD geschwenkt?
Das ist doch Quark hoch drei!
Die linken Genossen, die sie nun so heftig attackieren sind doch selbst diejenigen, die Wasser auf alle Mühlen der Reaktion treiben! Und das haben die Gegner des Sozialismus schon immer gekonnt: Die Linke gegeneinander aufzubringen. Das ist der ganze Hintergrund. Mehr nicht.

Beitrag melden
mamas.duemmster 27.07.2016, 16:39
19. Liebe Linke und Grüne,

selbstverständlich muss jedem Asylbewerber , der sich hier als Mörder betätilgen will, die Möglichkeit gegeben werden, sich zu verwirklichen.
Wir haben einen Rechtsstaat, der ihn nach einigen Jahren wieder auf die Menschen loslässt, die er umbringen will.
Anscheinend gilt die linksgrüne Maxime: Egal ob ein Asylbewerber morden will, Hauptsache er ist in Sicherheit.
Die Sicherheit der deutschen Bevölkerung scheeint diesen Kreisen wurscht zu sein.

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!