Forum: Politik
Wahl in Brandenburg und Thüringen: Merkel sagt AfD den Kampf an
Getty Images

Erstmals äußerst sich CDU-Chefin Merkel deutlich zur AfD: Die Kanzlerin nennt die Eurokritiker "ein Problem aller Parteien". Ihre eigene Partei fordert sie vor den Wahlen in Brandenburg und Thüringen auf, Themen der AfD anzusprechen.

Seite 20 von 23
seoul77 09.09.2014, 17:36
190. Ist es nicht die fehlende Intelligenz

der übersteigernden Schar der CDU , die die Wähler der AfD zuspielt? In keiner anderen Partei werden derart viel Phrasen gedroschen, wie in der CDU. Der Satz, man müsse sich mit den Themen der AfD auseinandersetzen , ist zum kichern, denn die AfD Themen WAREN einmal CDU Themen. Seitdem aber nur noch Flachmänner hinter Angie her rennen und nachgackern, ist die Partei und Leute wie Bouffier und Co. Beliebig geworden. Der Abstieg ist längst programmiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kassandro5000 09.09.2014, 17:42
191. Die

CDU ist auch ein Problem aller Parteien, denn wenn dem nicht so waere, haetten wir eine Einheitspartei. Mal sehen, wann Kauder sein Talkshow-Schweigegeluebde bricht und Tauber jenen, die er nicht geschenkt zurueck haben will, Handkuesse zuwirft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 09.09.2014, 17:50
192. Hätte

Zitat von Schlumperli
Hätte die Union die bestehenden Probleme ernst genommen und zu lösen versucht, gäbe es die AfD gar nicht. Jetzt ist die AfD da und sie wird weiter wachsen. Eine Koalition auszuschließen ist genauso dämlich wie der bisherige Versuch des Todschweigens. Wie schnell eine Partei überflüssig wird, hat die FDP gezeigt. Die Union wird noch froh sein, als Juniorpartner mit der AfD koalieren zu dürfen.
die FDP rechtzeitig Merkel das Handtuch vor die Füße geworfen, würden Sie noch heute im Bundestag sitzen! Ähnliches wird mit der SPD geschehen, die voll auf CDU Kurs umgeschwenkt ist, und wie Man sieht noch keinen Vorteil bei bisherigen Wahlen erzielen konnte. Sollte die Koalition bis 2017 anhalten, wird die SPD noch tiefer abrutschen als bisher! Wer mit Merkels CDU koaliert, wird hinterher vom Wähler abgestraft, gleiches würde auch der AfD geschehen, deshalb sollten Sie froh sein würde sich die AfD solchen Wünschen fernhalten! Grüne wußten nach der BT Wahl, warum Man nicht mit der CDU koaliert, Sie wären 2017 ebenso weg gewesen wie zuletzt die FDP!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 09.09.2014, 17:51
193. Frau Merkel hat in ihrer

bisherigen Regierungszeit zu oft gelogen. Sie hat Minister in Amt und Würden gebracht, die in der freien Wirtschaft noch nicht einmal die Straße kehren dürften. Und sie mat meines Erachtens nur Parteikarieristen, die ihr nach dem Mund reden und sonst von Tuten und Blasen null Ahnung haben. Deshalb empfinde ich es als lächerlich, wenn sie mit ihrer Truppe den echten Spezialisten und Fachleuten den Kampf ansagen will. Einfach nur amüsant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinergeissler 09.09.2014, 17:52
194. Soso Frau Merkel

Die AfD ist also ein Problem für die AfD. Sehr interessant!
Vor dem Losplappern das nächste mal Denken - soweit möglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 09.09.2014, 18:01
195.

Genau, "Themen ansprechen". Mehr aber auch nicht. Hat der "mit mir wird es keine Maut geben" bisher auch immer gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 09.09.2014, 18:03
196.

Zitat von Badischer Revoluzzer
bisherigen Regierungszeit zu oft gelogen. Sie hat Minister in Amt und Würden gebracht, die in der freien Wirtschaft noch nicht einmal die Straße kehren dürften. Und sie mat meines Erachtens nur Parteikarieristen, die ihr nach dem Mund reden und sonst von Tuten und Blasen null Ahnung haben. Deshalb empfinde ich es als lächerlich, wenn sie mit ihrer Truppe den echten Spezialisten und Fachleuten den Kampf ansagen will. Einfach nur amüsant.
Jetzt sagen Sie mal nichts gegen Merkels "All-Inkompetenz" - Team.... *g*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 09.09.2014, 18:05
197. xxx

Hätte Merkel ihren Job zum Wohle des deutschen Volkes erledigt und die Wahlversprechen, die sie den Wählern vor der Wahl gemacht hat, eingehalten, gäbe es die AfD überhaupt nicht. Ich denke da an ESM, EZB-Giftmüllpapieraufkauf-Exzesse des Draghonisten, Banksterrettungen usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stegiro68 09.09.2014, 18:06
198. Taktisch ungeschickte CDU

Während die SPD offensichtlich keine Scheu hat, mit einer linksradikalen Partei (man denke an die kommunistische Plattform) zu koalieren, aber auch mit CDU, Grünen oder FDP (sofern nicht am Verschwinden) paktieren würde, beraubt sich die CDU durch Sturheit eines konservativen Partners!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klönschnack 09.09.2014, 18:21
199. Stimmt so nicht :

Zitat von Social_Distortion
Genau, "Themen ansprechen". Mehr aber auch nicht. Hat der "mit mir wird es keine Maut geben" bisher auch immer gereicht.
"diese Themen müssen wir nicht nur ansprechen, sondern auch einer Lösung zuführen".

Mit solcherlei Geschwurbel gibt sich der Michel zufrieden.

"zeitnah" fehlt mir noch in diesem Satz, dann wäre er pererfekt gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 23