Forum: Politik
Wahl in Brandenburg - wie bewerten Sie das Ergebnis?

SPD und Linke konnten sich in der Wählergunst behaupten und bekamen erneut die meisten Stimmen bei der Landtagswahl. Die DVU scheitert an der 5%-Hürde. Wie bewerten Sie das Ergebnis der Lantagswahlen von Brandenburg?

Seite 67 von 73
Adran 05.12.2009, 16:44
660.

Zitat von friedrich_eckard
Was interessieren Fakten im Kampf gegen die Bedrohung der heiligsten Güter der Nation durch den Kommunismus ;-)?
Solangsam fragt man sich, was manche eigentlich für ideen haben.. wie es hier aussieht..
Ernsthaft..
Wenn ich jedes Vorurteil leben müßten, was es über Brandenburg gibt, dann wäre ich 60 jahre, auf der einen Seite nazi, auf der anderen Stasi, und hätte nicht besseres zu tun, als Bürger zu bespitzeln, und Ausländer zu jagen, und würde nebenher dem Staat auf der tasche liegen, und um mich herrum wäre ich natürlich einer der wenigen, da ja keiner mehr da ist!!
Boah darf man es da überhaupt wagen zu schreiben?
Vieleicht sind wir ja auch alle Anaöphabeten? Gibts das vorurteil auch? ;)

Beitrag melden
off_road 05.12.2009, 17:16
661.

Zitat von sysop
SPD und Linke konnten sich in der Wählergunst behaupten und bekamen erneut die meisten Stimmen bei der Landtagswahl. Die DVU scheitert an der 5%-Hürde. Wie bewerten Sie das Ergebnis der Lantagswahlen von Brandenburg?
Wer glaubt die Linkspartei sei heute (zumindest auf Landesebene) eine ganz normale (noch dazu demokratische) Partei dürfte sich durch die Brandenburger Stasifälle widerlegt sehen.

In der Ex-SED gibt es keine nennenswerte Aufarbeitung, statt dessen wird die alte Salamitaktik (Mauern, Lügen, Leugnen und nur das zugeben, was ohnehin bekannt ist) angewandt Stolpe hats vorgemacht...

Es hat nicht das Geringste mit "Versöhnung" zu tun, den alten Schergen auch noch den Dienstwagen vorfahren zu lassen. Die dürfen am Alltag teilnehmen und mußten nicht mal in den Knast; kriegen sogar meist mehr Rente als Menschen die brav gearbeitet haben. Das ist Versöhnung genug!
"Nicht einem wurde auch nur ein Zahn ausgeschlegen", sagte Wolf Biermann dazu.

Platzek, den ich bisher ganz okay fand, hat seine Glaubwürdigkeit verloren. Wie alle anderen Sozialdemokraten gehen ihm Machtinteressen vor persönlicher Integrität und Landeswohl.
Ein "Bürgerrechtler" war er mal - der Lack ist ab.

Beitrag melden
off_road 05.12.2009, 18:08
662.

Zitat von Nante
Der innerparteiliche Dialog bei den Linken hat nicht gestimmt. Bei offensiver Vorgehensweise mit der IM-Problematik gäbe es für mich keinen Grund IMs nicht zu wählen. Da bin ich eher Pragmatiker denn Ideologe.
Nur die allerdümmsten Kälber...

Beitrag melden
Adran 05.12.2009, 18:19
663.

Zitat von off_road
Nur die allerdümmsten Kälber...
wählen die Union..

Beitrag melden
Altes Eisen 05.12.2009, 18:43
664. Brandenburg einig Stasi-Stolpe Platzeck-Land

Wen interessiert denn noch Brandenburg.
Sollen sich die Stasifutzis doch selber regieren.
Alle die noch irgendwie krauchen können sind längst weg,übriggeblieben sind noch eine Hand voll Leute vie Rentner
u.ä.
Da lob ich mir das Lied über Brandenburg vom begnadeden Künstler Reinald Grebe.

Altes Eisen

Beitrag melden
Berlinjoey 05.12.2009, 19:08
665.

Zitat von Altes Eisen
Wen interessiert denn noch Brandenburg. Sollen sich die Stasifutzis doch selber regieren. Alle die noch irgendwie krauchen können sind längst weg,übriggeblieben sind noch eine Hand voll Leute vie Rentner u.ä. Da lob ich mir das Lied über Brandenburg vom begnadeden Künstler Reinald Grebe. Altes Eisen
Vergessen Sie nicht, daß von Brandenburg dereinst mal der Linksruck in den Ländern und 2013 auch im Bund ausgeht.

Das war allerdings auch von Thüringen und vom Saarland aus vorgesehen.... Nun ja, sollte eben so nicht sein, aber NRW ist praktisch schon fest in postkommunistischer Hand, ganz bestimmt!

Beitrag melden
friedrich_eckard 05.12.2009, 19:44
666.

Zitat von Berlinjoey
Vergessen Sie nicht, daß von Brandenburg dereinst mal der Linksruck in den Ländern und 2013 auch im Bund ausgeht. Das war allerdings auch von Thüringen und vom Saarland aus vorgesehen.... Nun ja, sollte eben so nicht sein, aber NRW ist praktisch schon fest in postkommunistischer Hand, ganz bestimmt!
Also, sehr geehrter Berlinjoey - mir war bisher garnicht so aufgefallen, dass wir Seite an Seite streiten - eine reele Chance für eine rechnerische Mehrheit für rot-rot-grün in NRW gibt es ja bestimmt, auch für 2013 sind die Aussichten so schlecht nicht, aber "ganz bestimmt!"? Wir wollen doch den Optimismus nicht übertreiben! Wie spricht mein Lieblingsautor?
"Ihr Christen mit Vernunft begabt,
o merkts, was ich erzählet.
Verkauft nicht, was Ihr selbst nicht habt,
verschenkt nicht, was Euch fehlet.
Denkt hier und an die Bärnhaut hin
die ohn' den Bär'n zu Rat zu ziehn
zween Jäger teilen wollten."
(Georg Christoph Lichtenberg) Gilt übrigens parteiübergreifend!

Beitrag melden
berther 05.12.2009, 20:35
667.

Täusche ich mich oder werden hier im Forum über gewisse Foristen tatsächlich schützende Hände gehalten ?
Oder lässt sich das Nichtveröffentlichen von gegen diese Foristen gerichteten kritischen Beiträgen auf einfachere Weise erklären ?
Vor allem , wenn sich die besagten Foristen gegen andere selbst recht aggressiv und teilweise unverschämt geben ?

Beitrag melden
elandy 05.12.2009, 21:24
668.

Zitat von Berlinjoey
Genau. Zwei wirtschaftlich erfolgreiche Geberländer sind natürlich viel lächerlicher, als ein Bundesland dem seit 20 Jahren die Arbeitskräfte davonlaufen, bis auf Neonazis und alte Leute. Jetzt gibts wenigstens noch die passende Landesregierung dazu.
Eine Mitte-links Regierung ist tatsächlich passend für Neonazis. Denn sie werden im Gegensatz zu den lange von CDU-geführten ostdeutschen Bundesländern konsequent bekämpft werden. Aber das meinten sie sicher nicht..

Beitrag melden
elandy 05.12.2009, 21:33
669.

Zitat von off_road
... "Nicht einem wurde auch nur ein Zahn ausgeschlegen", sagte Wolf Biermann dazu. Platzek, den ich bisher ganz okay fand, hat seine Glaubwürdigkeit verloren. Wie alle anderen Sozialdemokraten gehen ihm Machtinteressen vor persönlicher Integrität und Landeswohl. Ein "Bürgerrechtler" war er mal - der Lack ist ab.
Die meisten Bürgerrechtler haben im Gegensatz zu Platzeck in ihrer politischen Laufbahn nichts hingekriegt. Allenfalls durch ihr "Quoten-Ostdeutschsein" (Hilsberg, Nooke).

Und Biermann ist ein Spinner! Der kann froh sein, dass ihm kein Zahn fehlt..

Beitrag melden
Seite 67 von 73
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!