Forum: Politik
Wahl in der Türkei: Erdogan-Anhänger in Deutschland feiern mit Auto-Korsos
DPA

"Recep Erdogan, unser Führer": In Deutschland haben zwei Drittel der türkischen Wähler für ihren Präsidenten gestimmt. Den Sieg feierten Hunderte auf den Straßen, in Berlin musste der Verkehr umgeleitet werden.

skeptikerin007 25.06.2018, 07:56
1. Warum nennen Sie sie Deutsch-Türken?

Ein völlig falscher Begriff. Sie sind Türken, manche mit geschenkte deutschen Pass. Sie haben einen Führer, der alleiniger Anspruch auf Herrschaft über seine Türken in Deutschland hat.
Korrekt ist Türken und Türken mit deutschem ( von der spd und grünen geschenkten) Pass.

Beitrag melden
bammbamm 25.06.2018, 07:59
2.

Wiedermal wird bewiesen das Demokratie nach westlichem Verständniss nur ok ist wenn die gewünschten Ergebnisse dabei herauskommen. Wenn nicht werden zur Not auch gerne Mal (wieder) der Grossteil der Deutsch-Türken die nicht gewählt haben mit in die Pfanne gehauen beim sich über das Wahlergebniss empören, und das von den Leuten die sich sonst über Populisten beschweren

Beitrag melden
mahnke 25.06.2018, 08:02
3. Konsequenzen?

Es leben bei uns in Deutschland eben Menschen, die keinen Sinn für Demokratie und Freiheit haben. Soll das Konsequenzen haben? Ich bin der Meinung: schon. Denn gerade diese Menschen, die eben Demokratie, Sekularität und Andersdenkende ablehnen sollten bei uns keine Möglichkeit haben, Geld zu verdienen und damit Folter und Unterdrückung in dem Land mittels des hier verdienten Geldes unterstützen zu können. Daher, auch wenn es widersinnig anmutet: Keine Doppelstaatsbürgerschaft und wer sich mit Bildern, "für meinen Präsidenten" abbilden läßt, sollte ausgewiesen werden. Herr Gündogan ist eben auch politisch und muss daher wissen, daß er somit Stellung bezieht. Genauso sieht es mit anderen türkisch stämmigen hier Lebenden aus. Wer sich für die Demokratie keinen Sinn hat, hat in Deutschland nichts verloren.
Leider ist die einzige Antwort, die wir geben können.

Beitrag melden
Klarstellung 25.06.2018, 08:03
4. Kein Verständnis

Wenn Deutsche mit türkischen Migrationshintergrund hier Erdogan skandierend das nächtliche Berlin blockieren, dann ist in diesem Staat etwas arg schief gelaufen. Mann stelle sich vor gleiches würde für Deutsche gelten, die in der Türkei leben? Die würden im Bosporus versenkt. Warum dürfen Auslandstürken in der BRD überhaupt den türkischen Präsidenten wählen? Warum zwei Staatsangehörigkeiten? Das führt zu Parallelgesellschaften und wenn die Menschen hier derartig von Erdogan begeistert sind weil er den weltgrößten Flughafen, die weltgrößte Brücke oder Tunnel baut, dann sollen diese Personen sehr gerne ihre deutsche Staatsangehörigkeit zurückgeben und in die wunderschöne, supertolle Türkei re-emigrieren, denn hier in Deutschland ist es ja Mist und man fühlt sich nicht zugehörig. Integration geht über Sprache und das Anerkennen der landesspezifischen Gepflogenheiten, es sieht aber so aus, das wir über unser eigenes Land tatsächlich bald die Kontrolle verlieren, das ist sehr bedauerlich, aber offensichtlich unvermeidbar.

Beitrag melden
carran 25.06.2018, 08:07
5. Fehl am Platz

Liebe Erdogan-Fanboys in Deutschland,
es stellt sich tatsaechlich des Oefteren die Frage, warum ihr einen authoritaeren Theokraten derart unterstuetzt und gleichzeitig auf deutsche Werte wie Glaubens-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit pocht, die "euer" geliebter Praesident zu untergraben versucht.
Eure liberaleren und meist auch gebildeteren Landsleute aus Istanbul und den anderen Universitaetsstaedten haben folgendes bereits mehrfach angemerkt: die meisten Deutschtuerken kommen aus weniger gebildeten und aermeren Regionen wie Ostanatolien und sind daher auch einfach zu manipulieren.
Liebe Freunde, es ist ganz einfach: entweder sagt ihr euch hier von Erdogan's Repressalien los, oder aber ihr "geniesst" ebendiese vor Ort, in der wundervollen Tuerkei. Alles andere ist einfach falsch und auch respektlos euren deutschen Mitbuergern gegenueber.

Beitrag melden
Der Bielefelder 25.06.2018, 08:09
6. Ich bin erschüttert...

, dass es im Jahre 2018 offensichtlich noch in Deutschland geborene Menschen gibt die nach einem Führer rufen und eine Diktator wählen! Und das Millionenfach. Ist die deutsche Demokratie wirklich so schlimm, dass man sich nach so etwas sehnen muss? Oder ist das einfach nur Boshaftigkeit der hier lebenden Türken ihren Landsleuten gegenüber? Anders kann ich es mir eigentlich nicht erklären im Heimatland einen Diktator zu wählen, aber dann hier in Deutschland zu leben und hier die Freiheit zu genießen! Ich rufe mal allen Erdogan Wählern zu: Wenn Ihr so überzeugt von Eurem "Führer" seid, geht zurück und Helft Ihm das Land groß zu machen"!

Beitrag melden
mannakn 25.06.2018, 08:16
7. Wasser und Wein

In einer liberalen Demokratie zu leben und dann den, der im Heimatland konsequent alle demokratischen Grundwerte demontiert zu feiern, zeugt schon von einer extrem jämmerlichen Haltung. Von unseren Grundwerten und Sozialsystemen zu profitieren und dann eine Diktator zu wählen ist falsch. Mir liegt nichts ferner als die Gedankengänge der AFD, aber wäre für die Türken, die in Deutschland Erdogan gewählt haben jetzt nicht der Zeitpunkt zurück zu gehen und das ewige auf der Lira gebaute osmanische Reich mit zu gestalten.....Leute die Wein saufen und Wasser predigen brauchen wir hier nämlich nicht. Da haben wir selber schon genug.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!