Forum: Politik
Wahl der Vizepräsidentin des Bundestags: AfD-Widerstand gegen AfD-Kandidatin
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX

Die Rechtspopulistin Mariana Harder-Kühnel steht kurz vor der Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin, der Widerstand in den anderen Fraktionen lässt nach. Doch plötzlich kommt Kritik aus der AfD.

Seite 8 von 15
sans_words 04.04.2019, 14:36
70. Rational bitte

Irgendwann sollte man lernen, sich rational mit dem Phänomen AfD zu befassen. Schnappatmung und Antifa-Hysterie machen keinen klaren Kopf und auch keine gute Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter Degen 04.04.2019, 14:41
71. @24

Auch wenn Sie es nicht mögen (interessiert letztens Ende niemanden), es darf, gibt und wird mehr als eine Meinung geben, nennt sich dann Demokratie, ausschliesslich eine Meinung (welche auch immer) nennt sich ... (hoffe, Sie kommen alleine darauf.

Diese Hysterie hinsichtlich AfD, die gerade hier im Forum immer wieder zu sehen ist, ist schon fast amüsant, wäre es nicht so traurig, denn genau durch solche Reaktion erhält diese Partei die Aufmerksamkeit und den Zulauf, der sie grösser werden lässt. Sachliche Auseinandersetzung, statt kindlicher Hysterie würde die Entwicklung viel effektiver bremsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ajf00 04.04.2019, 14:44
72.

Zitat von Pollowitzer
...anderen politischen Parteien, denn unter deren Abgeordneten gibt es ganz sicher Politiker deren politische "Schurkenqualität" gleich der von den AfD Abgeordneten ist
Welchen anderen Abgeordneten, insebsondere andere Bundestagsvizepraesidenten, werfen Sie denn vor bekennende Nazis als Mitarbeiter einzustellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 04.04.2019, 14:44
73. Die AfD macht eh nur immer auf Opfer

Die AfD als (zumindest verbal) demokratiefeindliche und grundgesetzzuwidersprechende Unpartei in irgendeine aufmerksame Rolle zu hieven, wird Deutschland sind nd der Demokratie nur schaden. .... Damit wird nichts besser, sondern nur alle noch schlimmer. Egal was man tut, das gesamte "Wirken zum Würgen" der AfD dient nur der Demontage von Demokratie sowie entsprechend von Freiheit, Frieden und Menschlichkeit. Als Pseudoopfer, dass permanent nur despektierlich Diskreditieren, Diffamiert, Verleumdet und Halb-- bis Unwahrheiten gepaart mit Hass und Hetze verbreitet, wird sie die AfD immer weiter gerieren, um ihre Wähler weiterhin als lWahlvolk" zu erhalten und diesen vom den wahren Zielen der AfD abzulenken. ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fkfkalle3 04.04.2019, 14:45
74. Schwierig

Grundsätzlich hat dieses Land eine Vefassung, die auf demokratischen Grundwerten beruht. Von daher sind die Instrumente derselbigen für alle demokratisch gewählten Vertreter gleichermassen gültig. Natürlich hat man Bauchschmerzen, wenn Vertreter einer in gewissen Bereichen merkwürdigen Ideologie im Bundestag vertreten sind. Offensichtlich kann man da rechtsstaatlich nichts bewegen. Von daher, man muss das nicht mögen, halte ich es für letzendlich vertretbar, wenn dies so vorgesehen ist, die demokratisch ausgeschriebenen Grundsätze zu beachten. Für den politischen Gegner folgt daraus keine Anerkennung. Am Ende steht letzendlich die Frage; wer sind die Geldgeber, welche Interessen stehen hinter diser AFD . Ein Tipp am Rande, lasst dieses "Popolustische" einfach weg, weil dieser Begriff gewissen Parteien Wähler zusätzlich schenkt , die ohnedies sich nicht mit den tatsächlichen Zielen dieser Partei beschäftigen. Da würde ich ansetzen, Aufklärung mit tatsächlichen Sachverhalten angereichert, wird möglicherweise viele Wähler in den unteren Etagen der Gesellschaft erkennen lassen, dass sie daselbst ihre Schlächter wählen, das war schon einmal so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obiwarndemokrat 04.04.2019, 14:45
75. AFDLer sind Nazis

Jeder der sich der Einsicht verweigert, macht sich mit schuldig. Sie wollen den Staat untergraben- die Dekonstruktion der Demokratie ist das Ziel. Einen rechtsnationalen/extremen Führerstaat wollen sie aufbauen. Also Demokraten nicht weich werden- lasst sie heulen, ignoriert sie, beschimpf sie, der Rechtstaat muss sich wehren. Verfassungsschutz muss tätig werden. Ist doch klar, das sie in die inneren Gremien wollen, um die Strategien und Massnahmen gegen ihre Freunde die Rechtsterroristen zu kämpfen, sie auszuhöhlen und diese auch Verrat zu verhindern. Schaut euch an, wer mittlerweile im Bundestag in 2er bis 3er Reihe für die AFD arbeitet: ehemalige NPD ...und solche Extremisten - wacht alle auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nandiux 04.04.2019, 14:45
76.

Das Problem ist halt, dass die AfD sich wieder als Opfer darstellen kann, wenn Frau Harder-Kühnel nicht gewählt wird. So kennt man sie doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
honey@girl 04.04.2019, 14:47
77. Wenn ein Schiff zu

weit nach links hängt, muss man mit rechts dagegen steuern u anders herum auch. Und die, mit denen die Bürger zufriedener sind, werden zum 2. o 3. mal an die Regierung gewählt. Und wenn die Bevölkerung unzufrieden ist, wird eben die Regierung abgewählt u die Opposition bekommt ihre Chance.
So funktioniert Demokratie, nur mal so zur Erinnerung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 04.04.2019, 14:48
78. Tuscheln

Irgendwer soll was behauptet haben. Wie lange will SpOn mit solchen Alternativmeldungen Informationen verbreiten? So geht ihr den Bach runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmer_fudd 04.04.2019, 14:50
79. Das hat noch gefehlt

dass AfD-Abgeordnete Deutschland repräsentieren. Was ist das eine dämliche Begründung, mit der Wahl der AfD-Kandidatin der braunen Truppe "die Opferrolle zu nehmen".
Die Kandidatin ist Mutter von drei Kindern, gilt angeblich als "moderat" und hat keine Berührungsängste mit Rechtsradikalen und Neonazis in diesem braunen Club. Wenn sie mit diesen Attributen nicht schon überqualifiziert ist, liest sich die Einschätzung wie ein amtliches Gütesiegel und nach erfolgreicher Wahl lassen sich mögliche, künftige Koalitionen besser ausloten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 15