Forum: Politik
Wahl an der Weser: Lässt die SPD sich Bremen nehmen?
Carmen Jaspersen/ DPA

Stürzt SPD-Chefin Andrea Nahles über Bremen? Wenn die Stadt am Sonntagabend nach 73 Jahren nicht mehr rot regiert würde, hätte das Folgen für die Bundespolitik. Die Chance für die CDU und ihren Politik-Neuling Meyer-Heder ist da.

Seite 1 von 7
tropfstein 26.05.2019, 10:55
1. Wird Bremen seine Chance nutzen?

Ich mag die Überschrift “Lässt sich die SPD Bremen nehmen?” Das klingt nach Besitzanspruch und Erbhof. Die Bremer sollten selbst entscheiden. Und sehen, dass sie ihr Abo als bundesdeutsches Schlusslicht kündigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 26.05.2019, 11:04
2.

In Bremen entscheidet die Mitgliederbasis der GRÜNEN die Koalitionsfrage, und die gilt innerhalb des Gesamtspektrums der Partei als "links". Es spricht also nichts dafür, dass sie sich für schwarzgrün oder Schwampel entscheiden wird - wobei es ja überhaupt erst einmal Mehrheiten dafür geben und die Partei der Steuervermeider den Einzug in die Bürgerschaft erst einmal schaffen müsste - wenn, wie es sich abzeichnet, es eine solide bis komfortable Mitte-links-Mehrheit gibt. Wenn die CDU vor der SPD landen sollte, wäre das vielleicht ein Problem für Nahles - es sei ihr von Herzen gegönnt! - aber viel weniger eines für Herrn Sieling, der sich mit erfreulicher und erfrischender Offenheit auf Mitte-links festgelegt hat - ich würde der SPD gönnen, dass sie das honoriert bekommt und jedenfalls besser als vorhergesagt abschneidet. Die Chance für Meyer-Heder liegt objektiv im Promillebereich, und die einzige realistische Hoffnung für DerFeindstehtlinkser und Liebertotalsrote besteht darin, dass die Koalition in geheimer Wahl des Regierungschefs durch einen Torpedoangriff von U-Booten seeheimer Bauart noch versenkt wird.

Mitte-links in Bremen hat also alle Chancen. Mitte-links in Bremen hätte natürlich den Charakter eines Modellversuchs und Probelaufes für... andere politische Ebenen. Viel Glück und viel Erfolg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunshine422 26.05.2019, 11:05
3. Was soll das eigentlich?

Ich bin Fan der SPD und schon gar nicht von Frau Nahles. Trotzdem ist langsam nur noch zum Ko.....
Regiert wird nicht mehr, weil in allen Parteien immer nur von Wahl zu Wahl geschaut geschaut wird. Das geht den Menschen auf den Keks. Ich will kein totalitäres System, nur warum ist China so erfolgreich, ein Grund ist unter anderem das sich da niemand ständig nur Gedanken über die Wiederwahl macht. Da werden Ziele gesetzt und dann los. Ich glaube vielen Menschen ist dieses Geschacher zu wider. Mir auf jeden Fall. Lasst Nahles mal arbeiten. Aber eben es gibt immer 1 oder 2 Schulzes die halt selber an den Drücker wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 26.05.2019, 11:09
4. Bitter, das Vorurteil.....

.... alle Politiker seien korrupt, es ist für mich, nach 40 Jahren Wahlberechtigung korrekt.
Wenn die Bremer den Neuling von der CDU ins Bürgermeisteramt wählen, wird sich nur eines ändern, die alten Seilschaften erhalten "Vorruhestandsbezüge", die neuen ziehen fröhlich in die Nester ein, und schenken den Menschen schöne Worte, die Taten erfolgen nach den Gesetzen des Marktes, wer am meisten bietet, der darf seine Geschäfte machen.
Für die Bremer Bürger (die normalen, arbeitenden Menschen, ohne entsprechendes N etzwerkzugang ins Kleptokratenkarussell) wird es eher noch enger, da ja die alten Garden noch mitgezogen und relativ honorig belohnt werden müssen.
Das gilt nicht nur für Bremen, das gilt wohl überall wo Demokratietheater gespielt wird, bitter ist, es ist noch der angenehmste aller möglichen Menschenställe, denn einen besseren bekommen wir schlichtweg nicht hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 26.05.2019, 11:11
5. Bitte, bitte! Weder CDU noch SPD

Wir können doch nicht immer so weitermachen!!?
Und de facto ist es in Deutschland genau dieselbe Sauce ob CDU oder SPD!
Den Wähler vertreten beide nicht! Nicht in Bremen nicht, und schon gar nicht im Bund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasmagazin2017 26.05.2019, 11:22
6. Laaannnggweiiiiliiiig!

Die Wahl ist alles andere als spannend. Es wird wieder so laufen, wie es immer läuft: Bremen wählt SPD. Nach dem Motto: hab ich immer schon gemacht, Vadder hat auch schon immer SPD gewählt und Oppa auch. Die lernen es doch nicht! Eine Mehrheit soll angeblich für rotrotgrün sein. Kann man es fassen?? Wenn Bremen eines nicht braucht, dann noch mehr rot! Ein bisschen grün dabei macht es nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Stein! 26.05.2019, 11:26
7. "Stürzt SPD-Chefin Andrea Nahles über Bremen?"

Ich befürchte, das wird nicht geschehen.
Die Frau hat schon so viele Auftritte hinter sich, die sie für eine Parteiführung disqualifiziert haben, dass ich bei der SPD in dieser Hinsicht nichts erwarte.
Und ein jährlicher Wechsel der Führungsmannschaft ist auch nicht gerade vertrauenserweckend, zumal ich keinen Nachfolger erkennen kann, da hat die SPD nicht mehr so viele in der Rückhand.
So bleibt uns allerdings auch die Hoffnung auf weitere amüsante Episoden dieser Frau, wie z.B. diesen:
https://www.youtube.com/watch?v=1TTrCmFKBhE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robin_of_Locksley 26.05.2019, 11:32
8. Andrea Nahles kann nicht mehr stürzen,

denn sie ist schon am Boden und hat die ganze SPD mitgerissen. Um mit Jürgen Klopp zu sprechen: "Was haben die denn zum Frühstück gegessen", die diese Frau an die Spitze liessen. Die ist ja noch schlimmer als Philipp Amthor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 26.05.2019, 11:32
9. Abbiegen

Zitat von sunshine422
Ich bin Fan der SPD und schon gar nicht von Frau Nahles. Trotzdem ist langsam nur noch zum Ko..... Regiert wird nicht mehr, weil in allen Parteien immer nur von Wahl zu Wahl geschaut geschaut wird. Das geht den Menschen auf den Keks. Ich will kein totalitäres System, nur warum ist China so erfolgreich, ein Grund ist unter anderem das sich da niemand ständig nur Gedanken über die Wiederwahl macht. Da werden Ziele gesetzt und dann los. Ich glaube vielen Menschen ist dieses Geschacher zu wider. Mir auf jeden Fall. Lasst Nahles mal arbeiten. Aber eben es gibt immer 1 oder 2 Schulzes die halt selber an den Drücker wollen.
"...Lasst Nahles mal arbeiten..." Der Spruch des Tages! Abgesehen davon, dass Frau Nahles seit geraumer Zeit schon ohne jeden Erfolg "arbeitet" - sie ist diejenige, die mögliche Erfolge der SPD mit aller Vehemenz verhindert und in der Groko festklebt. Möge Bremen ein Signal werden für eine andere SPD, die endlich wieder ihre sozialen Wurzeln im Blick hat, die das ganze neoliberale Karrieristenvolk einschließlich "Grün" rechts liegen lässt und links abbiegt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7