Forum: Politik
Wahl in Hamburg: Scholz sorgt für SPD-Sieg, aber auch FDP und AfD jubeln
REUTERS

Der Bürgermeister hat's wieder gerichtet: Dank Olaf Scholz triumphierte die SPD bei der Wahl in Hamburg. Noch ist unklar, ob er erneut allein regieren kann. Die AfD schafft erstmals den Sprung in ein westdeutsches Parlament, und auch die FDP kann jubeln.

Seite 1 von 5
axelmueller1976 15.02.2015, 21:02
1. CDU verliert 20% bei den über 60 jährigen Wählern

Wenn eine große Volkspartei plötzlich auf 16% abstürzt .Und dabei bei Ihrer Stammwählerschaft 20% an Stimmen an andere und hauptsächlich an die AfD abgibt ,dann muß man überlegen ob man noch auf dem richtigen Dampfer ist. Scheinbar ist das die Folge wenn man am Willen der älteren Bürger vorbei Politik machen will wie es dem Generalsekretär Tauber vorschwebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 15.02.2015, 21:18
2. Auch schon eine Leistung, SPON,

die Bundestagspartei, die am meisten zugelegt hat, nicht zu erwähnen (außer notgedrungen die Ergebnisse zu nennen). Dabei wäre es eine interessante und wichtige Analyse, dass DIE LINKE im Westen angekommen ist. Zum dritten Mal hintereinander in die Hamburger Bürgerschaft einzuziehen und immer mit zunehmenden Werten, das ist schon eine wichtige Nachricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
821943 15.02.2015, 21:19
3. Rot-Grün wird Hamburg guttun

und die schöne Hansestadt, die zuletzt auch wirtschaftlich sehr erfolgreich war, noch weiter voran bringen. Von den Grünen darf man sich vor allem viel erwarten in Sachen Flüchtlingspolitik, Kultur, Schulen und Hochschulen, eine gute Ergänzung zur konservativen sozialdemokratischen Politik. Man darf in Hamburg sicher auch erwarten, dass die demokratischen Parlamentsparteien die Mini- Fraktion der Rechtspopulisten daran hindern wird, die Stadt mit fremdenfeindlichen Aktionen national und international in Verruf zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geisterfahrerii 15.02.2015, 21:22
4. Cdu

Eventuell hat das schlechte Abschneiden der CDU doch damit zu tun, das Angela Merkel nur noch die Interessen der USA und der Banken vertritt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchHabDaMal'nFragezeichen 15.02.2015, 21:29
5.

Wer keine Menschen hinter sich bringt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausjweigel 15.02.2015, 21:38
6. rechtspopulistische Pseudoliberale?

In der Berichtestattung über die Hamburger Wahlen bezeichnet SPON die AfD teilweise als pseudoliberal, teilweise als rechtspopulistisch.
Kann mir mal jemand erklären, was man unter rechtspopulistischen Pseudoliberalen zu verstehen hat?
Ich versteh's einfach nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel1958 15.02.2015, 21:38
7. Also...

der eigentliche Gewinner ist nur die AFD,wenn man überlegt mit welchen massiven Störungen von Seiten der AntiFa-SA sie überzogen wurde.Und nicht ein Wort der Kritik von den anderen Parteien für dieses undemokratische Verhalten...es kam Ihnen wohl gerade recht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 15.02.2015, 21:39
8. 20% Verlust bei Rentnern?

Dämmert' s den Rentnern allmählich, daß die CDU sie schleichend verarmt und sich an die Beamtenpensionen nicht herantraut? Da droht die ehemalige Stammwählerschaft der Schwarzen wohl aufzuwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thoddy 15.02.2015, 21:39
9.

Zitat von geisterfahrerii
Eventuell hat das schlechte Abschneiden der CDU doch damit zu tun, das Angela Merkel nur noch die Interessen der USA und der Banken vertritt?
Eventuell haben sich die Umfragen auf Bundesebene nicht geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5