Forum: Politik
Wahl in Israel: Netanyahu schafft das Comeback
REUTERS

Zwischen den zwei wichtigsten Parteien in Israel herrscht nach der Wahl ein Patt. In letzter Minute hat Premier Benjamin Netanyahu aufgeholt, feiert sich als Sieger. Doch einfach wird die Regierungsbildung nicht.

Seite 2 von 3
opinio... 18.03.2015, 02:07
10. na dann...

wird es wohl mit dem Frieden in Nah-Ost noch etwas dauern. Und da nun so viele Wähler dieses Landes für hn gestimmt haben, weiß man auch wo die stehen: Hinter Grenzmauern, Luftschlägen und all' diesen inhumanen Maßnahmen zu ihrer "Verteidigung". Traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bengasi2012 18.03.2015, 03:16
11.

Schade für Israel eine vertane Chance. auf einen Neuanfang Mit Bibi bleibt alles beim alten sowohl Aussenpolitisch als auch bei denn im Land immer grösser werdenden sozialen Problemen und einer neuen. wiklich ernst gemeinten Initiative im Friedensprozess mit den Palistinäsern.Schade Israel Chance vertan

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 18.03.2015, 05:02
12. Chuck Norris

Das war klar, schließlich hat Chuck Norris Bibi unterstützt. Und von dem hat sogar Batman Fan-Artikel, wie jeder weiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 18.03.2015, 05:24
13. Man kann nur

inständig hoffen, daß Herzog eine Koalition der Besonnenen zusammen bringt.
Das Land leidet unter Netanjahu, der alles Geld für milit. Zwecke verwendet und dafür an allem anderen spart.
Viele junge Israelis kommen derzeit nach Deutschland, bevorzugt nach Berlin, weil sie die Teuerung im Land nicht mehr deshalb mitmachen wollen und sich glücklich in Brlin fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 18.03.2015, 05:51
14.

Israel ist lern- und friedensunfähig - und nach diesem Wahlergebnis muss man davon ausgehen, dass dieser Krawallkurs sich durchaus einer demokratischen Mehrheit erfreuen kann.
So lange die USA ihrem verzogenen Ziehkind nicht Einhalt gebieten, wird der Brandherd im Nahen Osten weiterschwelen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annaopa 18.03.2015, 05:59
15. Keine 2-Staaten-Lösung

Bibi hat es im Wahlkampf nun offen gesagt, daß er keinen Palästinser-Staat in den besetzten Gebieten will. Ich halte dies für sinnvoll und richtig, weil es zwischen einem israelischen und einem palästinensischen Staat keinen Frieden geben kann, da beide mit religiösem Eifer gegensätzliche Ziele verfolgen. Wer etwas anderes meint, mag sich dadurch modern und politisch korrekt darstellen, aber letztlich ist das völlig unrealistisch und von Wunschträumen getrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosu 18.03.2015, 06:13
16. Kein guter Tag

So sind nun mal Wählen. Bis zur nächsten Wahl weiter Krieg in Nahost. Oder vielleicht bald ein großer Krieg. Der Mann ist mit Sicherheit nicht zu rechnungsfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusH. 18.03.2015, 06:29
17.

dass der trotz aller skandale es wieder geschafft hat? wurden ein paar Wahlbezirke nicht ausgezählt :P
ich hoffe dass es endlich mal ruhig wird in deren Umfeld. genug tote?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000332891 18.03.2015, 06:30
18. Pyrrhussieg für Israel?

Die Verworrenheit der Machtverhältnisse in Israels ist ausschließlich darauf zurück zu führen, dass die drittgrößte Partei aus rassistischen Gründen nicht als koalitionsfähig gilt. Damit sind für eine Regierung von den übrigen 106 Stimmen mindestens 58% erforderlich, was bei knappen Mehrheitsverhältnissen zwangsläufig zu Schwierigkeiten führt.

Nachdem Netanjahu jetzt offen erklärt hat, dass es mit ihm keinen Palästinenserstaat geben wird, erübrigen sich weitere Vermittlungsversuche in dieser. Die Forderung Deutschlands, über Verhandlungen zum eigenen Staat zu kommen, sind damit nichts als leeres Geschwätz. Zudem dürfte die PLO als Besatzungshilfe ausfallen. Die direkte Ausübung der Herrschaftsgewalt wird aber zu erheblichen Spannungen führen.

Die Staatsbürger Israels, soweit ihnen das Stimmrecht nicht vorenthalten wurde, haben sich für die internationale Isolation entschieden. EU und USA sollten daraus die Konsequenzen ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstbier 18.03.2015, 06:33
19. Israel hat Unfrieden gewählt!

Der Krieg im "Nahen Osten" geht weiter! Israel will Frieden mit seinen Nachbarn, aber nur zu seinen Bedingungen. Amerika wird Israel nicht zwingen, die Landbesetzungen zu beenden. Auf lange Sicht wird Israel den Kampf verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3