Forum: Politik
Wahl-O-Mat 2019: Wen Sie in Brandenburg wählen wollen

Brandenburg entscheidet am 1. September über die künftigen Machtverhältnisse im Landtag. Der Wahl-O-Mat sagt Ihnen, welche Partei am ehesten Ihre Ansichten vertritt.

jonath2010 31.08.2019, 11:53
1. Schönrederei am Wahlabend

Egal, wie es am Sonntag ausgeht: Die Protagonisten von CDU und SPD werden die Ergebnisse in Brandenburg und Sachsen schönreden. Sie finden wie immer einen Grund, die Stimmenverluste ihrer Partei zu relativieren. Und natürlich werden sie bei dieser Gelegenheit nicht versäumen, auf die " bösen Rechtspopulisten" verbal einzuprügeln. Es ist immer das gleiche Spiel: Schönrederei am Wahlabend ohne eine Idee, was man besser machen könnte. Genau das ist es, was den Bürgern gewaltig auf den Zeiger geht. Und die Politiker wollen es einfach nicht kapieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 31.08.2019, 11:57
2. Heute

Heute zeigt die AFD nochmal mit Riesenwerbeanzeigen in der Brandenburger Presse, dass Ihr wirklich nichts zu peinlich ist. Sie können eine Telefonnummer wählen und werden von der AFD ins Wahllokal gefahren. Dazu wird der Begriff des RUFBUS zweckentfremdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhkb 31.08.2019, 12:27
3. Wahl-Manipulation pur

Wie wollen Sie feststellen, ob NUR Bürger aus Brandenburg (und/oder später andere ostdeutsche Länder) beim Wahl-o-Mat mitmachen oder ist das egal? In der Art: je mehr mitmachen um so geringer ergibt sich eine Tendenz GEGEN SPD/CDU oder GEGEN AfD? Das Anbieten dieses Mittel öffnet der Manipulation Tür und Tor.



- - - - - - - - -Der Wahl-O-Mat ist keine Umfrage sondern ermöglicht es Ihnen, sich aufgrund bestimmter Fragen und Antworten ein Bild davon zu machen, welche Partei Ihren politischen Wünschen am ehesten entspricht. MfG Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 31.08.2019, 12:44
4. ...

Zitat von dhkb
Wie wollen Sie feststellen, ob NUR Bürger aus Brandenburg (und/oder später andere ostdeutsche Länder) beim Wahl-o-Mat mitmachen oder ist das egal? In der Art: je mehr mitmachen um so geringer ergibt sich eine Tendenz GEGEN SPD/CDU oder GEGEN AfD? Das Anbieten dieses Mittel öffnet der Manipulation Tür und Tor. Der Wahl-O-Mat ist keine Umfrage sondern ermöglicht es Ihnen, sich aufgrund bestimmter Fragen und Antworten ein Bild davon zu machen, welche Partei Ihren politischen Wünschen am ehesten entspricht. MfG Redaktion Forum
Rofl.. Liebe Redaktion... das es eine Umfrage ist war auch gar nicht die Aussage des Foristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo44 31.08.2019, 12:48
5. das Wahlergebnis steht bestimmt schon fest.....

herr Forner vom ZDF sagte vorgestern ,das sie in den vergangenen Wahlen in ihren Prognosen ziemlich dicht waren vom Endergebnis der Wahlen. Da fragen sich viele Menschen die man so kennt:Warum gehen wir überhaupt noch wählen? Die politische Landschaft steht fest.Wehe von den etablierten Parteien geht eine Partei gegen andere Parteien etwas "unter" .Das war bei den Piraten" so und früher bei der PDS,und sogar zur Zeiten von Kelly bei den Grünen.Es muß von Allen ,auch von den Medien zur Kenntnis genommen werden,dass die Mehrheit wächst die diese Art der jetzigen Politik nicht mehr gut heißt und eine andere Richtung haben will in der Demokratie.D,H .nicht rechts ,aber auch nicht Links-Alternativ davon und verlässlich für den Einzelnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neckisch 31.08.2019, 13:33
6.

Zitat von jonath2010
Egal, wie es am Sonntag ausgeht: Die Protagonisten von CDU und SPD werden die Ergebnisse in Brandenburg und Sachsen schönreden. Sie finden wie immer einen Grund, die Stimmenverluste ihrer Partei zu relativieren. Und natürlich werden sie bei dieser Gelegenheit nicht versäumen, auf die " bösen Rechtspopulisten" verbal einzuprügeln. Es ist immer das gleiche Spiel: Schönrederei am Wahlabend ohne eine Idee, was man besser machen könnte. Genau das ist es, was den Bürgern gewaltig auf den Zeiger geht. Und die Politiker wollen es einfach nicht kapieren.
Sie werfen anderen doch letztlich nur das vor, was sie selbst permanent machen. Egal was für Widerwärtigkeiten oder Fehlverhalten von Afd-Seite aus passiert, versuchen Sie auf Teufel komm raus zu relativieren und entschuldigen. Also was wollen Sie eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wunsiedel 31.08.2019, 13:47
7. Woidke steckt ebenfalls im braunen "Sumpf"

Auf Anraten eines Lobbyisten (siehe "Lobbykratie") hat Ministerpräsident Woidke die Braunkohletagebaue für Vattenfall gerettet, als er in das Koalitionspapier den Satz einführte: "Die konventionellen Kraftwerke als Teil des nationalen Energiemixes sind unverzichtbar."
Soviel zum Thema Klimaschutz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiservondeutschland 31.08.2019, 13:50
8. Investment Boom

Die nächste Regierung Brandenburgs kann sich jedenfalls den Investment Boom, der durch die Flucht aus Berlin (Mietendeckel verstärkt Wohnungsnot) ausgelöst werden wird, auf die Fahnen schreiben. Zu Unrecht, aber auf Gerechtigkeit kommt es in der Politik nicht an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren