Forum: Politik
Wahl in Österreich: Rechts gewinnt
REUTERS

Der 31-jährige ÖVP-Politiker Sebastian Kurz ist der Gewinner der Wahl in Österreich. Auch die rechtspopulistische FPÖ legt deutlich zu. Damit fährt das Land einen klaren Kurs nach rechts.

Seite 1 von 9
Wolfgang Heubach 15.10.2017, 19:52
1. Glückwunsch für Sebatian Kurz !

Er ist der Wahlsieger und hat einen klaren Regierungsauftrag erhalten.

Beitrag melden
Rikyu 15.10.2017, 20:05
2.

Die österreichischen Sozialisten, die den Sozialismus nun schon seit Jahrzehnten verraten haben, wurden entsprechend abgestraft. Was sind das für Zeiten, wenn man ein Wahlergebnis wie dieses als Linker mit Befriedigung zur Kenntnis nehmen kann?

Beitrag melden
meimic29 15.10.2017, 20:54
3. Liste Pilz

Insbesondere interessant das Abschneiden der Liste Pilz, einer Partei, die linkes und ökologisches mit Einwanderungskritik anbietet. Ein interessantes Model.

Beitrag melden
KingTut 15.10.2017, 20:56
4. Beneiden

Wenn sich Parteien durchsetzen, die sich gegen illegalen Grenzübertritt und gegen die Zuwanderung in die Sozialsysteme positionieren, dann hat das meiner Meinung nach nichts mit rechts zu tun. Dem entspringt eher die Einsicht, dass die arbeitende Bevölkerung dafür aufkommen muss. Dass Sebastian Kurz vor den Wahlen ein entsprechendes Versprechen abgegeben hat, dürfte ihm genutzt haben.
Im Übrigen erinnere ich daran, dass auch seine Positionen zur Türkeipolitik, z.B. seine Forderung nach einer Beendigung der EU-Beitrittsgespräche, von unserem Außenminister als populistisch verschrien wurde und siehe da, kurz vor den Wahlen vertraten Kanzlerin und Außenminister eben diese Position.
Es gibt Situationen in der Politik, da ist klare Kante gefragt und kein Wischiwaschi, mit dem die Leute nichts anfangen können.
Sebastian Kurz ist so ein Politiker, der weiß, was die Menschen bewegt. Man kann die Österreicher nur beneiden. Hoffen wir, dass er der nächste Bundeskanzler der Alpenrepublik wird.

Beitrag melden
luny 15.10.2017, 21:15
5. Wahlen

Hallo Herr Kazim,

offensichtlich ist es den eher politisch "links"
angesiedelten Kräften nicht gelungen, die Mehr-
heit der Wähler auf ihre Seite zu ziehen.

Anstatt den eher "rechts" angesiedelten poli-
tischen Kräften die "Schuld zuzuweisen", wäre
es eventuell angebracht, daß sich die "linke
Seite" eingesteht, den Wählerwillen nicht mehr
optimal zu repräsentieren und völlig zurecht
abgewatscht wurde???

Das eher rechts geneigte Spektrum gewinnt ja
lediglich hinzu, weil das links geneigte Spektrum
keine Lösungen zu bieten hat.

Die Würfel sind gefallen. Ich wünsche dem Wahl-
sieger alles Gute und viel Erfolg.

LUNY
sieger alles

Beitrag melden
mini-max12 15.10.2017, 21:23
6. Alles okay in Österreich

Österreich weiß eben, was es will. Im Vergleich zu Deutschland schneidet es doch in seiner Politik für den Bürger gut ab. Immer wieder sieht man in öffentlichrechtlichen Politsendungen, dass die Österreicher beispielsweise in der Lage sind, einen bezahlbaren sozialen Wohnungsbau hinzubekommen und Renten für Österreicher im unteren Verdienstbereich sogar noch auskömmlich sind. Das ist doch hier in unserem angeblich reichen Deutschland inzwischen schon Wunschvorstellung geworden. Wenn es hier in Deutschland so weitergeht, müssen wohl viele Deutsche Asyl in Österreich beantragen, Asyl vor einer gescheiterten deutschen Sozialpolitik und unfähigen Politikern, die nur quasseln, aber nichts bewegen.

Beitrag melden
Tschepalu 15.10.2017, 21:37
7. Super..........

endlich eine Regierung mit der FPÖ die nicht alles absegnet was von Bruxelles kommt, die auf die eigene Nation stolz ist ohne antieuropäisch zu sein. DASS ist es was wir brauchen, kein Junker & Co...Ich bin froh über dieses Wahlergebnis!!!

Beitrag melden
luny 15.10.2017, 21:39
8. Wahlen

Zitat von mini-max12
Österreich weiß eben, was es will. Im Vergleich zu Deutschland schneidet es doch in seiner Politik für den Bürger gut ab. Immer wieder sieht man in öffentlichrechtlichen Politsendungen, dass die Österreicher beispielsweise in der Lage sind, einen bezahlbaren sozialen Wohnungsbau hinzubekommen und Renten für Österreicher im unteren Verdienstbereich sogar noch auskömmlich sind. Das ist doch hier in unserem angeblich reichen Deutschland inzwischen schon Wunschvorstellung geworden. Wenn es hier in Deutschland so weitergeht, müssen wohl viele Deutsche Asyl in Österreich beantragen, Asyl vor einer gescheiterten deutschen Sozialpolitik und unfähigen Politikern, die nur quasseln, aber nichts bewegen.
Hallo Mini-max12,

Wahlen sind naturgemäßt interessengeleitet.

Das Motto lautet: Möge der Bessere gewinnen.

Der Wahlverlierer gesteht seine Wahlniederlage ein und geht in
sich.

Das war einmal. Heutzutage bietet sich der Wahlverlierer an, bei
einer neuen Regierungsbildung mitzuwirken.

Schräg, oder?

LUNY

Beitrag melden
chickenrun1 15.10.2017, 22:03
9. Glückwunsch Österreich

In Österreich hat es einen rechtsruck gegeben. Mag sein, vorallem hat sich aber ein bürgernaher, gesunder Menschenverstand durchgesetzt. Wann wird es dies auch bei uns in Deutschland geben ? Politiker müssen wieder verstehen lernen, wen sie zu vertreten haben. Also mehr Bürgernähe und weniger "wir retten die Welt" Attitüden. Her Kurz hat das verstanden und zu Recht gewonnen.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!