Forum: Politik
Wahl-Prognose: Konservative erringen absolute Mehrheit in Spanien

Die spanische Regierung von José Luis Rodríguez Zapatero ist abgewählt, künftig können die Konservativen mit Mariano Rajoy an der Spitze regieren - laut erster Prognose mit einer absoluten Mehrheit.

Seite 4 von 7
rafkuß 20.11.2011, 21:20
30. WIE recht Sie damit haben.

Zitat von csar
Ein Land wählt konservativ -> Die Leute sind blöd. Ein Land wählt links -> Die Leute haben "es" begriffen Schade, dass nicht alle schon gleichgeschaltet sind, nicht wahr?
...zeigt sich hier: http://www.sueddeutsche.de/,ra18m1/w...7/504370/text/
mehr als überdeutlich, auch wenn Sie das vermutlich nicht begreifen werden und wollen.
Wenn gehobener Intellekt bei Ihnen einer Gleichschaltung gleichkommt - ja dann!
...ja dann habe ich auch rein gar nichts gegen besagte Gleichschaltung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miss Ann Trophy 20.11.2011, 21:22
31. ...

Zitat von sysop
Die spanische Regierung von José Luis Rodríguez Zapatero ist abgewählt, künftig können die Konservativen mit Mariano Rajoy an der Spitze regieren - laut erster Prognose mit einer absoluten Mehrheit.
Ist doch egal, ob die Marionette X oder die Marionette Y gewählt wurde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Methados 20.11.2011, 21:31
32. .

immer das selbe: gehts dem land schlecht und es müssen einsparungen gemacht werden, wird ne neue regierung gewählt.

die legt dann sofort wieder den schongang ein mit dem ergebniss, dass die probleme einfach nur verschoben bzw aufgeschoben werden.

irgendwann ist damit halt schluss - europa und bald weltweit.


und wer hat schuld ? das WAHLvolk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathias Roeder 20.11.2011, 21:32
33. Der Mob ist dumm....

...und am deutlichsten merkt man es daran, dass er die Sozis erst dann entsorgt wenn diese wieder einmal das Land und die Wirtschaft längst zugrunde gerichtet haben. So hat wohl jeder seine (in-)Kompetenzen.

Aber wer will sich beschweren?

Das beste was Deutschland seit langem passiert ist, war ein linkes Europa und zugleich eine eiserne Kanzlerin während der Krise, an der Seite eines starken französischen Partners.

Umgekehrt würden die Leute jetzt wohl hierzulande stempeln gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialminister 20.11.2011, 21:35
34. Sintflut

Na Super, nach der sozialdemokratischen Misswirtschaft reagiert man nun mit einer Rentnerpartei. Das ist ja genau die richtige Antwort auf 50% Jugendarbeitslosigkeit. Was soll man von der Menschen-Gier und ihrer Liebe zum Unmittelbaren bloss noch erwarten? Wenn ich die idealistischen Kommentare hier von meinen deutschen Mitbürgern lese, dann wird selbst mein Land keine Zukunft mehr haben. Naja, den Rentnern kann es ja egal sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 20.11.2011, 21:43
35. jaja

Zitat von Methados
immer das selbe: gehts dem land schlecht und es müssen einsparungen gemacht werden, wird ne neue regierung gewählt. die legt dann sofort wieder den schongang ein mit dem ergebniss, dass die probleme einfach nur verschoben bzw aufgeschoben werden. irgendwann ist damit halt schluss - europa und bald weltweit. und wer hat schuld ? das WAHLvolk.
.......

Völlig richtig, womit leider auch die Grenzen der Demokratie aufgezeichnet sind. Die sie zutiefst gefährdenden Grenzen, denn wenn nur Märchen, Lügen und Wahlversprechen zur Wahl führen, dann wird niemand mehr gewählt, sobald die bittere Realität sich nicht mehr vergleugnen läßt.
Oder es werden dann Radikale gewählt.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramidoc 20.11.2011, 21:44
36. xxxx

Zitat von Mathias Roeder
...und am deutlichsten merkt man es daran, dass er die Sozis erst dann entsorgt wenn diese wieder einmal das Land und die Wirtschaft längst zugrunde gerichtet haben. So hat wohl jeder seine (in-)Kompetenzen. Aber wer will sich beschweren? Das beste was Deutschland seit langem passiert ist, war ein linkes Europa und zugleich eine eiserne Kanzlerin während der Krise, an der Seite eines starken französischen Partners. Umgekehrt würden die Leute jetzt wohl hierzulande stempeln gehen.
das ist lächerlich. Dumm sind diejenigen, die noch auf ideologisches Gewäsch reinfallen und dabei übersehen, dass Parteien austauschbar sind und keine konkreten Veränderungen bewirken. Unsere Kanzlerin und vor ihr Schröder sind und waren niemals Antreiber, sondern Getriebene. SPD, CDU/CSU, Labour, Torys, Sozialisten, PASOK, Konservative, Neogaullisten, etc. spielen überhaupt keine Rolle mehr. sich mit der ein oder anderen Partei zu identifizieren schärft zwar das eigene Profil, aber sind letztlich politische Wunschvorstellungen. In Wahrheit ist das nur Fassade und ist vollkommen belanglos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wigers7 20.11.2011, 21:49
37. Opfer der Krise.

Die Tatsache, dass regierende Parteien ohnehin schwierigere Wiederwahlchancen haben, da die Plebejer diese Chance zum unreflektierten Frustabbau nutzen, kommt in dieser historischen Krise natürlich stark zum Tragen.

Und ist vielleicht sogar ein wirklicher Lichtblick. Die SOZIALISTEN werden abgewählt, einzige Alternative, die KONSERVATIVEN, mit absoluter Mehrheit gewählt. Ob sich das Volk hier einen Gefallen tut? Ich vermute, dass die Einsparungen nun noch massiver voranschreiten, mit einer langen Legislaturperiode und einer absoluten Mehrheit im Rücken hat die Regierung da alle Zügel in der Hand, die Krise effektiv anzugehen.

Ob das ausreicht, wird sich zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wegavision 20.11.2011, 21:54
38. .

Zitat von off_road
Lichtblick für Spanien! Lichtblick für Europa! Nachdem es eine sozialistische Regierung im Alleingang geschafft hat, ein aufstrebendes wirtschaftlich gesundes Land an den Abgrund zu führen.
Manchmal frage ich mich, ob hier einige glauben, das hier wäre das Blöd-Chat wo solche Aussagen möglicherweise nicht hinterfragt werden. Spanien geht es wegen der hausgemachten Probleme, Immobilienblase etc. schlecht und die sind älter als die linke Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abo 20.11.2011, 22:02
39. Müll

Zitat von Mathias Roeder
...und am deutlichsten merkt man es daran, dass er die Sozis erst dann entsorgt wenn diese wieder einmal das Land und die Wirtschaft längst zugrunde gerichtet haben. So hat wohl jeder seine (in-)Kompetenzen. Aber wer will sich beschweren? Das beste was Deutschland seit langem passiert ist, war ein linkes Europa und zugleich eine eiserne Kanzlerin während der Krise, an der Seite eines starken französischen Partners. Umgekehrt würden die Leute jetzt wohl hierzulande stempeln gehen.


Sorry, die Immobilienblase in Spanien haben die Konservativen mitinitiert und einige andere Dinge auch! Natürlich waren die Sozialisten auch nicht alles toll gemacht. Und "Eiserne Kanzlerin" ist wohl und auch hoffentlich Ihre ganz eigene Meinung!! Besser wäre "Fähnchen im Wind" - Kanzlerin! Und die Dinge die uns bisher besser durch die Zeiten gebrachten haben, wurden noch unter Rot-Grün eingeführt, bzw. unter der großen Koalition! Aber wer sich so gegen die Realität sträubt wie, sich nicht informiert, sondern nur leere Phrasen drischt, sollte sich lieber noch auf einem Forum der C- Parteien oder gar der FDP (ist bestimmt übersichtlicher) auslassen! Viel Spass noch bei der Geschichtsfälschung und in Ihrem Lala - Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7