Forum: Politik
Wahl in Schleswig-Holstein: Wer holt Kiel?
DPA

Die SPD braucht ein gutes Ergebnis - sonst ist der Schulz-Effekt verpufft. Die CDU hofft auf den Machtwechsel. Und Hoffnungsträger Habeck soll die Grünen päppeln. Alles Wichtige zur Wahl in Schleswig-Holstein.

Seite 4 von 4
Herbert B. 07.05.2017, 14:50
30.

Zitat von gesinecresspahl
Merkwürdig, dass die weitgehend unbedeutende Wahl im zweitkleinsten Flächenland ganz oben im Spiegel steht, während die Wahl in Frankreich, die die Geschicke der EU nachhaltig beeinflussen könnte, fast unter ferner liefen erwähnt wird.
Weil die längst gelaufen war nach dem Duell Macron gegen Marine.
Und das Hemd, also das eigen Land sollte in der Nachrichtenlage immer zuerst kommen, hören Sie einmal Nachrichten im Ausland.
Erst kommt die Heimat, dann die Fremde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aljoschu 07.05.2017, 15:20
31. Wahlbeeinflussung a la Schleswig-Holstein

Das ist der eigentliche Skandal: Man lässt Jugendliche ab 16 wählen! Weil man glaubt, diese unerfahrene Klientel leichter auf die Seite der leichten, flockigen und dummdreisten Argumente der Etablierten ziehen könnte. Und man kann: Die Gesamtschulen werden dominiert von einer zumeist weiblichen Lehrerschaft mit strammer GEW-Mentalität, die von sich überzeugt ist, dass sie die Moral der Welt mit Löffeln gefressen hat - sie gewährleistet die Ausrichtung ihrer Schutzbefohlenen. Dabei deuten wir mit Fingern auf die Anderen, die angeblich die Wahlen fälschen: Auf die Trumps, die Putins und Erdogans, ... Dass man allerdings in Deutschland gleichermaßen Wahlen beeinflusst, durch die Herabsetzung des Wahlalters, das blendet man tunlichst aus. Es gewinnt doch die gute, die gerechte, die immer schon unterdrückte und moralisch überlegene Seite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesinecresspahl 07.05.2017, 15:51
32.

Zitat von Herbert B.
Weil die längst gelaufen war nach dem Duell Macron gegen Marine. Und das Hemd, also das eigen Land sollte in der Nachrichtenlage immer zuerst kommen, hören Sie einmal Nachrichten im Ausland. Erst kommt die Heimat, dann die Fremde!
Nun, das ist natürlich genau die Haltung, die zu diesen Merkwürdigkeiten wie Brexit und die Trumpwahl führt. Ich weiß auch schon, warum ich meistens keine nationalen Nachrichtenblätter lese, sondern eher den Economist oder andere Printmedien, die einen breiteren Fokus haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 07.05.2017, 16:31
33.

Zitat von privatbahn
Warum sollte die SPD links abbiegen? Das Land steht im Vergleich zu den meisten anderen Volkswirtschaften bestens dar, ist insgesamt ganz gut aufgestellt und hat in aller erster Linie in der Bildungspolitik echten Nachholbedarf. Tja und da dieses Feld Ländersache ist, sieht man auch wo die Schwachpunkte liegen... "Linksabbieger" haben wir wahrlich genug. Gute Sozialpolitik entscheidet sich über eine gute Wirtschaftspolitik und da sehe ich in Rot-Grün mehr Risiken als Chancen.
Wer ist alles " das Land " das so gut das steht ?
Die Banken,die Finanzgesellschaften, die Anleger, die Geschäftsleute , die Gutverdiener ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 07.05.2017, 17:31
34. Dilemma

Die SPD will Geld verteilen, was nicht da ist, und die CDU folgt meist dem Rat von Lobbyisten und hat schon so wenig Inhalte, dass sie einfach nur die Visage ihrer Kanzlerin oder des Spitzenkandidatem abbilden samt Namen und "...ihr WX für YZ", traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 07.05.2017, 18:22
35. Geld ist in Deutschland mehr als genügend vorhanden, man muß es dort nur holen.

Zitat von hubie
Die SPD will Geld verteilen, was nicht da ist, und die CDU folgt meist dem Rat von Lobbyisten und hat schon so wenig Inhalte, dass sie einfach nur die Visage ihrer Kanzlerin oder des Spitzenkandidatem abbilden samt Namen und "...ihr WX für YZ", traurig.
Mein Gott, was für ein Unsinn, wohl irgendwo im letzten Jahrhundert stehengeblieben und nicht mehr weiterentwickelt, denn Geld ist in Deutschland mehr als genug vorhanden, die Reichen und Superreichen wissen ja schon gar nicht mehr, wo sie ihre Vermögen anlegen sollen, weil sie viel zu viel Geld behalten können, nach den ganzen Steuer- und Abgabenschenkungen durch die Regierungen seit 2003.

Im übrigen ist die SPD nur noch der kleine Bruder der CDU, von sozialer Politik für die Menschen und das Volk sind beide Lichtjahre entfernt, der Armutsbericht der Bundesregierung sagt trotz gewaltiger Schönfärbung, sprich Zensur ja alles darüber aus, sogar mehr als deutlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4