Forum: Politik
Wahl in Spanien: Gespaltene Linke
Josep Lago/ AFP

Spanien wählt zum zweiten Mal in diesem Jahr ein neues Parlament. Die Sozialisten von Premier Sánchez liegen zwar in Umfragen vorn, aber das linke Lager ist zerstritten.

Stäffelesrutscher 09.11.2019, 15:42
1.

»Pablo Iglesias ist ein fanatischer Wahlkämpfer.« - Ist Ihnen da der Finger auf der Taste ausgerutscht, Frau Zuber, als Sie »fantastisch« schreiben wollten, und die Autokorrektur hat dann den Rest erledigt, oder setzen Sie bewusst ein Framing ein, das einen engagierten Linken mit einem negativ konnotierten Begriff abwertet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giftzwerg 09.11.2019, 16:10
2.

Zitat von Stäffelesrutscher
»Pablo Iglesias ist ein fanatischer Wahlkämpfer.« - Ist Ihnen da der Finger auf der Taste ausgerutscht, Frau Zuber, als Sie »fantastisch« schreiben wollten, und die Autokorrektur hat dann den Rest erledigt, oder setzen Sie bewusst ein Framing ein, das einen engagierten Linken mit einem negativ konnotierten Begriff abwertet?
"engagierter Linker" - so kann man einen Linksextremisten, der regelmäßig Diktatoren huldigt und sie bejubelt auch nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 09.11.2019, 16:31
3. Das ist eben der Unterschied zu Portugal

Während dort eine erfolgreiche antirassistische Politik betrieben wird, schielen die Sozialdemokratien ion Spanien nach ganz rechts und produzieren selbst immer mehr frankistische Politik. Die Linke tut sich hier anbetracht der immer noch teilweisen monarchistischen Grundtendenzen in Spanien extrem schwer. Doch wie die Katalanenproblematik zeigt, driftet Spanien immer weiter zurück zu Francos Feindschaft gegen Menschenrechte und Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alter Demokrat 09.11.2019, 16:34
4. Ciudadanos - liberal?

die Ciudadanos waren bei ihrer Gründung noch liberal, aber inzwischen sind sie nur noch machtorientiert und haben ihre Prinzipien zugunsten von zentristisch aufgegeben, besonders dominiert durch Albert Riveras Vorstellungen. Damit sind sie bereit jederzeit mit der rechten Vox eine Beziehung einzugehen, wie man in Andalusien beobachten konnte. Insofern muss man sie eher dem rechten Lager zuordnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 09.11.2019, 16:55
5. Das ist nicht "fanatisch", Frau Zuber ;-)

Was soll denn an diesen Forderungen verkehrt sein ?
◾UP-Chef Iglesias tritt für eine Volksbefragung über die Unabhängigkeit ein, die von der spanischen Verfassung verboten ist.
◾Er kritisiert den Einsatz der Polizei bei den Demonstrationen und hat kürzlich auch die Verhaftung militanter Separatisten gerügt, denen Ermittler die Vorbereitung von Anschlägen auf das Parlament und den Flughafen von Barcelona zur Last legen.
Hierzulande wird man ja schon für "Containern" kriminalisiert. Völlig absurd. Insofern kann ich dem Beitrag von @Stäffelesrutscher nur zustimmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 09.11.2019, 18:31
6.

Zitat von giftzwerg
"engagierter Linker" - so kann man einen Linksextremisten, der regelmäßig Diktatoren huldigt und sie bejubelt auch nennen.
Selten war ein Nick so treffend wie bei Ihnen.
Wem soll er denn gehuldigt haben? Trump? Erdogan? Bolsonaro? Orban? Duterte? Oder diesem Putschisten Guaidó?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 09.11.2019, 19:16
7. natürlich fanatisch

Zitat von rainbow-warrior999
Was soll denn an diesen Forderungen verkehrt sein ? ◾UP-Chef Iglesias tritt für eine Volksbefragung über die Unabhängigkeit ein, die von der spanischen Verfassung verboten ist. ◾Er kritisiert den Einsatz der Polizei bei den Demonstrationen und hat kürzlich auch die Verhaftung militanter Separatisten gerügt, denen Ermittler die Vorbereitung von Anschlägen auf das Parlament und den Flughafen von Barcelona zur Last legen. Hierzulande wird man ja schon für "Containern" kriminalisiert. Völlig absurd. Insofern kann ich dem Beitrag von @Stäffelesrutscher nur zustimmen...
Wer für ein illegales Referendum in Katalonien ist, weil von der spanischen Verfassung verboten, und wer gewalttätige Separatisten verteidigt, der ist fanatisch und nicht koalitionsfähig, da hat Pedro Sanchez abolut Recht, mit solchen Leuten kann man nicht regieren.

Iglesias als Linksradikaler ist keinen Deut besser als die Rechtsradikalen von Vox. Beide braucht Spanien nun wirklich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jschm 09.11.2019, 21:35
8. ja,

Zitat von rainbow-warrior999
Was soll denn an diesen Forderungen verkehrt sein ? ◾UP-Chef Iglesias tritt für eine Volksbefragung über die Unabhängigkeit ein, die von der spanischen Verfassung verboten ist. ◾Er kritisiert den Einsatz der Polizei bei den Demonstrationen und hat kürzlich auch die Verhaftung militanter Separatisten gerügt, denen Ermittler die Vorbereitung von Anschlägen auf das Parlament und den Flughafen von Barcelona zur Last legen. Hierzulande wird man ja schon für "Containern" kriminalisiert. Völlig absurd. Insofern kann ich dem Beitrag von @Stäffelesrutscher nur zustimmen...
es ist fanatisch, wenn man Verfassungsbruch als legitimes Mittel zum Zweck propagiert. Es ist fanatisch, wenn er radikale Separatisten, die beim Bombenbauen festgenommen wurden und eine gewaltsame Besetzung des katalanischen Parlaments planten (Aussagen der Angeklagten). Bei dieser Besetzung sollte übrigens der aktuelle Regionalpräsident Torra aus dem Parlament ungestört die Unabhängigkeit erklären können. Ja, das ist radikal und fanatisch! Und reden wir nicht von seinen Lobgesängen auf Chaves in Venezuela und die Sandinisten in Nicaragua.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 10.11.2019, 15:23
9. @DerBlicker Gestern, 19:16

Zitat von DerBlicker
Iglesias als Linksradikaler ist keinen Deut besser als die Rechtsradikalen von Vox. Beide braucht Spanien nun wirklich nicht.
Spanien ist nun mal ein "Vielvölkerstaat" , will heißen, es gibt diverse andere Kulturen wie Basken, Kanaren oder eben auch Katalanen, die selbstbestimmt leben wollen. Sicher, das damalige Referendum am 1.10.2017 war offiziell "illegal" und ist aufgrund der chaotischen Zustände (auch durch unverhältnismässige Polizeigewalt veranlasst von der Ex-PP-Zentralregierung) sicher nicht repräsentativ. Aber demokratisch Wählen ist kein Verbrechen .
Ernsthaft: wollen Sie wirklich PODEMOS mit der rassistischen und Franco-verehrenden VOX gleichsetzen ? Mir ist zumindest noch nirgendwo aufgefallen, dass Iglesias oder PODEMOS zur Gewalt gegen andersdenkende aufgerufen hat oder "Spanien den Spaniern" das Wort redet ;-) !
@jschm Meinen Sie mit den radikalen Separatisten vielleicht "Tsunami Democràtic" ?
Wie eine neues Netzwerk den katalanischen Protest verändert https://www.spiegel.de/politik/ausland/bild-1293402-1482845.html
Nun, die sind ungefähr so wie "Extinction Rebellion" bei uns und machen durch Aktion zivilen Widerstands lediglich auf bestehende Mißstände aufmerksam ;-) Ja, das ist radikal . Es ist nämlich generell etwas nicht im Lot...
Aber dann müssten Sie auch die schottischen "Nationalisten"/Separatisten als Fanatiker bezeichnen ;-) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren