Forum: Politik
Wahl in Spanien: Rechtsruck unter Plastikplanen
Juan Medina/ REUTERS

Die ultrarechte Vox könnte am Sonntag die Machtverhältnisse in Spanien auf den Kopf stellen. Bastion der Partei ist das Tomatenanbau-Zentrum El Ejido. Dort setzen die Treibhausbesitzer auf ausländische Arbeiter, die oft im Elend leben.

Seite 4 von 8
meinsenf123 26.04.2019, 13:29
30.

@DJ Bob: wenn der Lohn von 2 Euro pro Stunde auf 10 angehoben wird, steigt der Preis von einem Kilo Tomaten nicht von 3 auf 4 Euro sondern von 3 auf 15 Euro (Faktor 5). Weil auch Sie das nicht wollen, sind auch Sie Verursacher bzw. Teil des Problems. Sich als Moralapostel aufzuspielen ändert daran nicht das Geringste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 26.04.2019, 13:38
31.

Zitat von florian29
Mein Ehemann und ich werden das erste mal Vox wählen, wie viele von unseren Freunden und Bekannten. Wir sind die Katalonienkrise leid mit ihren kriminellen Verursachern, die Recht und Gesetz mit den Füßen treten. Wir wollen selbst über die Grenzen bestimmen können und darüber wer zu uns kommt. Und wir verabscheuen diesen Genderwahnsinn, der überall sein Unwesen treibt. Das ist nicht rechts, das ist nicht extrem, das ist gesunder Menschenverstand. Aber den besitzen viele heutzutage nicht mehr.
Die "kriminellen Auslöser" der Katalonien-Krise sind Herr Rajoy, seine Regierung und die PP, die das demokratisch zustande gekommene Ergebnis der Abstimmung 2006 nicht akzeptieren wollten. UND die Handlungen ihrer Büttel in Katalonien, die die Katalanen an die "alten Zeiten" unter dem Vorgänger von Rajoy, General Franco erinnerten.
Der Rest Ihres Beitrages besteht aus den unvermeidlichen wirren Platitüden der neuen Rechten, die einfach nicht damit klarkommt, dass die Welt nicht mehr so ist wie vor 50 jahren.
Und das, was Sie "Menschenverstand" nennen, ist nichts anderes als eine reaktionäre, ewigggestrige, intolerante Grundhaltung, die nur die eigene Meinung akzeptiert und sonst nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hinrod 26.04.2019, 13:39
32. Immer der gleiche Wahnsinn..

Die Katalanen wären Schuld am erblühen von VOX... Ei Lüge wird nicht dadurch wahr, daß Sie 1000 wiederholt wird.. Hier ist es genauso.. Es ist Höchste Zeit für Spanien zu beweisen, ob ein Platz im europäischen Verbund wert sind. Sollte die Rechten gewinnen, werden wir bald Spanien nicht wiedererkennen. Und das wäre wirklich sehr sehr Schade... Aber dann auch die eigene Schuld... Es ist noch nicht so lange her, daß Spanier selber migrieren mußten, um Arbeit und Wohlstand zu erreichen. Heute will man sich gegen die anderen Migranten wehren... wie traurig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 26.04.2019, 13:41
33.

Das ist mal wieder Realsatire vom feinsten. Gegen Ausländer und Migration wettern und gleichzeitig genau diese (illegalen) Migranten im eigenen Betrieb mit Hungerlöhnen ausbeuten um selber die Gewinne einzustreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 26.04.2019, 13:43
34.

Zitat von DJ Bob
Wann waren sie das letzte mal auf dem Feld Gemüse ernten hier in Deutschland? Ach ja WIR haben unsere eigene Erntehelfer aus Ost Europa die auch NICHT mit der offizielle Mindestlohn bezahlt werden Aber ja sie haben auch recht einerseits "fordern" sie die Abschiebung von Ausländern aber auf billige Arbeitskräfte wollen sie nicht verzichten. [...]
Vielleicht beschaftigen Sie sich einfach mal mit dem Thema.

https://www.srf.ch/news/panorama/ausbeutung-im-gewaechshaus-gemuese-aus-spanien-hungerloehne-fuer-pfluecker

https://www.spiegel.de/wirtschaft/migranten-in-spanien-wie-sklaven-unter-plastik-a-483849.html

Mit Basiskenntnissen zum Thema würden Sie nämlich nicht solche albernen Vergleiche aufstellen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hinrod 26.04.2019, 13:46
35. Ein vernünftiger Gedanke

Zitat von DerDifferenzierteBlick
Sie fordern, die spanischen Grenzen komplett selber kontrollieren zu können, und verweigern dies gleichzeitig d e n Katalanen, die für ihr Volk das gleiche fordern (sogar in stark abgeschwächter Art)? Merkt denn kein Rechter, wie widersprüchlich nationalistische Politik ist? Wie wäre es stattdessen, die Katalanen als ganzes selber entscheiden zu lassen, ob sie Unabhängigkeit oder mehr Autonomie wollen? Und bezüglich der Migrationsfrage k a n n jeder Staat heute in Europa seine Grenzen kontrollieren. Das tun Dänemark, Österreich und teilweise auch Deutschland seit Jahren! Und die für Spanien problematische Grenze ist nicht die zur EU (im Gegenteil), sondern die EU-Außengrenze, bei der die EU eine komplette Sicherung nicht nur fordert, sondern sogar unterstützt. Und die Katalonienkrise wurde nicht von den Katalanen verursacht, die mehr Autonomie oder Unabhängigkeit fordern (was das Recht jedes Volkes ist), sondern von den Rechtskonservativen, die eine Extremposition eingenommen und den bereits gefundenen, sinnvollen Kompromiss mit den Katalanen sabotiert haben und somit auch die Gegenseite zu einer Extremposition getrieben haben.
Gratuliere, Sie haben mit Präzision die Lage wiedergegeben.. Die Forderung der rechten, die Autonomie der Katalanen zu zerstören kommt nicht von irgendwoher.. Man will sich auf Dauer den größten Teil der Steuern weiterhin sichern... Die Menschen oder der Gedanke der Freiheit interessiert dort nicht.. Conquistadoren Mentalität halt... :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jws1 26.04.2019, 13:46
36. Wer blickt da wirklich durch?

Der Tomatenanbau in Spanien wird zum größten Teil von Holländern betrieben. Als die holländischen Wassertomaten in Verruf kamen, sind diese Holländer nach Spanien gewandert, um ihre Tomaten als spanische Tomaten vermarkten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hinrod 26.04.2019, 13:49
37.

Zitat von Hans_Suppengrün
Wenn Sie in Katalonien leben und Spanierin sind (oder zumindest in Spanien wahlberechtigt), wie haben Sie dann diesen Artikel auf einer deutschsprachigen Internetseite gefunden (nur 30 Minuten nach seiner Veröffentlichung)? Und warum ist ihr deutsch so gut? Sind Sie etwa gar keine Spanierin? Vielleicht sogar eine Ausländerin?
das sind lediglich Stimmungsmacher.. Da steckt kein echter Mensch dahinter.. :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lothar63 26.04.2019, 14:00
38. Katalonien

Es gibt übrigens - anders als hier wiederholt behauptet - kein Recht auf Unabhängigkeit für Katalonien. Dieses könnte nur aus nationalem spanischen oder aus Völkerrecht erwachsen sein. Beides ist nicht der Fall. Allein der Mehrheitswille der Einwohner reicht nicht. Und selbst dieser ist umstritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 26.04.2019, 14:10
39.

Zitat von lothar63
Es gibt übrigens - anders als hier wiederholt behauptet - kein Recht auf Unabhängigkeit für Katalonien. Dieses könnte nur aus nationalem spanischen oder aus Völkerrecht erwachsen sein. Beides ist nicht der Fall. Allein der Mehrheitswille der Einwohner reicht nicht. Und selbst dieser ist umstritten.
Die Katalanen werden sich dieses Recht erstreiten. Spanien ist ein Pulverfass und schon heute faktisch unregierbar. Ich arbeite mit Spaniern und Katalanen zusammen. So viel Hass aufeinander habe ich zwischen Bevölkerungsgruppen des gleichen Landes noch nie erlebt. Das kann nicht gutgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8