Forum: Politik
Wahl in Ungarn: Orbáns dritter Triumph
REUTERS

Entgegen der Erwartungen siegten Orbán und seine Partei Fidesz bei der Parlamentswahl sehr deutlich und bekommen wohl eine neue Zwei-Drittel-Mehrheit. Was bedeutet das für Europa?

Seite 1 von 18
stoffi 09.04.2018, 08:03
1. Gibt

das Ergebnis unseren Politikern zu denken? Die Gründe für dieses Wahlergebnis wird sicherlich geleugnet.

Beitrag melden
martin10 09.04.2018, 08:06
2. Ohrfeige für Merkel und die EU

Das Volk hat entschieden und das ist gut so.
Das ungarische Volk will keine Zuwanderung und will die eigenenständigkeit und die Ihre Kultur behalten. Das ist absolut verständlich.
Die Ungarn haben sich somit auch gegen das Diktat von Merkel und der EU gewehrt UNGEFRAGT Flüchtlinge aufnehemn zu müssen.
Merkel hat die Spaltung der EU damit weiter vorangetrieben. Das ist die Quittung uund eine Ohrfeige für Merkel
Das ist gut so.

Beitrag melden
Jan_Wellem 09.04.2018, 08:07
3. Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch, Victor Orban! Die Ungarn wissen offenbar zu schätzen, dass Sie die Interessen Ihres eigenen Landes in Ihrer Politik berücksichtigen. Schade, dass man heute die ganzen betroffenen Gesichter in den Redaktionen von Spiegel und Konsorten nicht sehen kann - dürfte ähnlich unterhaltsam sein wie am Tag nach der US-Präsidentenwahl!

Beitrag melden
michi3191 09.04.2018, 08:08
4. Erwartend

Der Sieg des Ungarns war zu erwarten. Die Menschen haben ihn nicht gewählt, weil er viel soziales im Lande tut, sondern weil er keine Muslime im Land will. Das muss man so sagen. Auch Sebastian Kurz sagte, die Aufteilung von Flüchtlingen wird nicht in Europa funktionieren. Aber ehrlich, würden sie als Flüchtling nach Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei wollen? Ich nicht, wenn mehr mir meine Gesundheit lieb ist.

Beitrag melden
kaytbay2910 09.04.2018, 08:11
5. Jobbik

Erfreulich, dass Jobbik zweiter geworden ist mit 19,5%. Sehr gut!

Beitrag melden
Heinrichxxx 09.04.2018, 08:12
6. Frei gewählt

Die Ungarn wollen das so. Und Europa wollen sie nicht. Der Sieg Orbans ist eine Niederlage für die EU, wie es Macron und Merkel vorschwebt. Und ja, natürlich ist das eine deutliche Absage an die Flüchtlingspolitik unserer Kanzlerin. Die Ungarn haben da offenbar große Vorbehalte. Und nein, das Wahlergebnis ist eben nicht nur die Folge einer weitgehend gleichgeschalteten Presse. Die Ungarn bekommen genau das, was die große Mehrheit auch tatsächlich will: Zäune und Abschottung, keine muslimische Zuwanderung.

Beitrag melden
julian_b 09.04.2018, 08:15
7. Wenn dieser Sieg

Orbans "entgegen der Erwartungen" war, dann hat Ihr Journalist von Politik keine blasse Ahnung oder er kann seine Enttäuschung darüber nicht verbergen, dass seine Versuche, die Meinung des Volkes in seinem Sinn zu manipulieren, nicht geglückt ist. Es war vollkommen klar, dass Orban mit großer Mehrheit wiedergewählt wird, da er einer der wenigen Politiker ist, die den Willen des Volkes erkennen und umsetzen. Schade, dass wir nur eine Frau Merkel haben.

Beitrag melden
jjcamera 09.04.2018, 08:15
8. akzeptieren

...entgegen den Erwartungen? Wessen Erwartungen? Die der deutschen Medien?
Wir müssen als Demokraten akzeptieren, dass die meisten Ungarn mit Orban sehr zufrieden sind und sich gut regiert fühlen.

Beitrag melden
Atheist_Crusader 09.04.2018, 08:16
9.

Wenn man bedenkt, dass es eben diese Osteuropäer sind, die noch vor wenigen Jahrzehnten im Rest Europas ähnlich willkommen waren wie die gegenwärtigen nahöstlichen Flüchtlinge jetzt, dann kann man sich nur an den Kopf fassen.
Diese Menschen sollten doch mitbekommen haben wie es sich anfühlt nicht willkommen zu sein, unter dem Verdacht zu stehen sich nur an Gesellschaften bereichern zu wollen die besser wirtschaften und weniger geisteskrank regieren.

Die Reaktion auf "Ich werde diskriminiert!" sollte lauten "Das sollte Niemand erleben müssen." und nicht "Ich wette auf Seite des Diskriminierers macht das viel mehr Spaß.".
Und das sage ich als Jemand der mit der gegenwärtigen EU-Flüchtlingspolitik ebenfalls sehr unzufrieden ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!