Forum: Politik
Wahlanalyse: Wie die Grünen auf Platz zwei geklettert sind
DPA

Die Grünen holen bei den unter 25-Jährigen mehr Stimmen als Union, SPD und FDP zusammen. Die Union kann sich nur noch auf die Rentner verlassen. Die schnelle Datenanalyse zur Europawahl.

Seite 4 von 21
kommentator24de 27.05.2019, 08:14
30. Die Zukunft ist anders

Mit einem Zugewinn auf 400% vom letzten Wahlergebnis ist Die Partei die größte Gewinnerin der Wahl. Das darf auch gerne nachgerechnet werden. Das Ergebnis zeigt auch sehr klar, dass es maßgeblich von der höheren Zahl der Letztwähler beeinflusst ist. In Zukunft wird sich das Kräfteverhältnis also nochmals verschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frodosix 27.05.2019, 08:14
31.

Zitat von SchneiderG
Ungeklärt ist jedoch bei den Grünen wer das finanzieren soll. Die U25 sicherlich nicht. Alle bisherigen grünen Projekte gehen zu Lasten der Allgemeinheit und das sind in der Mehrheit die unteren bis untersten Einkommen, da dort die Masse und das Geld der Bevölkerung zu holen ist. Die gut betuchte Mittelschicht bringt es alleine nicht auf. Die Jugend die die Grünen gewählt haben, leben zum Teil noch auf Kosten ihrer Eltern. Meine Kinder haben z.T. auch Grün gewählt, aber ihr Leben wird derzeit noch von mir mitfinanziert. Da lässt sich leicht Grün wählen.
Ich glaube Sie unterschätzen die Jugend. Vielen dürfte schon klar sein, dass eine völlige Umgestalltung der Energieversorgung nicht für 'nen Appel und 'n Ei zu haben sind. Sie sehen aber, dass die Alternative möglicherweise katastrophaler sein wird, als höhere Strompreise in den nächsten Jahrzehnten. Die Folgen des Klimawandels werden vermutlich ein vielfaches davon kosten (und sie glauben wohl nicht wirklich, dass dies dann nicht von der Allgemeinheit bezahlt werden muss). Und die Kosten werden dann vermutlich nicht mal das größte Problem sein.

Mal davon abgesehen.... sie beschweren sich, dass jedes grüne Projekt zu Lasten der Allgemeinheit geht. Jedes steuer-/abgabenfinanzierte Projekt geht auf Kosten der Allgemeinheit. ob das Subventionen für den Kohlebergbau, die stattliche Rentenversicherung oder die Ausrüstung der Bundeswehr mit neuen Sturmgewehren betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 27.05.2019, 08:15
32. Niemals!!

Zitat von dhrb
In D stehen die Zeichen auf Schwarz- Grün. Setzt euch zusammen.
Die Grünen werden primär von Menschen unter 25 gewählt und diejenigen würden Ihre Partei kreuzigen, wenn Sie mit dem Erzfeind CDU koalieren würde!
Und auch ich (über 50) würde mich bei diesem Szenario sofort von den Grünen abwenden!
Frau AKK und Konsorten sind der Alptraum für mich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 27.05.2019, 08:17
33. Beängstigend ...

Es ist gleichermaßen skurril, unterhaltsam und beängstigend zugleich, dabei zuzusehen, wie die jahrzehntelange Erziehung der Deutschen weg vom Denken in Zusammenhängen Früchte trägt. --- Deutschland glaubt allen Ernstes, mit dem Abschalten von 67 Kohlekraftwerken, das Weltklima zu retten und wählt mit über 20% grün ... von wegen Pariser Klimaabkommen und "megawichtig" und so ...^^ Gleichzeitig werden allein in Indien und China zur Zeit über 600 Kohlekraftwerke neu gebaut ... zusätzlich zu den 3700 Kohlekraftwerken, die dort bereits in Betrieb sind ... und weil es ja "Schwellenländer" sind dürfen die Ihre Kraftwerke - auch gemäß dem Pariser Klimaabkommen - noch jahrzehntelang weiterbetreiben. Lustig. Aber Hauptsache, wir entziehen uns die eigene Wirtschaftsgrundlage und damit das Fundament unserer Sozialstaatsordnung. Die Lösung aus berufenem (grünen) Munde dafür ist, dass wir Industrien enteignen, Steuern erhöhen, die Energie verteuern und mehr umverteilen müssen. MERKT eigentlich noch irgendwer irgendwas in diesem Land ...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frodosix 27.05.2019, 08:18
34.

Zitat von cyberpommez
@ dhrb Schwarz Grün? Sie sind sicher kein Grünen Wähler, denn dann wüssten sie, dass für die Grünen eine Kooperation mit einer derart anachronistischen Partei, politischer Selbstmord wäre. Ich hoffe nur die Grünen wissen das auch, aber sollte Habeck so intelligent sein wie alle glauben, weiß er das auch. Sollte sich herausstellen das die Grünen bei der BT Wahl eine Koalition mir der CDU anstreben, ist der Hype schnell vorbei, da die Grünen dann ein massives Glaubwürdigkeitsproblem bekommen. Wir haben nur eine Zukunft ohne CDU und leider nicht mehr die Zeit zu warten bis der letzte Wähler das verstanden hat.
Na ja, mit der CDU als Juniorpartner der Grünen könnte das vielleicht funktionieren. Viel fehlt ja nicht mehr ;-) .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Studente 27.05.2019, 08:23
35.

Ich freue mich für die Grünen und gönne es ihnen. Um mal zwei Personen aus meinem Bekanntenkreis zu zitieren: "Nahles muss weg.". Die SPD ist gut beraten die Bätschi-Tante abzusägen. Wie wärs mit Kühnert? Schlimmer kann es ohnehin nicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 27.05.2019, 08:24
36. Ich nehme die CDU

sowieso nur noch als Seniorenorganisation der Grünen wahr. Statt selbstbewußt einen Vernunftkurs gegen ökoreligiöse Extrempositionen zu setzen, sieht die CDU apathisch zu, wie Grüne Schlüsselressorts besetzen. Und die SPD - kurz sah es mal so aus, als hätte die SPD verstanden, daß grüne wir-retten-den-Planeten-im Alleingang- Wohlfühlpolitik gegen die Interessen ihrer Klientel geht...vorbei. Ein härterer Linkskurs als Rettung - wie war das nochmal, wenn Bürger die Wahl haben, nehmen sie das Original?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.schulte 27.05.2019, 08:25
37.

Zitat von SchneiderG
Ungeklärt ist jedoch bei den Grünen wer das finanzieren soll. Die U25 sicherlich nicht. Alle bisherigen grünen Projekte gehen zu Lasten der Allgemeinheit und das sind in der Mehrheit die unteren bis untersten Einkommen, da dort die Masse und das Geld der Bevölkerung zu holen ist. Die gut betuchte Mittelschicht bringt es alleine nicht auf. Die Jugend die die Grünen gewählt haben, leben zum Teil noch auf Kosten ihrer Eltern. Meine Kinder haben z.T. auch Grün gewählt, aber ihr Leben wird derzeit noch von mir mitfinanziert. Da lässt sich leicht Grün wählen.
Grundsätzlich geht Umweltschutz nicht zu Lasten der Allgemeinheit, sondern ist zu deren Nutzen.

Entsprechend leben Deine Kinder auch nicht von Deinem Geld, sondern Du leistest eine kleine Anzahlung auf die Schulden die Du Deinen Kindern hinterlassen wirst, und schon hinterlassen hast.

Die dürfen die 2000 Milliarden Staatsschulden abzahlen, die Deine und meine Generation hinterlassen, die dürfen für Deine und meine Rente buckeln gehen (und für ihre eigene Rente, Zahnersatz, ihre Berufsunfähigkeit etc. pp. privat versorgen), und zu allem Überfluss dürfen die auch noch den Müll beseitigen den unsere Generation hinterlässt.

Gruß
Thomas

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 27.05.2019, 08:28
38. Faktisch vernichten die Grünen leider immer wieder das Klima

Die Grünen zwingen den Bürger mit der Wucht der Gesetze,dem Klima zu schaden.Er wird verpflichtet,Laubblätter in seinem Garten verrotten zu lassen -und damit unnötig CO 2 in die Atmosphäre zu blasen.-Wie wäre es vernünftig? Wenn die Stadt das Laub einsammelt und es professionell in großem Maßstab trocknet.Das kann man nicht dem einzelnen Bürger aufbürden.
Das wird auch schon getan-die Stadt sammelt das Laub ,und dann produziert die Stadt aber leider daraus CO 2 und bläst das in die Luft .So sieht leider immer wieder grüne Politik aus.Von dem Orang-Utan verjagenden Palmöl durch die ganze grüne Geschichte -die Vogel -und Fledermauskiller werden gefördert,die artenvernichtenden Maisfelder ,die tödlichen und ökologisch schwerste Schäden verursachenden Biogas-Anlagen.Und diese Schwachmaten werden bejubelt und gewählt.

Der Anlieger muss die CO2 Vergiftung bspw in Berlin selbst tun -und er darf das Laub in seinem Garten verrotten lassen ,wobei das ganze CO2 ,was der Baum so verdienstvoll gebunden hat,wieder in die Atmosphäre
entweicht.-Dass das Laub ein weit besserer CO 2-Speicher ist als CCS,wenn man es nicht verrotten lässt,übersteigt Regierungs- Intelligenz.-
Hier liegen jetzt am Wegesrand überall dicke Baumstämme als Poller-so richtig urig und grün.Nur leider verrotten die -und geben damit das CO 2 ,das sie im Schnitt vor 40 oder mehr Jahren aus der damaligen Atmosphäre geholt haben,wieder in unsere heutige Luft - diese Poller sind klimafeindlich,wenn sie nicht imprägniert werden können.Was hat denn das heutige Klima von dem zusätzlichen CO 2 von 1989 ?
Und was unterscheidet dies CO 2 von 1989 von dem CO2 was im Diesel ist-was die Natur vor etwas längerer Zeit gebunden hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 27.05.2019, 08:29
39. Lieber wiseacre (Nr. 2)

dieses jung gegen alt und neues Denken gegen altes ist eine Schimäre. Schauen Sie sich um. Knallharte Real-Machtpolitik, seitens Rußland, seitens China,...die Grünen bieten einen schönen weichen Wohlfühlsand, zum Köpfe reinstecken. Tolles Marketing, ohne Frage, bedient die Sehnsucht der Menschen nach Religion, Gewißheit, einfachen Antworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 21