Forum: Politik
Wahlen in der Türkei: Erste Teilergebnisse sehen Erdogan vorn
AP

Die Wahllokale in der Türkei haben geschlossen, nun wird ausgezählt. Erste Teilergebnisse sehen Präsident Erdogan bei knapp 60 Prozent der Stimmen - doch noch lange nicht alle Stimmen sind ausgezählt.

Seite 3 von 9
hobas 24.06.2018, 18:58
20.

Das türkische Volk hat gewählt. Und es weiß auch wen es gewählt hat. Wann wird es Deutschland endlich respektieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 24.06.2018, 19:00
21. Natürlich liegt Erdogan vorne, wer denn sonst?

Die meisten Türken, selbst die hierzulande lebenden, sind Feuer und Flamme für Erdogan, warum sollte er also nicht als Sieger hervorgehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterLeser 24.06.2018, 19:08
22. was wurde denn erwartet?

Erdogan wird die Wahl gewinnen, ob echt oder mit Wahlfälschung ist belanglos. (Der Spiegel lag mit dem Schüren von Illusionen auf ein anderes Ergebnis vollständig daneben.) Nur etwas wird Erdogan nicht verhindern können: den wirtschaftlichen Niedergang der Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alter Falter 24.06.2018, 19:22
23.

Zitat von anatolian
Man sollte sich eigentlich an den Zahlen der Wahlteilnahme ein Beispiel nehmen hier in Deutschland. Jede Urne wird begleitet von mindestens drei Wahlbeaufsichtigten der unterschiedlichen Parteien alle haben das Recht und die Pflicht die Wahl und die Urnen zu beaufsichtigen und zu zählen. Erst dann werden die Zahlen übermittelt alle Zahlen sind einsehbar und somit für jeden, auch hier in Deutschland, nachzuverfolgen. Alleine die CHP, also die größte Oppositionspartei, soll 180.000 Wahlhelfer entsandt haben bei knapp 60.000 Wahlurnen. Dazu kommt dann noch eine Wahlbeteiligung von knapp 80 % der Wahlberechtigten. Von solchen Zahlen der Beteiligung kann Deutschland nur träumen. Also immer langsam mit den voreiligen Aussagen.
Vor allem, wenn die Wahlbeobachter bedroht bis verprügelt werden. Seltsames Demokratieverständnis in der Türkei. Aber gut. Die Zukunft wird zeigen, was der starke Sultan zuwege kriegt. Wenn die Türkei wirtschaftlich am Ende ist, wird das Wehklagen einsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uban 24.06.2018, 19:22
24. Weiss zwar nicht wie es endültig ausgeht , ...

... hätte im Vorfeld aber nie gegen Erdogan gewettet ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alter Falter 24.06.2018, 19:24
25.

Zitat von handundfuß
geht mal für ein Jahr in die Türkei
Nein Danke. Ich lebe lieber in Freiheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladida1970 24.06.2018, 19:25
26. traurig

Da wird "die Demokratie demokratisch zu Grabe getragen". -Wie Menschen sehenden Auges ihre Demokratie zugunsten einer Diktatur abwählen, lässt einen fassungslos zurück.
Ich bin gespannt, welche Dekrete er als erstes auf den Weg bringen wird -kann mir schon ein paar denken. Arme Andersdenkende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 24.06.2018, 19:32
27.

Zitat von alterLeser
Erdogan wird die Wahl gewinnen, ob echt oder mit Wahlfälschung ist belanglos. (Der Spiegel lag mit dem Schüren von Illusionen auf ein anderes Ergebnis vollständig daneben.) Nur etwas wird Erdogan nicht verhindern können: den wirtschaftlichen Niedergang der Türkei.
Die Wahl ist noch nicht vorbei, es wird noch munter ausgezählt, die Stimmen ändern sich minütlich. Man sollte nicht den Fehler machen und den Angaben von Anadolu Ajansı vertrauen - denn die fangen grundsätzlich bei sehr hohen Zahlen für Erdoğan und die AKP an, diese gehen dann aber stetig runter. Differenzen von Anfangs- und Schlusswerten von 15-20% sind nicht unbedingt etwas Überraschendens für diese Herrschaften.

Anderen Wahlbeobachtern zufolge befand sich Erdoğan zu keinem Zeitpunkt über 50% der Stimmen - wenn man das gesamte Land betrachtet und nicht nur die Bezirke, in denen Erdoğan gut abschneidet.

Es müßte mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht zur Stichwahl in zwei Wochen kommen würde.

Von daher: Einfach mal abwarten, wie das offizielle Endergebnis lauten wird, und nicht einfach das übliche Erdoğan-Gerede wiederholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 24.06.2018, 19:33
28. Natürlich wird Erdogan das bleiben, was er ist,

und er ist obendrein so schlau sich natürlich nicht mit 90 oder ähnlichen Prozent wählen zu lassen.
Er wird selbstverständlich ein 50 Plus Ergebnis einfahren und damit den ehrlichen Demokraten geben, der sich einer fairen Wahl gestellt hat.
Natürlich ist dieses eine Vermutung, aber jemand der mit solch einer Macht ein Land manipulieren und drangsalieren kann, der es zu einer Privatbereicherung benutzt hat, wo einige, man sehe mir mein Vorurteil nach, Schwellen- und Drittweltländer mit offenem Mund zurückbleiben, der wird auch Wege finden eine Wahl für sich ''ehrlich'' zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daiki 24.06.2018, 19:33
29. Da fällt mir gerade der Spruch Gandi´s ein...

Erst ignorieren sie Erdoan, dann lachen sie über Erdoan, dann bekämpfen sie Erdoan und am Ende gewinnt Erdoan... *lach*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9