Jordaniens Ministerpräsident Nusur zufolge lief die Abstimmung "sauer und fair" ab, unabhängige Beobachter sehen das ganz anders: Bereits wenige Stunden nach Beginn der Parlamentswahl wurden rund 60 Unregelmäßigkeiten und Rechtsverstöße gemeldet.