Forum: Politik
Wahlerfolg in Baden-Württemberg: Grüne wollen das Ländle umpflügen

Es geht um Ämter, Posten und Ministerien: Nach dem Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg haben die Personaldebatten hinter vorgehaltener Hand längst begonnen. Die Wähler wollen bald Ergebnisse sehen. Der künftige Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich viel vorgenommen.

Seite 1 von 20
dongerdo 28.03.2011, 13:40
1. -

Ja ja - Palmer der Verkehrsexperte...
Der Mann hat es nicht einmal geschafft eine der Hauptverkehrsstraßen in Tübingen so umbauen zu lassen, das zwei Busse an einander vorbei fahren können.

Aber wenn die Wahl wenigstens etwas gutes haben soll - BITTE gebt dem Mann einen Ministerposten und holt ihn nach Stuttgart...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel-hai 28.03.2011, 13:44
2. .

Zitat von sysop
Es geht um Ämter, Posten und Ministerien: Nach dem Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg haben die Personaldebatten hinter vorgehaltener Hand längst begonnen. Die Wähler wollen bald Ergebnisse sehen. Der künftige Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich viel vorgenommen.
viel anderes als das Verteilen von Pöstchen wird es in BW nicht geben. Die Grünen werden sich vor allem hüten, die Bürgerbeteiligungen zu stärken, denn die im Grundsatz konservativen Wähler würden einem grünen Prestige-Objekt nach dem anderen eine Absage erteilen - und das wird ganz besonders für die Schulpolitik gelten.

Das aber auch Kretschmann im Grunde nichts zu ändern gedenkt, konnte man seinen Interviews gestern am Wahlabend entnehmen. Das mag einem gewissen politischen Realismus geschuldet sein. Denn die SPD ist fast gleichauf mit den GRÜNEN und kann diesen das Leben schwer machen, zumal die CDU nach wie vor die größte Fraktion stellt, und zwar mit Abstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alocasia 28.03.2011, 13:46
3. Schulen

mehr Verantwortung den Kommunen.
Das heißt, die Gemeinden sollen den Umbau und die Sanierungen zu Gesamtschulen bezahlen.
Ob es darüber wohl auch einen Volksentscheid gibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nock1434 28.03.2011, 13:46
4. Abwarten

Was soll sich schon verändern!?
Ich gehe davon aus, dass es nichts Wesentliches sein wird.
Mal abwarten was Herr Kretschmann so zaubern wird.
Die Grünen sind ok, aber Trittin und Künast sind unsympathisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nelia2011 28.03.2011, 13:50
5. Wahlerfolg in Baden-Württemberg: Grüne wollen das Ländle umpflügen

Eigentlich ist doch die CDU die stärkste Partei und schwarz-rot hätte auch eine Mehrheit. Es gab mal eine Zeit wo die stärkste Partei den Ministerpräsidenten stellte und sich Koalitionspartner suchte. Dies ist aber inzwischen Vergangenheit. In beiden Ländern hat die SPD ebenfalls Stimmen verloren, In Rheinland-Pfalz sogar massiv, aber keiner spricht von einer Abwahl, dort hätte auch schwarz-grün eine Mehrheit. Es wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen und links ist eindeutig hier der Stimmungsmacher und Manipulator. Baden-Württemberg steht wirtschaftlich und bildungspolitisch zu gut da, da brauchen die Menschen dort mal etwas Abwechslung. Schaut nach Berlin und Brandenburg dies ist Eure Zukunft, des weiteren keinen Atomstrom aus Deutschland aber aus den unsicheren Atomwerken von Tschechien und Polen (wollen ca. 85km von der deutschen Grenzen einen Meiler bauen), wie die Österreicher. Auch die haben keinen eigenen Atomstrom, kaufen aber ca. 6% ihres Stromes aus Tschechien ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alocasia 28.03.2011, 13:51
6. Wenn dann

mal die Schwäbische Alb und der Schwarzwald mit Windrädchen vollgepflastert sind, kommt erst richtig Stimmung auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DonCarlos 28.03.2011, 13:52
7. Mappus mach alles für einen Neuanfang!

Zitat von sysop
Es geht um Ämter, Posten und Ministerien: Nach dem Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg haben die Personaldebatten hinter vorgehaltener Hand längst begonnen. Die Wähler wollen bald Ergebnisse sehen. Der künftige Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich viel vorgenommen.
Gerüchten zu folge hat der scheidende Ministerpräsident noch schnell 100 Aktenvernichter bestellt. Anderen Orts wurde schon weißer Rauch über Ministerien aufsteigen gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knobel 28.03.2011, 13:53
8. ...

Zitat von dongerdo
Ja ja - Palmer der Verkehrsexperte... Der Mann hat es nicht einmal geschafft eine der Hauptverkehrsstraßen in Tübingen so umbauen zu lassen, das zwei Busse an einander vorbei fahren können. Aber wenn die Wahl wenigstens etwas gutes haben soll - BITTE gebt dem Mann einen Ministerposten und holt ihn nach Stuttgart...
Behaltet ihn bitte in Tübingen. Die meisten kennen Palmer als guten Redner, aber vielen ist leider nicht bekannt, dass der Herr eigentlich nur eine sich gute verkaufende Mogelpackung ist. Das wird lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sapientia 28.03.2011, 13:54
9. Umpflügen sollen sie mal besser lassen, ....

Zitat von sysop
Es geht um Ämter, Posten und Ministerien: Nach dem Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg haben die Personaldebatten hinter vorgehaltener Hand längst begonnen. Die Wähler wollen bald Ergebnisse sehen. Der künftige Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich viel vorgenommen.
dann sind sie nach 4 Jahren - ein für allemal dann jedoch - weg vom Fenster. Die Wahl der baden-Württemberger war nicht eine Wahl für die Grünen, sondern eine Wahl gegen die Schwarzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20