Forum: Politik
Wahlerfolg in Baden-Württemberg: Grüne wollen das Ländle umpflügen

Es geht um Ämter, Posten und Ministerien: Nach dem Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg haben die Personaldebatten hinter vorgehaltener Hand längst begonnen. Die Wähler wollen bald Ergebnisse sehen. Der künftige Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich viel vorgenommen.

Seite 13 von 20
dongerdo 28.03.2011, 15:56
120. -

Zitat von lupambulus
Finden Sie Frau Roth wesentlich sympathischer?
Zwar bin ich in vielen Punkten mit Frau Roth nicht unbedingt einer Meinung, aber im Gegensatz zu den anderen Grünen Größen ist sie wenigstens konsequent und zeigt nicht einfach (nur) blinden Opportunismus wenn sich das Stimmungsbarometer mal ein bisschen ändert...
Gemessen an dem Rest ist die Frau geradezu Prinzipientreu (auch wenn es mich schüttelt das zu zugeben)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens45 28.03.2011, 15:58
121. wird alles teurer

Zitat von dongerdo
Angesichts der Tatsache, dass das Leben an der Armutsgrenze um sich greift und beträchtliche Mengen an Leuten Probleme haben überhaupt über die Runden zu kommen wäre BILLIGER Strom schon etwas...
Den gibt es weder jetzt und zukünftig schon gar nicht mehr. Dafür kann dann rot/grün 2013 die Regelsätze kräftig erhöhen. Das schafft den Ausgleich, erhöht die Staatsverschuldung und dient der gewollten Megainflation, die irgendwann dann zur Staatsentschuldung führt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 28.03.2011, 15:59
122. Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache

Zitat von VorwaertsImmer
Lesen Sie erst einmal die Studien zu den Erzeugungskosten für Energie. Da stehen die Kosten drin. Lnagfristig ist eine Konvergenz zu den höheren Erzeugungskosten durch die alternativen Energien zu erwarten.
Ich weiss nicht was Sie wollen, aber ich habe hier Heute eine Rechnung von http://naturstrom.de (onlien in 5 Minuten Anbieter wechseln!) über 34€ und mein alter Anbieter Vattenfall hat bei selben Verbrauch 37€ berappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 28.03.2011, 16:02
123. Mappus Söhne

Zitat von tim11
Die Grünen sind die einzige Partei (Extremisten ausgenommen), die man am besten diskreditieren kann, wenn man ihre eigenen Wahlbroschüren oder Homepage zitiert. Ihre Bildungspolitik (jede Schule soll zusammen mit den Eltern entscheiden, wie viele Jahre die gemeinsame Grundschule geht und welcher.......
Bodenkunde, da lachen Sie? Vieleicht mal weniger Fernseh schauen? Oder noch besser gleich raus an die Frischluft (Wenn Sie diesen Luxus haben) Was würde man wohl über Sie schreiben? Oder was schreibt man über Mappus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
copx 28.03.2011, 16:03
124. Mal gepannt...

...ob Kretschmann die Phantastereien seiner Parteigenossen/innen auch nur ansatzweise umsetzen kann. Ist einfach, von der Oppositionsbank aus zu proleten. Im realen Leben läuft es dann doch ganz anders. Jedenfalls werden es gaaaaanz lange 5 Jahre für BaWü, für Deutschland und seine Wirtschaftskraft. Es sei denn....die Grünen produzieren wie sonst auch jede Menge Mist und müssen vorher aufgeben. Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 28.03.2011, 16:04
125. Genau,

Zitat von roastbeef
Einfach mal ruhig und locker bleiben. Viele sind ja sofort am Durchdrehen, weil mal ne neue Regierung drankommt oder sich was ändert. Typisch für viele Leute in Deutschland - Meine Erfahrung. Dieses Gekeife ist kaum auszuhalten! Und Kretschmann steht genau für das Gegenteil: Eine ruhige, besonnene Politik in der alles wohlüberlegt ist. Einen Schnellschuß zu erwarten ist unrealistisch.
... nach dem Mann den Herrn Kretschmann gerade eine Stunde live bei Phoenix sehen konnte, kann man den CDU-Wähler beruhigen: so schlimm wird´s nicht werden, bald ist der besonnene Staatsmann wieder weg von der Macht.

Dem Herrn Kretschmann sind schon jetzt seine Argumente und Absichten vor der Wahl verloren gegangen. Er konnte - oder wollte - den Fragestellern keine Antwort darauf geben, was er denn bezwecke und machen wolle. Ständig wies er auf die kommende Arbeit mit Sozialdemokraten mit einem alles entschleiernden Koalitionsvertrag hin.

Das wäre es dann wohl gewesen mit Bürgernähe und Offenheit in der politischen Situation. Man könnte ja auch sagen, "wenn´s dem Bürger zu Wohl wird, wählt er Grün". In Hamburg hat die grüne Koalition - dort mit der CDU - auch keine Wahlperiode überlebt. Mal sehen wie lange die BWer ihre neuen Staatsträger aushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diegorivera 28.03.2011, 16:04
126. Ewiges Spiel

Die Richtung ist schon seit einigen Jahrhunderten falsch. Es ändert sich an den Verhältnissen durch ein paar schicke Wahlen nichts, die Menschen werden zum Narren gehalten.
Mal 2 Grundlagen für menschengerechte Verhältnisse:
1. Menschen die selbst entscheiden dürfen was und wie etwas gemacht (produziert) wird - haben wir das oder ist so etwas geplant?
2. Grundsätzliche Abschaffung des Geldes als Grund allen Übels. Haben wir so etwas oder ist es geplant?
Solange es am jetzigen Zustand keine Änderung gibt gehen wir sehenden Auges dem Untergang entgegen. Profitorientiertes Denken hat der Menschheit einen "tollen" technischen Fortschritt beschert. Aber die Kehrseite der Medaille ist ein System was im Grunde nur auf Geld und Vermehrung des Geldes setzt.

Keine Frage, ich nutze selbst Mobiltelefon, Kühlschrank etc., nur was steckt hinter dem Ganzen und ist es das Wert?
Wäre schön, wenn sich diese Fragen viele stellen anstatt aufs Konto zu schauen oder nach Schnäppchen zu jagen, bzw. sich von den politisch und wirtschaftlich Mächtigen für dumm verkaufen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ahnungslos 28.03.2011, 16:08
127. ...

Zitat von winterfichte
s21 und atom - damit haben die grünen stimmung gemacht. mal schauen, was sie davon umsetzen. ansonsten scheuen sie doch die bürger wie der teufel das weihwasser. in hambrug haben die bürger denen doch gezeigt, was die von multikultieinheitsschulen halten. und im konservativen ländle wirds wohl noch schwerer. denn in drei wochen ist japan medienwirksam beerdigt. dann geht es wieder um realitäten und keine gefühlten supergaus.
Tja, ich fürchte die Wähler der Grünen werden da ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.
S21: das Land Baden-Württemberg hat da gar nichts mehr zu sagen, auch an die finanziellen Zusagen sind sie rechtlich gebunden.
Atom: Die Betreiber werden die Kraftwerke unter Rot-Grün wieder anschmeissen und wenn denen das nicht gefällt: Die Energieversorger haben das Gesetz auf ihrer Seite.
Sieht gar nicht gut aus für die Grünen, wenn sie nun rein gar nichts umsetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enika 28.03.2011, 16:11
128. Atomstrom = Teuer

Zitat von VorwaertsImmer
Denn natürlich sollten die Armen in BW nicht vergessen werden, die ja den teuren Ökostrom dann zahlen sollen.
Der teure Ökostrom und der achso billige Atomstrom...:
Wer genauer hinsieht wird feststellen, dass Atomstrom nur scheinbar billig ist.
Folgekosten für Endlagerung, Zwischenlagerung, für etwaige Unfälle übernimmt der Staat. Alleine die Rückholung in Asse wird mit 2-6 Milliarden Euro veranschlagt. Die Bundesregierung übernimmt die Kosten in voller Höhe. Somit werden die Kosten von der Allgemeinheit getragen, tauchen aber nicht auf der Stromrechnung auf.

Auch die Beseitigung kerntechnischer Anlagen kosten den Staat Milliarden:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20110115000146


Fazit: Atomenergie ist alles nur nicht billig.

Das traurige daran:

Selbst wenn wir jetzt aussteigen werden die Kosten für Kernenergie nur langsam sinken, da wir den dicksten Brocken (Endlagerung) als Hypothek für die Zukunft von unseren Vätern und Großvätern mitbekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 28.03.2011, 16:13
129. Völlig titellos

Zitat von dongerdo
Sätze wie dieser Sind der Grund warum die Fundamental-Grünen wie die Linken in Realer Politik nichts zu suchen haben... Vollkommen idiotisch Aussage...
Da habe ich wohl einen Nerv getroffen. Dass Menschen in kleinen Dörfern dümmer sind, ist doch wohl kein Geheimniss.
Und Sie bestätigen das auch noch, in dem Sie sagen dass mit den Grünen keine Realpolitik machbar ist.
Das zeigt, dass Sie hinterm Mond leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 20