Forum: Politik
Wahlergebnisse in Frankreich: Sarkozy triumphiert, Le Pen feiert, Hollande murrt
AFP

Bei den Départementswahlen in Frankreich holte der Front National von Marine Le Pen fast ein Viertel der Stimmen. Die Rechtsextremen etablieren sich als dritte Kraft, hinter Sarkozys Konservativen von - und vor den Sozialisten von Präsident Hollande.

Seite 3 von 5
demophon 23.03.2015, 09:25
20. Grüne bei 2%

Der Grund, dass es lange nur ein bipolares System in Frankreich gab, lag daran, dass die Grünen auch bei dieser Wahl nur 2% schafften. Deren Ergebnis wurde im Artikel gar nicht erst erwähnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axeljean 23.03.2015, 09:27
21.

Zitat von spmc-135322777912941
und Marine Le Pen somit nie Präsidentin Frankreich werden wird. Wenn es eng werden sollte werden die Sozialdemokraten für Sarkozy stimmen.
aber die Rechte nicht für die Sozialisten , so laut Sarkozy der als Opportunist rechts von Le Pen werkelt. Seine Zukunft ist ihm wichtiger als Frankreich; später kann er immer noch bei Orban unterkommen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pingjong 23.03.2015, 09:46
22.

Eine Vorschau auf das was in anderen Ländern der EU gewählt werden wird. Es ist ein immer mehr zunehmender Nationalismus zu verzeichnen, weil die Bürger sich von der EU benachteiligt und bevormundet fühlen. Ich bin gespannt wie die Politik auf diese Veränderungen reagiert und ob sie überhaupt reagiert. Wenn nicht dann heißt es sicher irgendwann Adieu EU..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.yzx.de 23.03.2015, 09:46
23. Also, die Rechte erstarkt immer weiter ...

... nach mehr als zehn Jahren neoliberalen wirtschaftens. Umverteilung von unten nach oben, Abbau von Sozialstandards und Errungenschaften, die Reichen werden immer reicher bis die Armen gar nix mehr haben.

Hatten wir ja noch nie. Naja, jedenfalls nicht in den letzten 70 Jahren. Nicht hier. :-)

Neu ist da doch bestenfalls, dass die Leute es vorher noch mit der Linken versucht haben. Die sich dann als "Sozialdemokratie" und damit der Mutter des Neoliberalismus und des Sozialabbaus outete ...

Mit jetzt aber wirklich "unendlich überraschten" Grüßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sartreetbeauvoir 23.03.2015, 09:49
24. das ist eine Katastrophe

Unzufrieden mit der PS? ok aber wieso wird wieder Sarko/UMP gewählt, der die gesellschaftliche und wirtschaftliche Misere verursacht haben?
und als Alternative die Faschisten der FN?
Frankreich, was ist aus Dir geworden :-(((???
Wieso nicht endlich das Zentrum mit Modem?
Schaut nach Deutschland, das Zentrum bringt Wohlstand und Stabilität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilee19 23.03.2015, 09:56
25. Und wie ist jetzt das Wahlergebnis?

Das het der Schreiber vergessen zu erwähnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
osterbuckel 23.03.2015, 09:58
26. Wahlen nicht bewerten

Wenn der Souverän gesprochen hat, hat er gesprochen. Ein demoktatisch zustange gekommenes Wahlergebnis ist niemals zu kritisieren, weil man damit den Souverän kritisiert.Man kann fragen, warum der Souverän so oder so reagiert hat, Journalisten mögen dies herausfinden. In Griechenland kam eine Linke Partei an die Macht, in Frankreich erstarkte die Rechte. Man nehme es zur Kenntnis und ziehe Schlüsse..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 23.03.2015, 10:04
27.

Zitat von volker.boecke
Endlich hat Hollande einen Denkzettel bekommen. Jedoch ist der Erfolg des FN eine Katastrophe für Frankreich. Hoffentlich machen die Franzosen nicht den gleichen Fehler wie die Griechen und glauben, daß Le Pen Frankreich retten kann
Wer könnte denn FR retten? Der korrupte Sarkozy?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licorne 23.03.2015, 10:08
28. Damit ist klar

Bei der Präsidentenwahl 2017 präsentieren sich dieselben Kandidaten wie 2012: Sarkozy, Hollande, LePen.Eine schreckliche Vorstellung. Vielleicht wird Sarkozy bis dahin noch von der Justiz eingefangen. In den USA wird es wohl auch wieder zu einem Duell mit den Namen Bush und Clinton kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosenrot367 23.03.2015, 10:09
29. Woher kommt das?

Zitat von kiltbear
Wie die Rechten, Ultrarechten, Populisten und andere Gruppierungen mit faschistoidem Gedankengut überall zulegen.
Ja, woher kommt das??? Sogar in Skandinavien legen die Rechten zu. M.E. kommt das alles von einer falschen und zu liberalen Einwanderungspolitik. Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe aber die Angst vor Überfremdung spielt bestimmt eine entscheidende Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5