Forum: Politik
Wahlkampf in Deutschland: Comeback der Flüchtlingskrise
DPA

Den deutschen Wahlkämpfern dämmert: Die Flüchtlingsfrage lässt sich nicht komplett verdrängen. Merkel-Herausforderer Schulz geht in die Offensive - aber kann die SPD mit dem Thema punkten?

Seite 21 von 23
mostly_harmless 24.07.2017, 11:45
200.

Zitat von W/Mutbürger
die AfD als rechtsradikal diffamiert, hat von Politik keine Ahnung und sollte lieber unter der Rubrik "Lifestyle" posten. Dort kann man nicht viel falsch machen.
Gäääähn .... es steht Ihnen frei, die Fakten zu ignorieren, an den Fakten ändert das gar nichts. Man muss nur die geleakten Chat-Protokolle aus dem Juni lesen. Die sind im Netz vorhanden, jeder kann die lesen und jeder der halbwegs seine Sinne beisammen hat weiss woher der Wind weht, wenn Spitzenfunkionäre einer Partei von "Deutschland den Deutschen" schwadronieren.

Beitrag melden
mostly_harmless 24.07.2017, 11:53
201.

Zitat von W/Mutbürger
die öffentlich-rechtlichen sind also kein Staatsfernsehen, sondern was? "Geld nur gegen Arbeit. Wald aufräumen und so." Ja und? Haben Sie Angst um Ihre Hängematte? Geld gegen Leistung sollte wohl selbstverständlich sein.
Och Jottchen, wir niedlich. Nazi-Argumente und persönliche Beliedigungen. Das unvermeidlich Niveau bei den AfD-Fans abi Kritik bricht wieder bahn.

Und da gucken wir mal etwas genauer hin: Sie befürworten also (u.a.) Zwangsarbeit für

- Leute, die ihre kranken Angehörigen betreuen
- Alleinerziehende Mütter
- Leute, die z.B. wg. Krankheit objektiv unfähig sind zu arbeiten (u.a. Alkoholiker)

Wieso kommt mir da spontan der Begriff "unwertes Leben" in den Kopf? Muss wohl Zufall sein

Ich könnte jetzt noch auf unser Grundgesetz verweisen, das dieses Land als Sozialstaat ausweist (was ziemlich exakt das Gegenteil dessen ist, was Sie hier mit "Geld gegen Leistung" beschrieben), aber mit AfD-Fans über die Verfassung dieses Landes zu diskutieren ist erfahrungsgemäß ohnehin sinnfrei.

Beitrag melden
W/Mutbürger 24.07.2017, 11:54
202. Das

Zitat von touri
Es gäbe noch die Variante, konsequent alle aufgegriffenen Armutsmigranten wieder an der Küste abliefern von wo sie gestartet sind. Dann können 2 Dinge passieren, entweder der Leidensdruck wird so groß, das auf dem Kontinent sinnvolle Lösungen erarbeitet werden (z.B. wie Chinas ein Kind Politik) oder, was ich leider befürchte, es wird krachen wie noch niemals zuvor in Afrika und es werden Menschen im min. 2 - stellingen Miobereich sterben.
ist "alternativlos". Bei der jetzigen Politik gibt es kein halten mehr.

Eine 1-Kind Politik wird in Afrika nicht funktionieren. Alleine schon aus religiösen und ethnischen/gesellschaftlichen Gründen nicht.

Die Menschen dort müssen selbst zur Einsicht kommen oder mit den Konsequenzen leben. Wie wir auch, falls die EU-Politik nicht geändert wird.

Beitrag melden
jamguy 24.07.2017, 12:01
203.

Zitat von Tobbe
Die Frage ist halt auch, warum man Schulz denn bezüglich Flüchtlingsfrage wählen sollte. Er vertritt hier die selbe Meinung, wie Grüne und Linke. Am Erstarken der AfD bei steigenden Flüchtlingszahlen (oder bei steigenden Pressemeldungen über Flüchtlinge) kann man allerdings erkennen, dass viele Deutsche das Gegenteil - sprich keine weiteren Flüchtlinge - hier wollen. Problematischerweise haben diese Menschen derzeit einzig und allein die Möglichkeit die AfD zu wählen, um ihre Meinung in den Bundestag zu bringen.
Schulz kündigt zumindest an das Deutschland gar keine Grenze mehr öffnen muss und vielmehr die Solidaritätsgemeinschaft der Rest EU in der Sie die Überfremdung wirklich ablehnen.

Beitrag melden
W/Mutbürger 24.07.2017, 12:04
204. Davon

Zitat von tomlex27
Gibt es etwa eine Redaktionsrichtlinie die da heißt Unterlassung durch Nichtberichterstattung? Was stört sie so an der Realität, dass sie diese verdrängen?
können Sie ausgehen. Es wurde von der Regierung 2015 die Vertreter der wichtigsten Verlagsgruppen geladen und Ihnen mitgeteilt, WIE darüber (Flüchtlingskrise) zu berichten sei. Diese Anleitungen gab es auch schriftlich. Gewisse Begriffe waren zu meiden etc.
Generell sollte das Thema positiv dargestellt werden - was ja auch geklappt hat. Das erinnert stark an die DDR - was einen nicht wundert.
Da nun der Michel so langsam aufwacht macht man sich Sorgen um die eigene Glaubwürdigkeit und bringt diese Thematik nun etwas kritischer wieder auf den Tisch.

Beitrag melden
KarK 24.07.2017, 12:06
205. Was Sie schreiben,

Zitat von mostly_harmless
Die AfD will die GEZ nicht kürzen, sondern abschaffen, Und aus den Öffentlich-Rechtlichen ein Stattsfernsehen machen (da haben wohl Orban und Putin Pate gestanden.) Und eine Staffelung von Hartz-IV kommt bei der AfD ebenfalls nicht vor. Dafür aber die inhaltliche Wiedereinführung des Reichsarbeitsdienstes. Geld nur gegen Arbeit. Wald aufräumen und so.
stimmt doch überhaupt nicht. Das ist Ihre eigene Interpretation. Bitte unterlegen Sie das mal mit Quellen.
Also mit Quellen aus dem Programm und nicht mit bizarren Verschwörungstheorien.

Beitrag melden
W/Mutbürger 24.07.2017, 12:07
206. Ganz ehrlich?

Zitat von mostly_harmless
Och Jottchen, wir niedlich. Nazi-Argumente und persönliche Beliedigungen. Das unvermeidlich Niveau bei den AfD-Fans abi Kritik bricht wieder bahn. Und da gucken wir mal etwas genauer hin: Sie befürworten also (u.a.) Zwangsarbeit für - Leute, die ihre kranken Angehörigen betreuen - Alleinerziehende Mütter - Leute, die z.B. wg. Krankheit objektiv unfähig sind zu arbeiten (u.a. Alkoholiker) Wieso kommt mir da spontan der Begriff "unwertes Leben" in den Kopf? Muss wohl Zufall sein Ich könnte jetzt noch auf unser Grundgesetz verweisen, das dieses Land als Sozialstaat ausweist (was ziemlich exakt das Gegenteil dessen ist, was Sie hier mit "Geld gegen Leistung" beschrieben), aber mit AfD-Fans über die Verfassung dieses Landes zu diskutieren ist erfahrungsgemäß ohnehin sinnfrei.
Sie leiden unter Paranoia. Mich als Nazi darzustellen ist mehr als eine Frechheit.
Aber gut, ich habe Mitleid mit ideologisch verblendeten Menschen.

Die Rubrik "Zwangsarbeit" entspringt Ihrer Angst arbeiten zu müssen.
Tja, na und? Dann müssen Sie halt mal arbeiten.
Da wird Ihnen auch das GG nichts nützen.

Beitrag melden
KarK 24.07.2017, 12:08
207. Wie bitte?

Zitat von mostly_harmless
Nanu, die AfD-Fans kennen das AfD-Wahlprogramm und das AfD-Grundsatzprogramm nicht? Unter 9.5 finder sich das ganz klar "Der Rundfunkbeitrag ist abzuschaffen". Und die Sache mit dem Staatsfernsehen finden Sie u.a. - hier http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/plaene-der-afd-zur-privatisierung-von-ard-und-zdf-14126655.html Die "aktivierende Grundsicherung" (sic: Zwangsarbeit für Arbeitslose) findet sich auf S.8 des Grundatzprogrammes der AfD. Nichts hingegen finder man da (oder auch im Wahlprgoramm) bezüglich "Staffelung".
Sie müssten da mal dringend an Ihrem Textverständnis arbeiten. Da haben Sie deutliche Defizite.

Beitrag melden
Berg 24.07.2017, 12:22
208.

Zitat von wahrsager26
Prager Botschaft? Lese ich richtig? Dieses Mal werde ich nicht darauf eingehen, warum dieser Vergleich hinkt.( was sollen ewige Wiederholungen ?) .Ja, ich hätte nichts gegen Hilfe,aber schon bei der Ausbildung wird es kritisch: Er ( der Flüchtling) macht sich so gut...und 'schwupp', niemand denkt mehr an Abschiebung. Ihren 'Kreislauf, den Sie geschildert haben, gibt es so nicht! Danke
Stimmt, Mein Vergleich mit Prag ist dämlich. Doch: damals war es politisch gewollt, diese Flüchtlinge in die BRD zu holen. Genehmigungen dazu kamen waren aus Ostberlin gekommen, Genscher war nur der Verkünder - und wird noch heute gefeiert deswegen. Flüchtlingen helfen - das war die Devise. Und zwar ganz ohne Kontrolle, wer da warum geflohen war.

Einen "Kreislauf" soll ich geschildert haben? Wüsste ich aber. - Mir ging es um die örtlichen Behörden, die lernen mussten, alles Notwendige zu "schaffen". Inzwischen sind bei uns in der Stadt zwei große Containerplätze wieder leergeräumt. So wird für die nächsten Flüchtlinge geübt.

Beitrag melden
wahrsager26 24.07.2017, 12:37
209. An Berg. Nr211

Dank für Antwort! Mit Kreislauf unterbrochen war gemeint ,anhand Ihrer Aufzählung, das eben nicht rückgeführt wird. Wir müssen uns darüber sicher nicht streiten.Es ging ja im weitesten Sinn um unsere Landsleute und die scheiden damit als Beispiel vollkommen aus! Danke

Beitrag melden
Seite 21 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!