Forum: Politik
Wahlkampf gegen die Grünen: CSU verteidigt umstrittenes Strichmännchen-Video

Ein Strichmännchen mit Steinschleuder, das sich mit seinem Protestgehampel am Ende selbst verletzt - so stellt die CSU die Grünen in einem Wahlkampfvideo dar. Für Parteichef Seehofer ist das aber kein Grund zur Reue. Generalsekretär Dobrindt spricht von "gezielter Provokation".

Seite 1 von 17
Themostikles 13.01.2011, 20:48
1. CSU Erledigt sich selbst

[QUOTE=sysop;6960151]Ein Strichmännchen mit Steinschleuder, das sich mit seinem Protestgehampel am Ende selbst verletzt - so stellt die CSU die Grünen in einem Wahlkampfvideo dar. Für Parteichef Seehofer ist das aber kein Grund zur Reue. Generalsekretär Dobrindt spricht von "gezielter Provokation".

Ein echter "Dobrindt". Gott sei Dank!

Solche Machwerke werden dem Verantwortlichen i.a. übel genommen und erreichen den gegenteiligen Effekt.

Wer so Wahlkampf macht, braucht keine Feinde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 13.01.2011, 20:59
2. Wo ist das Problem?

Im Austeilen waren die Grünen und andere Genossen schon immer groß - manch älterer wird sich noch an all die Nettigkeiten erinnern, die dem damaligen Bundeskanzler Kohl aka "Birne" so entgegengebracht worden sind. Dieser Tage ist hier im Forum (beileibe weder erstmals noch nur hier!) irgendwo der zurückgetretene Bundespräsident Köhler als "Bundeshorst" betitelt worden...

Verbalradikalismus ist natürlich kein grünes oder linkes Privileg, Herr Seehofer hat völlig recht: "Man sollte die Maßstäbe, die man anderen zumutet, auch selbst anwenden"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Junijetzth 13.01.2011, 21:03
3. Grüne ohne Sünde

Da man den Christlich-Sozialen Bibelfestigkeit unterstellen kann, muss ihr Spot wohl dahingehend interpretiert werden, dass sie anerkennen, dass die Grünen ohne Sünde sind, denn sie lassen die Grünen in ihrem Spot den ersten Stein werfen resp. schleudern (siehe Johannes 8,7).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter42 13.01.2011, 21:07
4. Peinlich

ein wirklich peinliches Video, von der selben substanz an genialität der Werbeagentur, von der sich der Mediamarkt gerade getrennt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pklauss 13.01.2011, 21:16
5. Oje

ist das platt! Ich fang schonmal an mit dem Fremdschämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 13.01.2011, 21:16
6. Oh mei...

Ganz schwaches Video, extrem laienhaft gemacht - das ist nur peinlich für die CSU Entscheidungsträger, da müssen sich die Grünen nicht fürchten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenuss 13.01.2011, 21:28
7. ts,ts

Sehr dumm.Sehr peinlich. Aber so sind sie halt, die bayrischen sozialen Christenmenschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterregen 13.01.2011, 21:29
8. ...

Zitat von sysop
Ein Strichmännchen mit Steinschleuder, das sich mit seinem Protestgehampel am Ende selbst verletzt - so stellt die CSU die Grünen in einem Wahlkampfvideo dar. Für Parteichef Seehofer ist das aber kein Grund zur Reue. Generalsekretär Dobrindt spricht von "gezielter Provokation".
Ich weiß ja, daß Generalsekretäre dafür da sind Wind zu machen (Warum eigentlich? Wie erklärt man Kindern, daß da so ein Typ ist, der beruflich andere Leute beleidigt, die Wahrheit verdreht und versucht um jeden Preis aufzufallen, egal wie niedrig das Niveau ist, während sie, die Kinder, bei gleichem Verhalten in der Schule Verweise und Strafarbeiten bekommen?). Aber dieser Dobrindt ist wirklich der Bodensatz der Politikerkaste. Und wetten, der Wulff fragt sich dann wieder, wie es zur Politikverdrossenheit kommt. Das ist keine Politikverdrossenheit, sondern Politiker- und Parteiverdrossenheit! In den anderen Parteien sieht es nur bedingt besser aus, aber die CSU hat mit diesem Video die Latte im Niveau-Limbo ein ganzes Stück nach unten geschoben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henniman 13.01.2011, 21:39
9. klar ist das Video dumm

...aber - und damit trifft Seehofer ins Schwarze - die Grünen haben immer genau auf diesem Niveau polemisiert. Ob Kohl=Birne oder Merkel=kleiner häßlicher Mann, das war exakt Grünen-Jargon.

Im übrigen spielt es keine Rolle, ob das Männlein-im-Walde-Video billig oder primitiv ist. Wichtig ist, dass es die Grünen lächerlich macht. Und das tut es bestens. Und genau diese Machart kommt beim breiten Volk an.

Die Grünen werden als das dargestellt, was sie sind: Lächerlich, aber gefährlich. Dumm, aber frech.

Diese Message wird ankommen und deswegen ist das Video klasse. Dass es billig war...umso besser. Simple is beautiful.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17