Forum: Politik
Wahlkampf: Merkel verteidigt enges Korsett für TV-Duell
DPA

Kein Publikum im Studio, wenig Freiheiten für die Moderatoren - im SPIEGEL rechtfertigt Kanzlerin Angela Merkel die von ihr durchgesetzten restriktiven Regeln für das Fernsehduell mit Martin Schulz.

Seite 14 von 28
vonschnitzler 01.09.2017, 14:15
130. Typisch...

Zitat von wolke:sieben
....ist mit der AFD schon festgelegt, deshalb brauche ich mir das "TV- Duell" nicht antun, werde de Sonntagabend sinnvoller gestalten als mir Lügen anzuhören.
Die Wahrheit haben AfD-Wähler ja auch aus facebook und Co., bloß keine anderen Information heranlassen, die das schön einfache Weltbild durcheinander bringen könnte. Nacher müsste man noch die Rübe anstrengen, das gibt nur Kopfweh...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hippie.jonny 01.09.2017, 14:16
131.

Zitat von wolke:sieben
....ist mit der AFD schon festgelegt, deshalb brauche ich mir das "TV- Duell" nicht antun, werde de Sonntagabend sinnvoller gestalten als mir Lügen anzuhören.
Oh man, es gibt sie tatsächlich, die "Lügenpresse"Hei-O-Peis...

Hab das immer für ne Ausrede der Lügenpresse gehalten...haha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxus08 01.09.2017, 14:16
132. Sie legen ein interessantes Demokratieverständis

Zitat von raschn1958
Das Volk so abzuschneiden + den sozialen Frieden im Land so auf's Spiel zu setzen ist für mich und die Demokratie defacto Schwerstkriminalität.!! Diese Art- Politiker gehören ins Gefängnis.!! Wo sind eigentlich die Gerichte, die das Volk/ Mehrheit schützen.??
an den Tag, indem Sie Honecker mit Merkel vergleichen.
Wenn Sie hier keine Unterschiede sehen, ist ein Land wie die Bundesrepublik Deutschland wirklich nichts für Sie und Sie sollten in Staaten mit anderer Regierungsform ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nobody X 01.09.2017, 14:17
133. Enges Korsett oder nicht ist doch völlig egal -

- es wird nicht mehr dabei herauskommen, als das ewige Geschwafel, was man von unzählige Talkshows schon zu Genüge kennt. Und die heiklen Themen, also jene, welche die AfD in den Bundestag bringen werden, wird sowieso keiner von beiden ansprechen - im Prinzip kann man sich diesen Quatsch auch sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imo27 01.09.2017, 14:20
134. Beide vertreten die gleiche Regierungspolitik, keine Opposition

Zitat von Mogli3
ein Recht auf Asyl und das ist in Stein / Gesetz gemeisselt - sowohl GG, europ. Gesetz wie auch Völkerrecht.
Nur wissen scheinbar viele nicht, was im GG (geschweige denn in anderen wie Schengenabkommen) steht:
"(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist."
Das bedeutet, dass so gut wie niemand hier Anspruch auf Asyl hat. Asyl erhalten ja auch ohnehin nur sehr wenige.
Das Problem ist der massive Missbrauch von Asyl für illegale Wirtschaftsmigration. Und können die anderen EU Staaten wirksam etwas machen, nur Deutschland bekommt das nicht gebacken.

Aber diese Frage ist wie so viele in der Fernsehdiskussion zwischen Merkel und Schulz nicht kontrovers. Beide haben gemeinsam die laufende Bundespolitik samt Fehlentwicklungen zu verantworten, siehe oben. Was soll da überhaupt kontrovers diskutiert werden? Die Diskussion ist so überflüssig wie ein Kropf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasistnurmeinemeinung 01.09.2017, 14:20
135. WIe war das noch?

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? Wenn sie den Artikel 1 nur noch nach gesicherten Meinungsumfragen verwalten kann, dabei ein bißchen mehr Freiheit braucht, ein bißchen "gleicher" sein muss und ihr die kreative Phantasie fehlt, Demokratie immer wieder aufs Neue überzeugend darstellen zu können, dann ist das ihre Bankrotterklärung als Kanzlerkandidatin. Diese Kanzlerin (das wurde schon 2009 und 2013 so gemacht) ist ein Synonym für Stillstand. Stillstand ist bekanntlich Rückschritt, aber jedes Land wählt eben, was es verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hippie.jonny 01.09.2017, 14:24
136. Ja, zur Merkelkritik...

Zitat von der_gärtner13
Alles auf Ihrer Liste (und viel mehr) hat Merkel mit dem Kopf gemacht. Mit was denn sonst ? Aus Überzeugung ? Aus dem Bauch heraus? Merkel ist 2 mal (bald 3) überdeutlich als Kanzlerin bestätigt worden und ist seit 17 Jahren Alleinherrscherin der CDU. Wenn Sie sich nicht eingestehen können, dass die Frau ihre Entscheidungen per Kopf trifft, entziehen Sie auch anschließender Kritik jegliche Seriosität. Aber genau das ist ja das Problem vieler Merkel Kritiker. Seriöse Kritik ist kaum möglich, denn die Regierungsbilanz ist im Schnitt gut (sorry ist so, nix Propaganda, nix alles geschönt). Die Merkel "Kritik" speist sich größtenteils durch ein Überdrüssigkeitsgefühl. Der Alte muss weg, der Dicke muss weg, die Mutti muss weg... nach 12 - 16 Jahren ist einfach Schluss und genug Zeit vergangen, dass jeder seinen persönlichen Aufhänger gefunden hat oder einfach jemand anderen sehen will! ( Geht doch sogar in den meisten Beziehungen heute so! Nur dass man mit Merkel weder Sex (schüttel) noch Kinder hat und Anonym in der Wahlkabine Schluss machen kann ;)) )
Als "Kopfentscheidung" meine ich natürlich nach genauer Analyse, abwägen etc. Letztendlich trifft jeder Idion seine Meinung mit dem Kopf, das sollten Sie bei Diskussionen berücksichtigen, diese Alltagsmetaphern...

Mit dem Kopf meinte ich auch Entscheidungen, die nicht zum reinen Machterhalt dienen, denn das ist nicht die Aufgabe eines Kanzlers.

Die Regierungsbilanz, die kausal die kausal aus Merkels Arbeit hervorgegangen ist, würde mich interessieren, und keine nichtssagende Korrelationen, wie wäre es, helfen Sie uns mal, vielleicht haben sie ja was Überzeugendes...

Danke...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klangstof 01.09.2017, 14:26
137. Ich wette,...

...dass SPON am Montag einige internationale Pressestimmen zum TV Duell zusammenstellt, in denen wir wahrscheinlich medienübergreifende Fassungslosigkeit darüber dokumentiert bekommen, wie sterbenslangweilig und wenig konfrontativ das Duell doch war, wie seltsam einschläfernd dieser Wahlkampf überhaupt sei und dass man doch froh ist, lieber Brite oder Amerikaner zu sein, wo das "Campaigning" richtig Feuer hat.
Ich hoffe, die Moderatoren erledigen am Sonntag ihren Job und fragen mal hart und bestimmt nach zu den relevanten Themen und da meine ich keine PKW Maut, Dieselschummeleien & Co. sondern den gesamten Themenkomplex "Zuwanderung/Sicherheit/Terrorismus". Das ist nämlich das drängendste Thema der Bürger, da brauche ich keine Umfragen. Ich habe nämlich das Gefühl, dass das kollektive Gefühl in der Bevölkerung hierzu nicht sehr stabil und positiv ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 01.09.2017, 14:27
138. Neues Konzept

Wenn unser öffentlich-rechtliches TV wirklich öffentlich-rechtlich wäre, dann müsste diese Sendung mit Publikum aber dann leider ohne Merkel stattfinden. Man sollte anstelle von Frau Merkel ein Korsettt hinstellen und über einen Ansage-Automaten ihre 50 lustigsten Floskeln ablaufen lassen. Die passen sowieso auf jedes Thema "Wir sind auf einem guten Weg, manches ist erreicht, etliches ist noch zu tun, Sie kennen mich, es geht den Deutschen so gut wie nie zuvor....". Das könnte eine interessante Sendung werden. Und wenn der Automat dann zufallsgesteuert ihre Floskeln raushauen würde - etwa immer dann, wenn Schulz von seinen "hacht schuftenden Männchen" anfängt - dann wäre das 10 mal spannendner als mit einer echten Merkel. Wird aber alles ein Traum bleiben, denn jedes von der Merkel-Linie abweichende Konzept wird von Merkel als "Neuland" eingestuft und abgelehnt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hippie.jonny 01.09.2017, 14:27
139.

Zitat von Mogli3
- deshalb regiert sie schon so lange - deshalb erfreut sie sich aktuell so grosser Beliebtheit - deshalb ist die CDU stärkste Kraft Sowohl die Wirtschaftszahlen als auch die Arbeitslosenstatistik spricht eine klare Sprache - unsere Kanzlerin kann das! Die ganze Welt beneidet uns um unsere Kanzlerin, respektiert und achtet Frau Dr. Merkel - nur wir hier in Deutschland haben immer wieder was zu meckern. Wie auch immer, der Weg stimmt.
Die ganze Welt?

Merkel kann Statistik?

Kennen sie Kausalität und können diese von Korrelation unterscheiden?

Offensichtlich nicht, kennen Thomas Mann? Der Untertan! Unbedingst mal lesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 28