Forum: Politik
Wahlkampf in Österreich: Skandal um Schmutzkampagnen erschüttert SPÖ
DPA

Es geht um Rassismus und Schmutzkampagnen: Kurz vor der Parlamentswahl werden Österreichs Sozialdemokraten von einem Skandal erschüttert. Der SPÖ-Geschäftsführer hat seinen Posten verloren, die Partei ist in Aufruhr.

genugistgenug 01.10.2017, 20:27
1. 1. April oder Politik? 500.000,- Budget und Geschäftsführer weiß NIX!

Das sind die richtigen Politiker - solche peanuts interessieren die nicht!

Aber wieder im Ernst. Ein Geschäftsführer hat so was zu wissen und wenn man ihm die Akten zwar auf den Schreibtisch gelegt hat, er sie aber nicht las (wie unser vdl) dann hilft nur ein: Raus und zwar sofort, unter Verlust aller Bezüge.

Theorie: Am Ende stellt sich vielleicht noch raus, dass die ÖVP hier selbst finanziert hat, um diese Bombe rechtzeitig vor der Wahl zu zünden.

Beitrag melden
klihu 01.10.2017, 20:47
2. Vermummungsverbot wäre ein Thema für die EU

In Österreich sehen schon jetzt manche die Gleichberechtigung der Frauen durch das Vollverschleierungsverbot in der Öffentlichkeit gefährdet. Dabei ist es ist ziemlich schwer verständlich, wie man die beiden Begriffe so unkritisch und unüberlegt in Verbindung setzen kann.
Ist es vorauseilende Toleranz oder missverstandene Islamanbiederung, gegenüber mittelalterlichen Kleidervorschriften in Ländern, in denen die Gleichstellung der Frau nach wie vor ein Fremdwort ist?
Wenn man in größeren Städten die meist schwarzverhüllten Frauen als "Gespenster" mit Sehschlitz unsicher daher wanken sieht, weil sie in ihrer Sicht stark behindert sind, dann fällt einem alles Mögliche ein, nur nicht Sorge um deren Gleichberechtigung wenn sie das Visier öffnen müssen. Ohne das provokante Auftreten mit dieser lächerlichen Vermummung in unseren Breiten wäre ein Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz niemals erforderlich, so einfach ist das! In Österreich ist der Beschluss zu diesem Gesetz mit den Stimmen beider (Noch-) Regierungsparteien SPÖ und ÖVP gefallen. In Wahrheit wäre dies endlich wieder einmal ein dankbares Thema für eine EU-weite Regelung.
Der christdemokratische Abgeordnete Wolfgang Bosbach (64) hat zur Ablehnung der Vollverschleierung und zur Asyl- und Einwanderungspolitik einen klaren, vernünftigen Standpunkt: „Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz!“

Beitrag melden
skeptikerin007 01.10.2017, 20:58
3. Vielleicht....

....hat das auch Putin, Trump oder die AfD gemacht un die armen Sozis zu diskriminiere....

Beitrag melden
blob123y 01.10.2017, 21:05
4. Wundert mich das jemand so etwas wie Facebook ernst nimmt

Da wollte eben jemand wichtigtuen und abmelken.

Beitrag melden
Teodore 01.10.2017, 21:31
5. Zu dieser Theorie

Zitat von genugistgenug
Das sind die richtigen Politiker - solche peanuts interessieren die nicht! Aber wieder im Ernst. Ein Geschäftsführer hat so was zu wissen und wenn man ihm die Akten zwar auf den Schreibtisch gelegt hat, er sie aber nicht las (wie unser vdl) dann hilft nur ein: Raus und zwar sofort, unter Verlust aller Bezüge. Theorie: Am Ende stellt sich vielleicht noch raus, dass die ÖVP hier selbst finanziert hat, um diese Bombe rechtzeitig vor der Wahl zu zünden.
Man sollte die Kaltschneuzigkeit der österreichischen Sozialdemokraten nicht unter unterschätzen, wenn Machtverlust droht. Wie sich diese Causa Silberstein darstellt, ist das unterste Schublade. Dagegen verblassen die sogenannten fake news bzw. die Kampagnen im jüngsten US-Wahlkampf.

Beitrag melden
w50 01.10.2017, 22:36
6. Budget von 500T€

man folge der Spur des Geldes! Wenn die Staatsanwaltschaft die letzte Verantwortung klären möchte, wäre das der Weg.

Beitrag melden
anark 01.10.2017, 22:38
7.

Alles Dreck!! dDa kommen mir gleich die westlichen Werte in den Sinn.

Beitrag melden
Johmiweil 02.10.2017, 06:25
8. harte Jungs

Die österreichischen Sozialdemokratie ist ungeheuer hart und zynisch, wenn es um den Erhalt der eigenen Macht geht. (Die sogenannte Causa Waldheim wurde seinerzeit ja auch von der ö. Sozialdemokratie öanciert, um einesicher erscheinende Niederlage abzuwenden). Martin Schulz erscheint vor diesem Hintergund geradezu als ein ungeschickter "Heiliger".

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!