Forum: Politik
Wahlkampf-Reisen: Merkels Billig-Flieger
DPA

Wenn die Kanzlerin Wahlkampf macht, nimmt sie gern Flieger von Bundeswehr oder Polizei. Angeblich wird dies angemessen verrechnet - tatsächlich aber zahlt die CDU nur einen Teil der echten Kosten für den VIP-Service.

Seite 1 von 38
oleparker 27.08.2017, 06:54
1. Ach nee, ...

jetzt kommt wieder die Steuergeldkeule. Hat schon einmal jemand ausgerechnet, wie hoch der Mehrwert ist, den die Kanzlerin für dieses Land während ihrer Regierungszeit erwirtschaftet hat? Sicherlich deutlich höher als die lächerlichen gut 20.000 €, die sie im Monat verdient.

Beitrag melden
DrStrom66 27.08.2017, 07:01
2. Endlich hat der Spiegel recherchiert

und hat ein interessantes Thema aufgegriffen. Klar die politische Klasse lässt sich hoffieren und chauffieren auf Kosten der Untergeordneten. Ist das aber was Neues ? Nein ich glaube nicht wird das doch von jedem Adligen Lord König seit Menschengedenken gemacht. Wo ist der Unterschied zwischen einer Tyrannei und dem Hier und Jetzt ? Der Staat kann geben aber auch viel nehmen. Weg mit ihm

Beitrag melden
wiwicantab 27.08.2017, 07:02
3. Kirche im Dorf lassen

Meiner Meinung nach haben wir wichtigere Probleme im Land und im Wahlkampf als die Frage, ob Flugstunden zum Vollkostenpreis vergütet werden. Frau Merkel ist nun mal die Bundeskanzlerin, was ihre Wahlkampfauftritte logistisch sicher nicht einfacher macht, von der Gefährdung ganz zu schweigen. Da finde ich es recht und billig, dass sie auf die Flugbereitschaft zurückgreift, und auch angemessen, dass die CDU sich an den Kosten beteiligt. Wie viel davon dann reine Wahlkampfkosten sind bzw. Mehraufwand aufgrund ihres öffentlichen Amtes, ist Haarspalterei. Auch fallen diese Beträge im Vergleich mit den Gesamtausgaben für den Wahlkampf nicht weiter ins Gewicht.

Beitrag melden
C-Hochwald 27.08.2017, 07:02
4. Kanzlerbonus

So wie in diesem Artikel beschrieben werden wohl auch SPD Kanzler in den vergangenen Wahlkapmfphasen gereist sein. Hat SPON sonst noch was substanzielles zu berichten? Oder begeben Sie sich nun auf das Niveau der Sozialneider?

Beitrag melden
awoth 27.08.2017, 07:05
5. Ach kommt!

Erstens ist es doch unsere Kanzlerin. Wenn Herr Trump jedes Wochenende mit der Airforce One zum Golfen fliegen darf, kann man ihr das doch wirklich nicht verübeln!
Zweitens sprudeln die Steuergelder doch wie verrückt, wie ich täglich in den Nachrichten höre. Das kommt doch wohl daher, dass Deutschland in allen Bereichen ganz vorne liegt. Gestern erklärte man mir, dass das sogar für den Bereich der selbstfahrenden Autos gilt! 52% aller Pstenta in dem Bereich sind weltweit aus Deutschland!!!
Dafür könnte man entweder die Wissenschftler und Ingenieure besser bezshlen oder halt die Kanzlerin von Bierzelt zum Strand herumfluegen lassen.
Geht doch!!

Beitrag melden
lareluna 27.08.2017, 07:13
6.

Das die Kanzlerin neben dem Wahlkampf auch noch nebenbei einen Nebenjob als Führung des Landes hat, sie damit vielleicht sofort verfügbar sein muss und sie wohl kaum einfach eine Pauschalreise buchen kann wird im Artikel kaum klar. Ich finde es gerecht, dass sie bei Nutzung einen normalen Preis zahlt. Die anderen zahlen mehr aber haben auch deutlich mehr Zeit für Wahlkampf. Blödsinn hier wieder mal einen negativen Touch verpassen zu wollen.

Beitrag melden
weg-ki 27.08.2017, 07:14
7. Na endlich !!!!

( mal sehen ob dieser Beitrag auch wieder wegzensiert wird !)
NUn hat SPON endlich d a s Thema gefunden, damit die Bundeakanzlerin doch noch für den Maddin abgefangen werden kann. Der Herr aus Würselen schafft es nicht aus eigener Kraft und jetzt muss mit aller Mediengewalt Skandalisiert werden. Nur blöd: während der KANIDAT nicht anderes als WAHLKAMPF zu tun hat, macht die Kanzlerin Wahlkampf nebenbei. Alos benutzt sie völlig zu Recht die ihrem AMT zustehenden Transportmittel, weil Frau Merkel unterwegs zu den Veranstaltungen noch Regierungsarbeiten erledig...oder war das jemand bei SPON nicht klar, oder wolltet SPON bewusst so tun, als sei jetzt nur noch Wahlkampf und keiner regiert mehr das Land ? VErsteht hier jemand wirklich nicht: solche Artikel dienen einem KANIDATEN, der auf solche Artikel angewiesen ist, weil er selber es nicht zu Stande bringt: keine Vision, keine Lösungen, nur Rot Rot Grün- das ist alles. Und : hat das der SPIEGEL von Herrn Augstein wirklich nötig, in so eine Mottenkiste zu greifen ??????

Beitrag melden
dondon 27.08.2017, 07:16
8. Konsequenzen

Vor ein paar Jahren hätte es wegen soetwas noch Rücktritte gegeben. Heute ist die Schamgrenze so massiv gesunken, dass am Ende keinerlei Konsequenzen Folgen werden und unsere geliebte Frau Merkel wieder gewählt wird.

Beitrag melden
florian29 27.08.2017, 07:20
9. Schulz hat ja mehr Zeit

der tut sonst ja nichts!

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!