Forum: Politik
Wahlkampf-Reisen: Merkels Billig-Flieger
DPA

Wenn die Kanzlerin Wahlkampf macht, nimmt sie gern Flieger von Bundeswehr oder Polizei. Angeblich wird dies angemessen verrechnet - tatsächlich aber zahlt die CDU nur einen Teil der echten Kosten für den VIP-Service.

Seite 38 von 38
laotao 27.08.2017, 16:22
370. Für dieses Land?

Zitat von oleparker
jetzt kommt wieder die Steuergeldkeule. Hat schon einmal jemand ausgerechnet, wie hoch der Mehrwert ist, den die Kanzlerin für dieses Land während ihrer Regierungszeit erwirtschaftet hat? Sicherlich deutlich höher als die lächerlichen gut 20.000 €, die sie im Monat verdient.
Welches Land?
Sie meinen doch nicht etwa dieses "Deutschland", von dem die amtierende Bundesbesitzstandsverweserin da immer so redet, wenn sie in ihrem Propagandasprech immer sagt: "Deutschland geht es gut!".
Ich hatte mir 2008 die Mühe gemacht, in den Datenbanken der Deutschen Bundesbank und von DESATIS nachzusehen, wie das eigentlich mit dem Ergebnis der Vermögensbildungspolitik in Arbeitnehmerhand in der Praxis nach den 47 Jahren seit der Verabschiedung des 1. Gesetzes zur Vermögensbildung der Arbeitnehmer aussah, nachdem sich die organisierte Finanzspekulationskriminalität der Bankenwirtschaft seit 2005 als einer der Turbotreiber der Vermögenskonzentration in Sharholderhand so fantastisch ausgewirkt hatte. Und ich war verblüfft. Die Vermögen in der Hand von Arbeitnehmern hatte sich gegenüber 1961 sogar noch um 7% reduziert, trotz der Steuersubventionen die für die Vermögensbildung "vergeudet" wurden.

Stand doch da in den Daten zusammengefasst: "Im Jahre 2007 verfügten weniger als 25% aller deutschen Privathaushalte über mehr als 75% aller deutschen Privatvermögen"

Nach all dem was ich da in meinen VWL und BWL-Seminaren an der Uni gehört und gelesen habe, war also schon im Jahre 2007 der sozio-ökonomische Zustand einer Feudalgesellschaft wiederhergestellt.

Und da schwätzen Sie davon, dass diese Bundesbesitzstandsheroine etwas für dieses Land getan habe? Sektorale Wahrnehmungsausfälle können die einzige Erklärung sein, die so eine Feststellung ermöglicht. Die amtierende Bundeskanzlerin ist in ihrer realpolitischen Amtsausübung doch nur noch als Bundesbesitzstandsverweserin zu bewerten, der man - lässt man den Geist und die Buchstaben unserer Grundgesetz gegannten Verfassung als Maßstab wirken - Amts- und Machtmissbrauch und gesamtgesellschaftliche Verantwortungslosigkeit höchsten Ausmasses zubilligen kann. Nichts sonst.

Beitrag melden
chardon 27.08.2017, 16:46
371. @ 316 ruhrpottsonne

Zitat von ruhrpottsonne
Sorry, aber wie das in den USA gehandhabt wird interessiert mich eigentlich nicht. Frau Merkel ist leitende Angestellte im Politikbetrieb der BRD und als solche Gast auf Zeit an der Spitze des Kanzelamtes. Meine Gastfreundschaft strapaziert Frau Merkel jedenfalls über Gebühr ;-).
So ein Witzbold, endlich konnte ich herzlich lachen. Frau Merkel leitende Angestelle, unkündbar vielleicht? Gast(?), noch besser, wo haben Sie solche spinnerte Ideen her? Gibts noch mehr davon?

Beitrag melden
pacificwanderer 27.08.2017, 16:49
372. ihawk Heute, 14:22

"365. Obszöne Preise
Unabhängig davon, dass die Flugkosten in meinen Augen vorsätzlich falsch abgerechnet werden, erscheinen mir die Flugkosten selbst obszön hoch"

Wenn Sie eine Jet-Flugstunde bei einem kommerziellen Flieger mit hundert Personen an Bord fuer je 120Euro abrechnen, kommen Sie auf 12.000 fuer einen billigen Flieger 'von der Stange'. Hier wird aber ein extrem gut ausgeruesteter Militaerflieger genommen, ein Panzer ist auch teurer (per Stunde wie auch Anschaffung) als ein Golf.....

Beitrag melden
Seite 38 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!