Forum: Politik
Wahlkampf-Reisen: Merkels Billig-Flieger
DPA

Wenn die Kanzlerin Wahlkampf macht, nimmt sie gern Flieger von Bundeswehr oder Polizei. Angeblich wird dies angemessen verrechnet - tatsächlich aber zahlt die CDU nur einen Teil der echten Kosten für den VIP-Service.

Seite 4 von 38
spon_3511963 27.08.2017, 07:47
30. Es ist eben wie bei allen Politikern

wer an der Macht ist nimmt sich was er kriegen kann.
Darüber macht sich der schlafende Michel keinen Kopf.

Beitrag melden
reifenexperte 27.08.2017, 07:49
31. Die Kandidatin

ist offensichtlich von einer erheblichen Verlogenheit, gibt die sparsame Hausmutter und zockt uns dabei ab.

Beitrag melden
Lobhudel 27.08.2017, 07:50
32. Magic Merkel?

Tja, unsere Kanzlerin kann halt alles - nur nicht selber fliegen. Wie würde ihr wohl ein Besen stehen?

Beitrag melden
Huini 27.08.2017, 07:50
33. Wo ist der Skandal?

a) dass die SPD zu doof ist, den Service zu nutzen, der Ihnen zusteht und dann noch gejammert wird, dass die CDU logistische Vorteile hat
b) die Kosten bei Bundeswehr/-Polizei scheinbar 7x so hoch sind wie bei privaten Anbietern? (70000 zu 10000)?
c) dass Gabriel und Shulz scheinbar so wenig zu tun haben, dass sie gemütlich zu Wahlkampfterminen fahren können? Scheinbar hat Frau Merkel mehr um die Ohren!?

Beitrag melden
kater38 27.08.2017, 07:51
34. Ich fing an zu überlegen, ob ich Mekel wählen könne

Meine Überlegung ist mit diesem Artikel hinfällig geworden.
Die Grünen und die SPD kann ich nicht wählen wegen ihren absurden Gedanken zur Krankenversicherung und Bürgerversicherung, da ich Beamter bin. Die CDU ist noch Lobbyfreundlicher als die SPD und die Grünen.
Welche Alternative hat man schon ???
Die Afd ist mir in einigen Punkten ihres Parteiprogramms einfach zu dumm, deswegen ist das eigentlich auch keine ALternative. Kommt nur in FRage aus Protest. Das Ergebnis wäre sicherlich im Endeffekt das gleiche. Sie würden sich selbst irgendwie die Taschen vollstopfen.
Ich würde das allerdings auch machen, wenn ich gewählt werden könnte und dann wäre. :-(

Beitrag melden
Putenbuch 27.08.2017, 07:52
35. Passt gut in mein Merkel-Bild,

und natürlich CDU-Bild. Merkels Handeln macht auf mich den Eindruck, als würde Sie meinen, Deutschland wäre ihr Privateigentum, und die CDU, naja, Selbstbedienungsmentalität bis zum Abwinken.

Jüngstes Beispiel sind da die Hamburger G20-Krawalle, als sie kurzehand entschied, die Geschädigten würden aus Bundesmitteln entschädigt. Was hat sie da noch gleich gesagt: "Ich werde da mal mit Hr. Schäuble sprechen." oder so ähnlich. Hallo?

Auch unvergesslich ist die Antwort auf die Frage des niederländischen Journalisten, wie sie einem Mann wie Schäuble, der in der Spendenaffäre mal eben 100.000 DM "vergessen" hat, die Finanzen der größten Volkswirtschaft der EU anvertrauen könnte. "Weil diese Person mein Vertrauen hat." Hm....
Na wenn Merkel das sagt, dann muss das ja reichen, gelle? Hier nochmal sehr schön anzusehen:
https://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Unfassbar.

Beitrag melden
der_holzhäuser 27.08.2017, 07:52
36. Warum darf sie überhaupt?

Jedem Kandidaten auf unteren Ebenen steht es nicht zu solche Ressourcen nutzen zu dürfen. Als ehrenamtlicher Politiker muss man ja auch private Mittel für den Wahlkampf einsetzen.
Schließlich tritt Angela Merkel als Angela Merkel zur Wahl an und nicht als Bundeskanzlerin.

Beitrag melden
Teigkonaut 27.08.2017, 07:58
37. wüßte gerne

ob es ex-Kanzler Schröder im Wahlkampf anders gehalten hat.

Beitrag melden
Kater Bolle 27.08.2017, 08:00
38. Ich sag ja.....

Brasilien ist überall.
Warum nimmt die CDU nicht ein privates Unternehmen?
Dann kann man reell bezahlen und kommt nicht in seichtes Fahrwasser.
Die Parteienfinanzierung durch den Steuerzahler ist so schon üppig bis opulent.
Aber wieder ein Grund nicht die etablierten Parteien zu wählen.
Führen kommt immer noch von Vorbild.
Eine Pest in unserer Demokratie ist auch das alles und jedes inzwischen als Geheim eingestuft wird.
Wer nichts zu verbergen hat braucht auch nichts vertuschen.

Beitrag melden
omanolika 27.08.2017, 08:01
39. Symbolische Preise und fehlende Beweise

Man nutzt die Flieger, geht`s um die Wahlen,
und die Schlupflöcher, geht`s ums bezahlen,
denn, obwohl man das nun nicht hören mag,
so zahlt die CDU bestenfalls ja nur einen symbolischen Betrag,
was wiederum den Wählern gibt zu denken,
und die Frage aufwirft, warum sich Politiker selbst beschenken?

Vielleicht gibt es in irgendeiner Verordnung aber auch eine Fußnote,
die während der Wahlkampfzeit Politikern ja bietet Sonderangebote.
Diese bietet dann so alle Sonderflüge zu einem Zehntel des Preises,
das Vorhandensein dieses Verordnung entbehrt im Moment allerdings noch jedes Beweises...

Beitrag melden
Seite 4 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!