Forum: Politik
Wahlkampfabschluss der CDU: Merkel wehrt sich gegen Euro-Gegner
AP

Schafft die Alternative für Deutschland die Fünfprozenthürde, war's das wohl mit Schwarz-Gelb: Bei der Abschlusskundgebung der CDU distanziert sich Kanzlerin Merkel deshalb klar von den Euro-Gegnern - mit einer Lobeshymne auf Europa und die gemeinsame Währung.

Seite 6 von 23
wolle0601 21.09.2013, 14:31
50. Hatte jetzt das Vergnügen

Zitat von sysop
Schafft die Alternative für Deutschland die Fünfprozenthürde, war's das wohl mit Schwarz-Gelb: Bei der Abschlusskundgebung der CDU distanziert sich Kanzlerin Merkel deshalb klar von den Euro-Gegnern - mit einer Lobeshymne auf Europa und die gemeinsame Währung.
einiger Gespräche mit GfD-Fans. Tenor: Laßt uns das bestehende System an die Wand fahren, damit was Besseres entstehen kann. Fast schon beruhigend, daß das Schlimmste, das diese Typen anrichten können, die Große Koalition ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nici2412 21.09.2013, 14:31
51. Gähn

Zitat von MephistoX
Schon ziemlich auffällig, wie hier offensichtlich etliche neuangemeldete "Berufs-Schreiberlinge" die sogenannte "AfD" größer schreiben wollen, als sie ist :-P Die "AfD" ist und bleibt ne marktradikale, neofeudalistische Partei, die mit teils antidemokratischen und nationalistischen Tendenzen eine Bedrohung für die Sozial- und Rechtsstaatlichkeit dieses Landes darstellt. Kein Wunder, dass sie zum Magneten und "Auffangbecken" für Rechtspopulisten wie der rumdümpelnden Partei "Die Freiheit" und anderen Ultrarechten wird. - Für jeden politisch halbwegs links Verorteten deshalb unwählbar. Die "AfD" versteckt ihren pseudoelitären Hardcore-Neoliberalismus hinter dem "Euroskeptizismus" - in meinen Augen eine ziemlich perfide politische Mogelpackung !
Ihre städnigen Diffamierungen von AfD Wählern sind einfach nur noch peinlich. Ich bin seit Oktober 2008 angemeldet und werde die AfD wählen, weil sie die einzige Partei ist die die Eurolüge aufdeckt. Ihre Verlinkungen können sie sich auch sparen, da der Verfasser des Artikels offensichtlich ganz weit linksaußen des politischen Spektrums zu verordnen ist (LINKE Wähler, TAZ- Kolumnist, seine sonstigen Artikel) und seine Meinung über die AfD schon augrund seine ideologischen Ausrichtung nicht anders sein kann. Mit der Realität hat das dann aber nicht wenig zu tun. Ich verlinke ja auch nicht auf rechte Seiten wie pi-news um deren Meinung über Parteien wie die GRÜNEN oder die LINKE zu lesen und damit irgendetwas zu beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funnukem 21.09.2013, 14:31
52. Alternativloser Irrtum

Liebe Betonköpfe der Blockparteien CDU/CSU/SPD/FDP/DIE GRÜNEN kapiert endlich: nichts ist alternativloser als angebliche Alternativlosigkeit:

„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“

„Der Staatsdienst muß zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut sind, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.“

„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, berühmtester Redner Roms und Consul im Jahr 63 v. Chr.

3. Januar 106 bis 7. Dezember 43 v. Chr.

Das ist so aktuell wie eh und jeh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 21.09.2013, 14:32
53. Die Große Koalition ist diejenige, die sich am leichtesten der Lobby widersetzen kann

Zitat von tripelspiegel
Wer CDU oder SPD wählt, der stärkt die kommende GROSSE KOALITION und schwächt die Demokratie. Vielleicht haben einige Wähler am kommenden Sonntag einen ungewöhnlich lichten Moment und sorgen dafür, dass SPD und CDU zusammen KEINE 2/3 Mehrheit bekommen und Verfassungsänderungen ohne Zustimmung der Opposition verhindert werden.
Hallo Witz!

Die Große Koalition ist die Koalition mit der größten Wählerzustimmung, und damit wohl das demokratischste, was unsere plutokratisch marktkonforme Halbdemokratie überhaupt zustande bringen kann!

Hinzu kommt noch, dass das (in Deutschland leider weitgehend legale Kaufen von Volksverrätern) bei einer großen Koalition sehr viel weniger effektiv ist, als bei einer Koalition, bei der schon ein paar umgedrehte Abgeordnete reichen, um eine Kanzlermehrheit für ein unerwünschtes Gesetz zu Fall zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epikurus 21.09.2013, 14:33
54. Merkel wird bald von der Realität eingeholt und den Bürgern sagen...

...dass sie wegen der Euro-Krise ihre Ersparnisse teilweise abzugeben haben und auch über eine neue Steuer Geld nach Südeuropa transferieren. Das wird zwar in den korrupten Italien und Griechenland nichts ändern, aber unsere Konten sind geplündert. Dann sind
wir wirklich reif für den Sozialismus mit Essenkarten für Millionen Bürger.
Merkel wird bestenfalls als Märchentante in die deutsche Geschichte eingehen.
Hoffentlich wird die große Koalition nicht so lethargisch
wie die Kohl-Ära. Dagegen können uns nur die Afdler
im BT retten mit wirklicher Oppositionsarbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lövgren 21.09.2013, 14:33
55.

Zitat von ndm1
Viele Wähler in Deutschland sind von den traditionellen Parteien entäuscht worden. Ob die Übernahme von Schulden anderer europäischen Staaten zulasten der deutschen Steuerzahler oder die schwache Antwort auf die NSA-Spionage der Grund dafür sind u.v.a, wäre der Einzug der AfD im Bundestag ein Signal für die Bundesregierung, mehr auf die Sorgen der Menschen in Deutschsland zu achten. Man braucht ein wenig Salz in der Suppe damit diese besser schmeckt. Eine zu mächtige Kanzlerin braucht sich dann wenig um die Meinung der Menschen zu kümmern und wird ihre Teflonpolitik weiter so sorglos wie bisher betreiben.
Wo waren denn die Afd-Eurogegner bei der Bayernwahl? Alle schön brav bei den Euro-Euphorikern der CSU eingereiht. Schöne Alternative seid ihr. Nur noch peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 21.09.2013, 14:33
56. Es sind auch

Zitat von MephistoX
Schon ziemlich auffällig, wie hier offensichtlich etliche neuangemeldete "Berufs-Schreiberlinge" die sogenannte "AfD" größer schreiben wollen, als sie ist :-P Die "AfD" ist und bleibt ne marktradikale, neofeudalistische Partei, die mit teils antidemokratischen und nationalistischen Tendenzen eine Bedrohung für die Sozial- und Rechtsstaatlichkeit dieses Landes darstellt. Kein Wunder, dass sie zum Magneten und "Auffangbecken" für Rechtspopulisten wie der rumdümpelnden Partei "Die Freiheit" und anderen Ultrarechten wird. - Für jeden politisch halbwegs links Verorteten deshalb unwählbar. Die "AfD" versteckt ihren pseudoelitären Hardcore-Neoliberalismus hinter dem "Euroskeptizismus" - in meinen Augen eine ziemlich perfide politische Mogelpackung !
genügend alte "Schreiberlinge" hier unterwegs, die der AfD durchaus etwas abgewinnen können.
Mogelpackung hin oder her: Die Europa- und Euro"rettungs"politik ist nicht im Sinne einer Vielzahl von Bürgern.
Und mit dieser Partei haben sie in der politischen Landschaft die einzige Chance, ihrem Willen Ausdruck zu verleihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burghard42 21.09.2013, 14:34
57. Nun

Zitat von MephistoX
Schon ziemlich auffällig, wie hier offensichtlich etliche neuangemeldete "Berufs-Schreiberlinge" die sogenannte "AfD" größer schreiben wollen, als sie ist :-P Die "AfD" ist und bleibt ne marktradikale, neofeudalistische Partei, die mit teils antidemokratischen und nationalistischen Tendenzen eine Bedrohung für die Sozial- und Rechtsstaatlichkeit dieses Landes darstellt. Kein Wunder, dass sie zum Magneten und "Auffangbecken" für Rechtspopulisten wie der rumdümpelnden Partei "Die Freiheit" und anderen Ultrarechten wird. - Für jeden politisch halbwegs links Verorteten deshalb unwählbar. Die "AfD" versteckt ihren pseudoelitären Hardcore-Neoliberalismus hinter dem "Euroskeptizismus" - in meinen Augen eine ziemlich perfide politische Mogelpackung !
mit ca 5,xy +/- wird die AfD wohl kaum "Schaden" im Bundestag anrichten können.
Und Rot/Schwarz wird wohl ,wie auch in der Vergangenheit, eine ordentliche Arbeit abliefern.....insbesondere im/für den Bundesrat
wäre dies sinnvoll

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 21.09.2013, 14:34
58. Noch zwei

Zitat von David67
wurde ("Gr ist auf einem guten Weg", "Es wird keinen dauerhaften Rettungsschirm geben"- diese Sätze haben das Potential zum Münchhausenpreis des Jahrzehnts, werden sicher später in den Geschichtsbüchern stehen neben dem legendären "Die Sonne dreht sich um die Erde"), nun auch A. Merkel. Da hat sie schnell aus Machtinstinkt die Glaubwürdigkeit verspielt. Schade!
Na, wie wär´s mit dem Vegleich: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten"? Es gibt so viele weitere Lügenfelder dieser Regierung, dass man mit dem Aufzählen bis weit nach Schliessung der Wahllokale benötigen würde. Mal zwei als Beispiel: Gerade erst hat der lavierende Hosenanzug eins reinbekommen für ihre ewige verlogene Taktiererei bei der Absichtserklärung zur Syrien-Frage, wo sie sich nicht festlegen wollte kurz vor der Wahl, um nicht mit dem Thema `Krieg´ in Verbindung gebracht werden zu können, diese Hinhaltetaktik, die im wirklichen Politikgeschäft nicht lang geduldet wird und die dieses Mal so richtig in den Hosenanzug ging. Kluges Abwägen wurde Madame Mehltau auch in der Atomwende unterstellt, die sie ja bekanntermaßen in kürzester Zeit wendehalste, nachdem 6 Monate vorher noch das Gegenteil unumstössliche Wahrheit, sozusagen alternativlos war. Sie soll ja so erschüttert von den Ereignissen in Fukushima gewesen sein. Nur liess auch das sich nicht mit klugen Abwägen rechtfertigen, denn in Japan gab´s zunächst ein Erdbeben und dann einen Tsunami, der die Katastrophe auslöste - eine in Deutschland doch recht unwahrscheinliche Konstellation. Sie hat bei diesem Beispiel wie auch bzgl der Syrien-Absichtserklärung wieder nur auf die Mehrheitsmeinung geschielt. Die Frau hat kein bißchen Rückgrat, wie eine Qualle lässt sie sich im Meer der Beliebigkeit treiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ongduc 21.09.2013, 14:34
59. Der Euro wäre schon in Ordnung

wenn sich unsere Politiker nicht von den Franzosen, Amerikanern und Griechen über den Tisch hätten ziehen lassen. Viele Länder sind in Dollar pleite gegangen, und es hat den Dollar nicht zerstört und schon gar nicht die Amerikaner dazu gebracht, anderer Staaten Schulden zu garantieren. Die AfD ist notwendig, damit der kollektiven Verblödung im Bundestag wenigstens ein Wenig entgegen gesetzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 23