Forum: Politik
Wahlkampfauftritt in Berlin: Steinmeiers Wutrede wird YouTube-Hit
DPA

Frank-Walter Steinmeier bringt so schnell nichts aus Ruhe: Doch als der Außenminister während eines Wahlkampfauftritts in Berlin als "Kriegstreiber" beschimpft wurde, platzte ihm der Kragen. Sein Auftritt sorgt für Aufsehen im Internet.

Seite 18 von 66
warumeigentlich 20.05.2014, 19:33
170. Steinmeyer ist ganz klar ein Kriegstreiber

und handelt wie es sich für einen Vasallen gehört. Trotz der Emotionen, die ich übrigen gut finde und in der deutschen Politik vermisse, ist er und die westliche Politik eine Kriegstreiberei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 20.05.2014, 19:34
171. Ja aber

Zitat von ingenör79
Bin zwar kein SPD-Anhänger, aber die Rede war toll. Ohne EU und NATO würde es uns schlechter gehen.
auch ohne die deren Resourcen wir ausbeuten ginge es uns schlechter...
WIr werden gemessen werden, das ist sicher...

Die Zeit wird enger und zwar für die Prediger... denn sie nutzen ausserhalb der Predigt ebenso das Mittel zum Zweck...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bundesheiner 20.05.2014, 19:34
172. Russland unberechenbar?

Zitat von rimaldo
Putin mischt sich in interne Angelegenheiten der Ukraine ein und annektierte die Krim. - Russland ist unberrechenbar gefährlich für jedes Nachbarland. Klar gibt es Nazis in der Ukraine und Russland, in Deutschland auch.
Ich kann die Auffassung nicht teilen. Zum einen existieren Nazis in jedem Land, in und außerhalb der EU. Das ist kein rein Russisches Problem.
Zum anderen sind die Zusagen der europäischen Politiker gegenüber Russland mehrfach gebrochen worden. Das jetzt die EU Ihre Grenze bis an Russland heranführen will, musste zwangsläufig auf Gegenwehr bei den Russen stoßen.
Die "Annektion" wie Sie schreiben, war ein rein logischer Vorgang. Zumal die Krim eine Autonome Region war. Russland hat hier einen Militärhafen gemietet. Das sind schon andere Verträge, als wenn wir gemeinsam eine Garage mieten würden. Das in diesen Verträgen auch Passagen enthalten sind, die auf mögliche Unruhen zurück greifen, versteht sich für mich.
Als ich meinen Dienst bei der Bundeswehr verrichtete, war Angst gegeben. Seit dem Mauerfall und dem Niedergang der UdSSR ist eine Angst meines Erachten unbegründet. Dieser Staat kommt aus einer Jahrhundert langen Diktatur. Angst oder vielmehr große Bedenken sollte gegenüber den USA bestehen. Dieser Staat bringt seit mehr als 20 Jahren nur Chaos, Tod und Vernichtung. Hierbei wird das Recht in nur jeglich' erdenkliche Richtung gebeugt.
...das sollte allen zu denken geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmueller0 20.05.2014, 19:35
173. Wer schreit hat unrecht

hab ich zumindest mal gelernt - und in jedem Fall zeugt es nicht gerade von Professionalität. Und wer versucht, anderen seine Meinung durch Lautstärke aufzuzwingen, dem mangelt es meist auch an echten Argumenten (was im Fall Russland ja ganz offensichtlich auch so ist)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 20.05.2014, 19:37
174. Kompliziert in Managersprech

Zitat von steve72
Steinmeier gehen die Argumente aus . Peinlicher Auftritt .
bedeutet: hab keine Ahnung keine Kompetenz und ausserdem Nichts zu sagen.. bekomm mein Geld und bins zufrieden..

Mut ist was für Hartz 4ler ansonst würden Politiker selbst für ihre Rente (Pension) sorgen. wie Selbständige

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cartje 20.05.2014, 19:37
175. Wenn Steinmeier sich so.....

missverstanden fühlt von den bösen Demonstranten, dann hätte er sich mal nach seinem Abenteuertripp im Februar an uns Volk wenden können, und danach noch öfter, um uns seine "Friedensmissionen" mal zu erklären, aber man bekommt ja nix zu hören, weil die Oberherrschaften ihre Geheimnisse für sich behalten. Also macht sich die, für Steinmeier nicht geschätzte Masse, auf die Suche nach der "Wahrheit". Aber er soll uns "Masse" mal nicht für so blöd halten und denken, wir wären nicht in der Lage, zwischen gut und böse zu unterscheiden, wir haben alles wenigstens gesehen! Und das er nicht zu den Guten gehört, hat er gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf.marold 20.05.2014, 19:38
176. Wutrede Steinmeiers

Eine Wutrede darf jeder Politiker schon mal halten.Aber gegen wen, wer sind die da hinten.Sind das nicht die Leute die die GroKO gewählt haben. Darf das Volk den keine eigene Meinung haben, oder haben wir uns auch ausnahmlos an die Anweisungen der USA und von Herrn Obama zu halten. Sie Herr Stei´nmeier hätten ihrer Wut auch Platz einräumen müssen, nachdem die jetzige nur vom Parlament gewählte Regierung Ihren und von zwei weiteren Außénministern erarbeiteten Plan nicht eingehalten haben. Sie haben zugesehen wie rechte Kräfte mit Hilfe von Demokraten aus der EU an die Macht kamen.Sie habennicht den engen Kontakt zu Putin gesucht, sondern nur die Weisungen derUSA und Präsident Obama umgesetzt. Was die USA mit der Ukraine vorhat wissen wir alle,nicht verstehen können aber die Mehrheit der Deutschen,warum ausgerechnet Deutschland diese Inbesitznahme durch die NATO und die USA auch noch unterstützen. Herr Putin hat sicher schwere Fehler begangen, aber die Vorlagen für sein Handeln liegen in Deutschland, dem EU Kremium und derUSA. Sie sollten nicht in Wut geraten, sondern mal Ihre Arbeit mit den Aussagen von Altbundeskanzler Schmidt und Schröder abstimmen. Glauben Sie unter diesen Leuten hätten wir den heutigen Zustand. PS In der Opposition haben Sie mir besser gefallen aber auch der Herr Gabriel. Wie doch die Macht den Menschen ändert. Da gilt halt der Grundsatz"was interessiert mich mein Grerede von gestern" heute schwimmeich halt mit. Deshalb sind die Leute auch so empört und nicht nur Russland Versteher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin-kö 20.05.2014, 19:39
177.

Da sollte Herr Steinmeier einmal bei sich und seinen
Kollegen anfangen nachzudenken: nicht die USA ist das Gute schlechthin und PUTIN das genaue Gegenteil. Das Eimischen in der Ukraine hat erst das
ganze Dilemma herbeigeführt: waren dort nicht die CIA
und Bundeswehr-"Beobachter" im Spiel. Ist die jetzige
Regierung in irgendeiner Weise legitimiert? Sitzen in dieser nicht fragwürdige Gestalten? Warum soll die NATO aufgerüstet werden (von der Leyen)? So etwas kann man nur fordern, wenn man ersnthaft an Krieg denkt! Allzu weit sind die Herren und die Damen in der Regierung nicht davon entfernt, den Krieg zu planen anstatt abzurüsten. - Und dann noch das Trommelfeuer der meisten Medien, die geradezu die Sehnsucht nach dem Kalten Krieg predigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmueller0 20.05.2014, 19:40
178. Re: steinmeier :die welt ist komplizierter

Zitat von dieter-ploetze
wenn und wie er so was sagt,sollte auch für sein handeln folgn haben.sein credo,:es gibt nicht hier nur die guten und da die bösen "sollte er erst mal selbst beherzigen und auf die deutsche offizelle politik einwirken,damit nicht immer nur rußland als das böse dargestellt wird und der westen als das gute. solcherart propaganda ist nun mal kriegstreiberei.
genau - komplett lächerlich. "die Welt ist nicht nur ..." und "zum Glück gibt es Leute die da den Durchstieg haben" (also wohl er!?). Und klar - es sind Leute wie ihr (da hinten) die den Krieg wollen (dabei protestieren die doch dagegen ... seltsame Logik) und überhaupt - wer nicht meine Meinung hat, der hat die falsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotgorn 20.05.2014, 19:40
179. @galik

#144 sie haben durchaus recht. Aber wie war es vor Schröders Reform es wurde Sozialhilfe gezahlt auf Harz 4 Niveau. Das ALG 2 war vielleicht gut gemeint hat aber viel wirtschaftlichen Niedergang gebracht. Aber zurück zur alten Sozialhilfe nein es braucht einen "großen Sprung nach vorn" in Form von höheren Hartz sätzen oder Bürgergeld und Mindestlöhnen von übet 10€ am Arbeitsmarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 66