Forum: Politik
Wahlkampfauftritte türkischer Politiker : Gabriel warnt vor Eskalation
REUTERS

In Istanbul sitzt der deutsche Journalist Deniz Yücel in Haft, in Deutschland sagen Behörden Wahlkampfauftritte türkischer Politiker ab. Außenminister Gabriel sorgt sich um eine weitere Zuspitzung.

Seite 43 von 47
hypocrita 05.03.2017, 12:42
420. Trockenfisch

und Sie sind der Meinung, Wählerstimmen im Ausland lebenden Staatsbürger sind nicht wichtig? Es ist Ihnen auch egal, was dann mit diesen Bürgern passiert.

Beitrag melden
Juro vom Koselbruch 05.03.2017, 12:46
421. Ich sehe hier nur Beiträge ...

Zitat von mmpuck
zeigen deutlich, wie unpolitisch die Masse der Bürger denkt. Natürlich kann einen anläßlich unverschämten Verhaltens türkischer Politiker die Wut packen. Aber Wut ist eben immer ein schlechter Ratgeber. Also müssen verantwortlich denkende und handelnde deutsche Politiker aller Parteien zur Vernunft raten, zu sachgerechten Überlegungen anhalten. Deshalb ist Gabriels, Oppermanns und sogar Merkels Verhalten wesentlich klüger als das Wutgeschrei der Foristen.
... die ihre Kritik äußern. Dies oft recht sachlich und auch pausibel.

Wo soll da also das von Ihnen unterstellte Wutgeschrei sein?

Gibt Gott dem Menschen mit dem Amt auch den Verstand?

Politiker, auch wenn sie sich gerne den Anstrich der kühl rational agierenden Menschen geben, können eben auch völlig daneben liegen. Deshalb dürfen nicht nur, sondern müssen die Bürger, die ja ach so wütend sein sollen, ihre Meinung äußern.

Wenn Sie auf Grund der Forumsbeiträge sich das Urteil herausnehmen möchten, dass die Masse der Bürger unpolitisch denken würde, dürfen Sie das tun. Wir haben Meinungsfreiheit.

Sie können diese platte Pauschalaussage aber auch mal unter der Nennung des Klarnamens in einem türkischen Forum von Erdoganbefürwortern praktizieren. Danach sollten sie vielleicht untertauchen.

Aber es ist natürlich sehr gut, dass wir Sie haben als den Einen oder einen unter ganz Wenigen, der politisch denkt. So suggestiv, wie Sie schreiben, kann man auch antworten "Niemand wird Ihnen hier sagen, "Ihr Wille geschehe im Himmel so auch hier!"

Beitrag melden
Kit Kerber 05.03.2017, 12:58
422. juro

Zitat von Juro vom Koselbruch
... reden "grandios" von Freundschaft und Toleranz. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Erdogan sagte Folgendes: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Sein Wirtschaftsminister Zeybekci sagte aktuell nach Angaben der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu: „Ich werde am Sonntag nach Deutschland reisen. Ich werde die mir befohlene Reise antreten, und wir sagen, der Sieg ist Allahs. Wenn wir sehen, dass sie uns wieder keine Erlaubnis geben, gehe ich von Kaffeehaus zu Kaffeehaus, von Haus zu Haus und treffe unsere Bürger trotzdem.“ M.E. passen die Aussagen zusammen. Der Sieg Allahs. Das ist interessant. Allerdings haben wir hier Religionsfreiheit, die keines Gottes Sieg will oder predigt. Man kann ahnen, wo der sprichwörtliche Zug hingeht oder hingehen soll. Das sind nicht meine Freunde und die sind auch keineswegs tolerant. Das können auch Gabriel und Oppermann wissen. Ob die Vertretung der Interessen der deutschen Bürger im Ausland bei Herrn Gabriel in guten Händen ist, bezweifle ich inzwischen sehr stark. Aber nun ja, der Vorgänger, Herr Steinmeier, ebenfalls SPD, wollte ja auch aus Rücksicht auf Erdogan die Armenienresolution der deutschen Parlamentareier nicht. Eine Resolution, die Völkermord eben Völkermord nennt im Einklang mit der großen Mehrheit der Wissenschaftler und auch anderen Staaten. Und dann fiel man diesen Parlamentariern, auch den türkischstämmigen, noch in den Rücken, indem man sich gar nicht so indirekt von dieser Resolution distanzierte. Man musste unbeding Herrn Erdogan auf dessen Bitte hin regierungsamtlich öffentlich sagen, dass diese Resolution doch nicht rechtsverbindlich sei. Das, obwohl Erdogans Diplomaten wie auch Erdogan selber das Standardwissen hatten, dass diese Resolutione nicht juristisch bindend ist. Das ausgerechnet in Deutschland angesichts seiner Geschichte hinsichtlich Völkermord. Vielleicht sagt man demnächst Herrn Erdogan auch noch regierungsamtlich, dass Wasser nass ist und der Ball rund. Aber die Bürger bekommen all diese Sachen mit. Hoffentlich werden sie durch solch üble Dinge nicht für die AfD anfällig.
Wieder ein guter Beitrag. Wenn das stimmt, was Anadolu berichtet (und warum sollte es nicht stimmen?), dann passt das ja sehr schön ins Bild. Der türkischen Regierung ist es völlig egal, was in D als Recht und Gesetz gilt. Sie handelt in Allahs Auftrag. Und der ist bekanntlich der höchste. Allahu akbar. Der Versuch, die Deutschtürken im Namen des Islam aufzuhetzen, hat begonnen. Die SPD könnte nun versuchen, gegenzusteuern. Aber hat sie dazu noch die Macht? Und wäre das politisch korrekt?

Beitrag melden
claptomane 05.03.2017, 12:59
423. Wo ist der Bus?

An wen richtet sich Gabriels Warnung? Wer ist ihr Adressat?

Beitrag melden
klmo 05.03.2017, 12:59
424.

Zitat von Fürstengruft
Deutschland wird doch mit der Türkei allein gelassen. Wo ist die Stimme der EU, in diesem Fall Frau Mogherini? Kanzler Kern in Österreich hate da eine klare Forderung gestellt aber Brüssel hält sich offenbar die Ohren zu. http://www.heute.de/oesterreich-kanzler-kern-will-tuerkische-wahlkampfauftritte-in-eu-verbieten-46692588.html
Was die Türken in der Türkei wählen, liegt allein im Ermessen der dortigen Bevölkerung, die aber dann auch die Konsequenzen in eigener Regie (er) tragen müssen.
Dass die Konflikte der Türkei nun aber auch in Deutschland ausgetragen werden, halte ich für unerträglich. Und hier erweist sich wieder, wie wenig förderlich eine doppelte Staatsbürgerschaft sein kann. Wenn die überwiegende türkische Bevölkerung Erdogan wählt, ist das ein sicheres Indiz dafür, wo der Stand der Integration im geistigen Sinne zu verorten ist.
Dabei werden unsere Politiker weiterhin einen faulen Kompromiss mit der Türkei suchen, wie bereits vorgeführt mit dem Flüchtlingsabkommen. In Wirklichkeit geht es nur um übergeordnete Interessen, hier die Nato-Mitgliedschaft der Türkei. Deshalb auch die auffallende Zurückhaltung von Brüssel. Da spielt der internationale Werte-Kanon unserer Bundeskanzlerin plötzlich nur noch eine sekundäre Rolle. Ein Beispiel mehr, mit welchen Janusgesicht die politischen Protagonisten uns ihre Politik verkaufen.
Die Lösung speziell in diesem Fall wäre langfristig einfach: Aufhebung der doppelten Staatsbürgerschaft, wo Wahl und Wahlrecht als Entscheidung eingefordert wird.

Beitrag melden
gantenbein3 05.03.2017, 13:05
425. Es gibt einen Punkt

Zitat von mmpuck
Diese Beiträge zeigen deutlich, wie unpolitisch die Masse der Bürger denkt. Natürlich kann einen anläßlich unverschämten Verhaltens türkischer Politiker die Wut packen. Aber Wut ist eben immer ein schlechter Ratgeber. Also müssen verantwortlich denkende und handelnde deutsche Politiker aller Parteien zur Vernunft raten, zu sachgerechten Überlegungen anhalten. Deshalb ist Gabriels, Oppermanns und sogar Merkels Verhalten wesentlich klüger als das Wutgeschrei der Foristen.
...an dem der Vernünftige erkennen muss, dass alle Vernunft vergebens ist. Wenn er dann immer noch die Vernunft beschwört, macht er sich selbst lächerlich.

Beitrag melden
purple 05.03.2017, 13:05
426. oh nicht zensiert?

Ich kann Ihnen krasse Wahrnehmungsprobleme und Verdrehung der Tatsachen attestieren.
Das Dritte Reich ist die Blaupause für Erdowahns Kurs.
Diese Mann ist ein Krimineller der unter Missachtung internationalen Rechts die Presse gleichgeschaltet hat - wie im 3. Reich. Die Gerichte gleichgeschaltet hat wie im 3. Reich, das Militär glecihgeschaltet hat - wie in 3.Reich, die Verwaltung und die Schulen gleichgeschaltet hat - wie im 3.Reich. Das Palament zerstört hat, das Ermächtigungsgesetz ist schon verabschiedet durch Herausdrängen der HDP aus dem Parlament - damals waren es die Kommunisten im 3. Reich.

Wachen sie auf! Der Mann den sie da anhimmeln leidet an einer psychischen Erkrankung - wie der Herr im 3. Reich.
Diagnose: Größenwahn

Beitrag melden
kiki63 05.03.2017, 13:08
427. Traurig

Österreich und die Niederlande haben klare Grenzen gesetzt.
Herr Gabriel befürchtet eine Eskalation? ??
Warum lassen wir eine Wahlkampfrede für Todestrafe und gegen Pressefreiheit, Menschenrechte und Meinungsfreiheit zu .

Sollte es hier zu Eskalationen kommen können wir ja Asyl in den Niederlanden oder Österreich beantragen

Beitrag melden
aat 05.03.2017, 13:10
428. Zuspitzung

Ja, die Sorge - nicht nur von Herrn Gabriel - ist sicher berechtigt. Die Frage ist doch aber, wer hier etwas eskalieren lässt. Herr Erdogan, der auf Biegen und Brechen sein Präsidialsystem durchboxen will und es für selbstverständlich hält, im Ausland Wahlkampf zu betreiben oder die deutsche Politik, die das missbilligt. Sprüche wie " Deutschland muss lernen, wie man sich der Türkei gegenüber benimmt" sind da wenig deeskalierend. Die Niederländer haben da mehr Rückgrat. Ein klares "Nein" und "das sagen wir auch Ankara". Die Frage ist auch, weshalb die Welt die Entwicklung in der Türkei schon seit vielen Jahren ignoriert. Erdogan unterwanderte Gerichte, Polizei und Verwaltung schon seit seinem ersten Wahlsieg (da war es wohl tatsächlich noch eine Wahl). Eine Flüchtlingsproblematik wie heute gab es da noch nicht. Nur jetzt, wo man offen die Parallelen zur Machtergreifung von A.H. erkennen kann, wacht die Politik ganz langsam, aber noch immer sehr vorsichtig, auf. Nach der Abstimmung der Türken über die neue Verfassung (der Sieg steht eigentlich schon fest und das Ergebnis in Prozent sicher auch) dürfte es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, wann Erdogan die Thronfolge für Monarchen wieder einführt.

Beitrag melden
schulz-fan 05.03.2017, 13:10
429. Appell

Zitat von da al-harb
ich kann die türken verstehen,die die deutschen eine KÖTERRASSE nennen!!sicher muss man sich manchmal ans bein pinkeln lassen,wie es dieser rasse eignet-aber ein gut gezielter tritt bringt das schon wieder in ordnung
Auch Sie möchte ich bitten, Ruhe zu bewahren und uns Respekt entgegenzubringen. Wir haben nichts gegen den Islam. Im Gegnteil. Der Islam gehört zu Deutschland. Und wir sind froh, daß wir so viele türkische Arbeitskollegen haben. Ich selber liebe Couscous. Warum können wir nicht alle miteinander in Frieden leben?

Beitrag melden
Seite 43 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!