Forum: Politik
Wahlmüdigkeit in der EU: Aufwachen, Europa!
DPA

Nie zuvor haben Europas Spitzenpolitiker einen so engagierten Wahlkampf geführt - und doch interessiert es kaum jemanden. Dabei ist die EU ein Friedensraum, um den uns viele beneiden. Am 25. Mai wählen zu gehen, ist das Mindeste für alle Demokraten.

Seite 18 von 32
wohlkaum 08.05.2014, 19:18
170. Lagebestimmung

Als im Jahre 1961 in Zehlendorf Geborener, bin ich Berliner. Als Berliner bin ich Deutscher. Als Deutscher Europäer. Als Europäer bin ich Bewohner dieser Erde. Die Erde ist Teil unseres Sonnensystems, welches wiederum Teil unserer Milchstraße ist. Unsere Milchstraße gehört zum Kosmos. Demnach bin ich ein kosmisch-galaktischer Europäer mit Wurzeln in Berlin.
Auf den Montagsdemos für Frieden und Freiheit ist mir bisher kein EU-Abgeordneter aufgefallen. Warum nur?
Und so können mich die Damen und Herren in Brüssel und Straßburg mal gerne haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 08.05.2014, 19:19
171.

Zitat von Diskutierender
Obwohl in der Schweiz lebend, habe ich nicht den Aufwand gescheut, die Wahlunterlagen anzufordern und an der Wahl teilzunehmen. Mit der Wahl hat man wenigsten ein wenn auch kleines Mittel, diesem EU- und Euro-Irrsinn einen Denkzettel zu verpassen. Jedenfalls kann sich die AfD über meine Stimme freuen. Europa ja, EU und Euro nein! Gerade die Schweiz zeigt, dass auch ohne EU und Euro ein sehr gutes Leben möglich ist.
Gerade die Schweiz zeigt, was es heißen würde, wenn wir keine Europäische Union und Euro hätten: wir würden genauso wie dieses Miniland über jedes Stöckchn springen müssen, das uns die Großen hinhalten,wir wäre genauso abhängig wie die Schweiz.

Natürlich werden 5-6% uninformierte die Antieuropäischen Rattenfänger und Vereinfacher wählen, damit muss man leben,...

Nur darf man sich die großartigste Idee, die es nach dem 2. WK gab, die Europäische Union, nicht miesmachen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semaphil 08.05.2014, 19:21
172. Aufwachen SPON!

Zitat von sysop
Nie zuvor haben Europas Spitzenpolitiker einen so engagierten Wahlkampf geführt - und doch interessiert es kaum jemanden. Dabei ist die EU ein Friedensraum, um den uns viele beneiden. Am 25. Mai wählen zu gehen, ist das Mindeste für alle Demokraten.
Sollten Sie die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben? Wahlverdrossenheit oder auch Politikverdrossenheit hat ganz reale Erfahrungshintergründe. Wenn Parteien an den Schaltstellen der Macht ihre Programme und Wahlkampfversprechen nicht mehr ernst nehmen und man sie offensichtlich nicht dazu zwingen kann, kann das Wählen gleich unterbleiben. Das hat schon in DE zu dramatisch sinkender Wahlbeteiligung geführt und kann bezüglich der EU doch gar nicht anders sein. Losgelöst von dem, was Ihr Autor an Jubeljournalismus pflegt, bieten sich die Kandidaten mit populistischen Avancen an den Wähler an, die doch zuallererst dafür anzuprangern sind, daß die EU ihre eigenen Verträge bricht, die für ein Währungsdebakel ohne historisches Vorbild und die kalte Enteignung der wirtschaftlich soliden Zentren verantwortlich sind, die für Orwellsche Überwachung des Bürgers stehen, die sich mit unverhohlener Freude der Entdemokratisierung der Nationalstaaten befleißigen, die Europa per Freihandelsabkommen an die amerikanischen und kanadischen Konzerne verkaufen wollen, die trunken vor Machtgeilheit mit dem Feuer spielen und expandieren wollen, bis sie platzen, die uns heute einflüstern wollen, sie stünden für weniger Europa und mehr Bürgernähe der EU ...

Warum soll man zur Wahl gehen, um zwischen zwei Kandidaten zu entscheiden, die man beide nicht auf dem Kommissionspräsidentenposten sehen will? Welchen Grund gibt es, zur Wahl zu schreiten, wenn in DE mit Merkel für die EU-Wahl geworben wird?

Es gibt einen einzigen Grund: Man kann erstmals echte Alternativen wählen.

So gibt es folgenden Rat an die "Wahlmüden": Wenn ihr eine der beherrschenden Parteien wählen würdet, bleibt ruhig zuhause - es ist völlig egal. Wenn Ihr allerdings ein weiterhin friedliches Europa, eine Anerkennung Eurer Arbeitsleistung und den Erhalt einer lebenswerten Kultur wollt und deshalb auf keinen Fall den Blockparteien die Stimme geben würdet, dann geht unbedingt hin und macht das Kreuz an der richtigen Stelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Doctor Feelgood 08.05.2014, 19:21
173. Gehts noch?

Sowohl Juncker als auch Schulz können mir gestohlen bleiben - diese selbstgerevhten Schranzen sind flüssiger als Wasser. Die EU braucht Politiker, die uns weder an die Banken verhökern noch in den nächsten Krieg führen, und diese beiden gehören nicht dazu. Ich wähle die Partei, die diese unsägliche Eurorettung ablehnt und die direkte Demokratie befürwortet. Noch Fragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 08.05.2014, 19:24
174.

Junckers und Schulz: eigentlich die Argumente gegen die Europawahlen schlechthin oder umgekehrt. Damit diese Beiden sicher mächtigen Gegenwind erfahren, ist die Wahl ein absolutes Muss. Und das Kreuz an jeder anderen Stelle, nur nicht bei den etablierten Parteien CDU/CSU/SPD/FDP und Grüne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der neue Kritiker 08.05.2014, 19:25
175. Inhaltslos

Der Wahlkampf ist, zumindest was die großen Parteien betrifft, an Inhaltslosigkeit nicht zu überbieten. Frieden ist dann das Totschlagargument für jedwede europolitische Initiative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 08.05.2014, 19:26
176.

Zitat von Bundeskanzler20XX
"In Nordafrika labile oder autoritäre Regime wie in Ägypten, im Osten der Konflikt in der Ukraine, kurz vor einem Bürgerkrieg. Nur als kleiner Hinweis: Erst vor zwei Jahren wurde dort die Fußball-Europameisterschaft ausgetragen" Und wer hat das zum größten Teil zu verantworten oder trägt mindestens eine gehörige Mitschuld? die EU!
Es fehlt die sogenannte Ukraine Krise: wieder ein Brandherd, ein destabilisiertes Land und die EU schließt Verträge mit Faschisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 08.05.2014, 19:28
177.

Natürlich ist die Union nicht perfekt, natürlich läßt sich bei sorgfältiger Suche auch ein Haar in der demokratischen Verfassung finden....

Man sollt aber bedenken, daß sich die Europäische Union in einem Evolutionsprozss befindet, der irgendwann im Vereinten Europa mündet, Sie ist noch unfertig....

Trotzdem ist die Europäische Union die großartigste Idee, die die Europäwr nach dem WK 2 hatten, sie funktioniert bei aller Detailkritik ausgezeichnet und ist auch durchaus demokratisch.

Das 28 Staaten zuweilen schwer unter einen Hut zu bringen sind ist klar, dies ist dem Entwicklungsstand der Union und dem sicher vorhandenen nationalen Egoismus geschuldet.

Ein ganz klare Ansage: wir lassen uns Europa nicht von kleingeistigen Erbsenzählern und Ewiggestrigen Nationalisten kaputtmachen.....auch nicht von rechtspopulistischen Vereinfachern und anderen Rechtsaußen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.meinung 08.05.2014, 19:33
178. ein Bild sagt mehr....

.....als tausend Worte. Wenn sie wissen wollen, warum den Europäern die EU zunehmend suspekt ist, dann, liebe SPON Redaktion, werfen sie doch einen Blick auf das Titelbild dieses Beitrags. Schulz und Juncker. Nochmals: Schulz und Juncker. Vorgestrige, immer wieder die Vergangenheit beschwörende Nichtse. Es könnte einem beim blossen Hinsehen übel werden. Solche traurigen Figuren soll man wählen? Nein, Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 08.05.2014, 19:36
179. wenn Europa so angeblich demokratisch ist

warum werden dann deutsche Wähler diskriminiert?

Wo bleibt bei diesem undemokratischen EU Parlament die echte Kontrolle durch den Souverän?

Bitte bitte, nicht über Politikverdrossenheit jammern!

Das EU Parlament könnte man heute direkt abschaffen - denn einzig und allein die nationalen Parlamente sind demokratisch legitimiert. Und das wird ewig so bleiben! Oder glaubt irgendjemand ernsthaft, ein EU Parlamentsbeschluss, in dem es um Krieg oder Frieden geht, könnte gegen irgendeinen Mitgliedsstaat durchgesetzt werden?
z.B. wenn eine EU Parlamentsmehrheit einen Kriegseinsatz beschließt, bei dem Deutschland gegen seinen Willen beteiligt wäre, und vielleicht auch noch die meisten Soldaten stellen soll? ABSURD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 32