Forum: Politik
Wahlprogramm: SPD will inhaltliche Eckpunkte nun doch vorstellen
BRUNA/EPA/REX/Shutterstock

Erst sagt die SPD ein Pressegespräch über die Eckpunkte des Wahlprogramms ab - offenbar gab es noch inhaltliche Unklarheiten. Nach Berichten darüber heißt es nun: Der Termin kann doch stattfinden.

Seite 5 von 13
karlheinzgarbe 22.05.2017, 09:56
40. Für den Papierkorb

Es ist ja im hohen Maße bemerkenswert wie viele Hellseher es unter den Spiegel-Online-Lesern gibt.
Die kennen doch tatsächlich die Inhalte des SPD Papiers noch bevor sie es gelesen haben.
Ich dachte immer Phrasen wie, die können es eh nicht, sind alles Versager etc. sind das Kennzeichen der Pegida-Marschierer .

Bitte erst denken und informieren, dann schreiben.

Beitrag melden
SisterofMercy 22.05.2017, 09:57
41. Belangreich

Zitat von INGXXL
Das was im Papier der SPD steht ist völlig belanglos. R2G hat keine Mehrheit. DA die SPD wenn überhaupt nur mit der CDU als Junior Partner regieren kann werden die Eckpunkte in dem Koalitionsvertrag gesetzt. DA bestimmt der grössere Partner die Richtung.
Wenn etwas sinnvolles drinstände und ich gute Gewissens annehmen könnte, dass das - zumindest teilweise - umgesetzt würde, dann würde ich SPD wählen.

Beitrag melden
lupus_major 22.05.2017, 09:58
42. Hat Herr Schulz es noch nicht mitbekommen?

Die SPD sitzt doch in der Regierung. Sie hat alle Möglichkeiten Einfluß zu nehmen.

Beitrag melden
querulant_99 22.05.2017, 09:59
43.

Zitat von n.wemhoener
Wie sieht es denn mit dem Wahlprogramm der Union aus ? Sind da schon Eckpunkte bekannt geworden ? Bis auf die 10 Punkte der "deutschen Leitkultur" von Lothar de Maiziere hebe ich bis jetzt noch nichts vernommen.
Das Wahlprogramm der CDU kennt doch jeder und ist genau 2 Worte und ein Satzzeichen lang: “Weiter so!“

Beitrag melden
llars 22.05.2017, 10:00
44. Ja, es ist nicht einfach,

sich kurz vor einer Wahl noch schnell sozialdemokratische Ideale auf die Fahnen zu schreiben, wenn man selbst seit Jahren nicht mehr daran glaubt und nicht mehr danach handelt.Und noch größer ist das Problem, die Lügen so überzeugend zu vertreten, dass der Wähler trotzdem wieder darauf reinfällt und sein Kreuz bei den Scheinsozen setzt.
Erbärmlich, wenn man sich bei der SPD jetzt mal noch ganz schnell parteiliche Eckpunkte zusammengezimmert. Deutlicher kann man es nicht zeigen, dass Eure Grundsätze vor Jahren über Bord geworfen wurden.

Beitrag melden
gunpot 22.05.2017, 10:02
45. Nun haben auch die SPD-Oberen

endlich begriffen, dass sie endlich liefern und die Bevölkerung überzeugen müssen, warum man ihre Partei wählen sollte. Diese" Lieferung" ist aber mit dem Hinweis versehen, dass noch nicht alle Bereiche programmatisch abgedeckt sein werden. Schlimm, wenn man 4 Monate vor der Wahl noch nicht seine Schularbeiten gemacht hat. Hat man Angst, dass das Programm zu früh vom politischen Gegner zerfleddert wird? Dann auch noch die Gerechtigkeitskomponente. Bei fast Vollbeschäftigung und gesicherten Renten wird die SPD nur höchstens 20% der Bevölkerung für dieses Thema erwärmen können. Wie auch immer, was sie auch im Bereich Steuern oder Kiitas fordern wird, Schäuble hat vorgesorgt. Seine Überschüsse möchte ich in diesem Zusammenhang mal als "Kriegskasse" bezeichnen. Man wird das Programm der SPD zu Kenntnis nehmen und dem dann ein ausgewogenes CDU Konzept entgegensetzen. Davon abgesehen kann ich das Gejammer über unzulängliche Investitionen in der sozialen und verkehrlichen Infrastruktur nicht mehr hören. Bundesgelder werden von vielen Kommunen nicht abgerufen. Außerdem reichen mir die Baustellen auf den Straßen. Während viele kritisieren, werden fast überall die Brücken saniert, etc......

Beitrag melden
peter.di 22.05.2017, 10:03
46. Eurobonds? Schuldenschnitte zu Lasten "hart arbeitender" deutscher Steuerzahler?

Ich bin gespannt, was dazu in dem SPD Wahlprogramm steht. Was Schulz wichtiger ist, das Land dessen Kanzler er werden will oder im Gegenteil das von ihm so überaus geliebte "Europa".

Beitrag melden
Duggi 22.05.2017, 10:03
47. Diese Kommunikationspolitik ist ein Träumchen. ;-)

So hat man zwei Schlagzeilen an einem Vormittag ohne einen einzigen Inhalt. LOL

Beitrag melden
pagodeiro 22.05.2017, 10:05
48. Vorabkritik = Vorurteil!

Mensch Leute, hört euch doch erst mal an, was das Programm für Inhalte hat bevor ihr darüber herzieht! Es ist schon bezeichnend in unserer Gesellschaft, dass soziale Gerechtigkeit als Worthülse bezeichnet wird. In mir rumort dieses Thema, lange bevor es die SPD auf die Tagesordnung gesetzt hatte, denn es wird seit Jahrzehnten mit Füßen getreten, das Solidaritätsprinzip dem wir das heutige Deutschland zu verdanken haben mehr und mehr durchlöchert und versucht in US-amerikanischen Totalkapitalismus zu überführen. Industrielles Wohlergehen kommt schon lange nicht mehr beim Normalbürger an. Ich hoffe, die SPD macht was Vernünftiges, denn ich will nicht mit Merkel in Rente gehen!

Beitrag melden
manonthemoon 22.05.2017, 10:09
49. was ist eigentlich die Meldung hier?

36 Kommentare hat's gedauert, bis einer mal auf des Pudels Kern hinweist. Möchte mir jetzt ernsthaft jemand erzählen, dass hier zum ersten mal von einer Partei Pressetermine kurzfristig verschoben, oder abgesagt werden sollten? War das jemals ne Meldung wert?
Aber was soll's, wo die SPD doch gerade so schön am Boden liegt...

Und wie einige andere hier auch schon zurecht andeuten: Wo sind eigentlich die Ideen der anderen Parteien für die Bundestagswahl?

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!