Forum: Politik
Wahlprogramm: SPD will inhaltliche Eckpunkte nun doch vorstellen
BRUNA/EPA/REX/Shutterstock

Erst sagt die SPD ein Pressegespräch über die Eckpunkte des Wahlprogramms ab - offenbar gab es noch inhaltliche Unklarheiten. Nach Berichten darüber heißt es nun: Der Termin kann doch stattfinden.

Seite 6 von 13
dr.b70 22.05.2017, 10:09
50. Warum ist ...

.. denn der Artikel von Gabriels Milliardengeschenken an Griechenland hier so schnell wieder verschwunden?
Sowas muss doch Zeit haben, um wirken zu können;
Oder zu unbequem?

Beitrag melden
Khal Drogo 22.05.2017, 10:10
51. SPD - Wahlprogramm

Der SPD kann nur eins helfen - ein völliger Reset!!!! 1. Schutz des Namens "SPD" inclusiver seiner ursprünglichen Inhalte und Werte. 2. Ausgliederung aller seit Jahren Verantwortlichen und Wähler in eine neu zu gründende Partei, die keine Nähe zu DER SPD erkennen läßt, die diesen Namen noch verdient. 3. Neustart der Volkspartei mit echten Sozialdemokraten und Gestaltung eines neuen Parteiprogramms basierend auf sozialdemokratischen Werten. 4. Umsetzung des Programms.

Beitrag melden
TLB 22.05.2017, 10:10
52.

Ja Programme sollte man nicht überschätzen, nichts in Stein gemeißelt. Was soll das heißen? Ich als Wähler sollte unabhängig davon wie ich das Programm einer Partei bewerte mich nach der Beliebtheit des Kandidaten/der Kandidatin entscheiden. Erst mal drei Monate machen lassen, dann werden wir schon sehen? Kaufen Sie so auch ein Auto? Egal was in der technischen Beschreibung steht, Hauptsache irgendwie nett? Und erstmal kaufen, das wird schon tipitopi! Vielleicht verstehe ich das alles falsch und Sie sind hier der Klassenkasper?

Beitrag melden
TLB 22.05.2017, 10:13
53.

Ich erwarte/wünsche/hoffe von der SPD, dass sie Familien und Alleinerziehende mit Kindern so unterstützt, dass ein Kind kein Armutsrisiko mehr ist. Auch zwei Kinder nicht und drei nicht usw. So sollte auf Dauer auch die Alterspyramide langsam wieder zu einer Pyramide werden. Damit regeln sich viele Dinge wie die Sozialbeiträge etc auf lange Sicht von selbst.
Das wäre ein guter Grund für ein dickes Kreuz bei der SPD

Beitrag melden
112211 22.05.2017, 10:14
54. Maut

Die SPD wäre gut beraten, die unsäglichen bayerischen Mist-Maut-Pläne zu kippen. Das führt am Ende nur zu Mehrausgaben für Privatpersonen und zu einer unglaublich schlimmen Lage wie in Frankreich. Auf die paar Stimmen, die die CSLU -vielleicht- für dieses dümmste Wahlversprechen gewonnen hat und gewinnen wird, kann die SPD getrost verzichten. Lieber sollte die Politik sich für eine Harmonisierung europaweit einsetzen, mit dem Ziel, dass es für den Endverbraucher in überschaubarem Kostenrahmen bleibt. Ähnlich wie bei den Handytarifen. Da hat es ja auch geklappt.

Beitrag melden
Duggi 22.05.2017, 10:16
55. Allenthalben Wahlkampfgeschwurbel ;-)

Für die CDU wird jedes Thema unter der Überschrift "Innere Sicherheit" subsumiert werden, von den Steuern über das Wetter bis hin zur gleichgeschlechtlichen Partnerschaft und Militäreinsätzen. Für die SPD laufen exakt diese Themen allesamt unter der Überschrift "Gerechtigkeit". Wortreich wird man in den Medien breittreten, dass jeweils die andere Partei das Thema völlig verfehle. Einigkeit besteht lediglich daran, Inhalte wie "Migration, Einwanderung, Sicherung der Sozialsysteme, Europa und Euro" soweit irgend möglich aus der öffentlichen Darstellung herauszuhalten.

Beitrag melden
Proggy 22.05.2017, 10:18
56.

Schuldenschnitt für Griechenland und Eurobonds, noch mehr EU und noch mehr nationale Rechte eines ehemals souveränen Deutschlands an die EU abgeben. Dabei mehr Lebensarbeitszeit für Deutsche (wie auch vom IWF gefordert), damit die 'Rest'-EU, weiterhin früher in Rente gehen kann.
Macht Schulz lieber zum BER Chef. Dann ist er - wie viele seiner SPD-Genossen - finanziell bestens versorgt (nur dazu, existiert die Baustelle doch noch), aber haltet ihn aus der "richtigen" Politik raus.
Mit ihm als 'Kanzlerkandidat', wird die SPD das schlechteste BT-Wahlergebnis der letzten 40 Jahre einfahren und in den nächsten Jahren, endgültig zur kleinen Splitterpartei.

Beitrag melden
peter.di 22.05.2017, 10:18
57.

Zitat von pagodeiro
Mensch Leute, hört euch doch erst mal an, was das Programm für Inhalte hat bevor ihr darüber herzieht! Es ist schon bezeichnend in unserer Gesellschaft, dass soziale Gerechtigkeit als Worthülse bezeichnet wird. In mir rumort dieses Thema, lange bevor es die SPD auf die Tagesordnung gesetzt hatte, denn es ......
Die SPD war in den letzten 20 Jahren bis auf 4 Jahre immer in der Regierung. Warum soll man diese Partei an einen Papier messen kann, das sie 4 Monate vor einer Wahl vorlegt, wenn man sie viel besser an ihren Taten der letzten Jahre berwerten kann?

Beitrag melden
tommahawk 22.05.2017, 10:26
58. Der Pannen-Martin

Der Pannen- und Verlierer-Martin eiert sich durch seinen Wahlkampf, stets auf der Suche nach dem nächsten Fettnäpfchen...
Wer zum Teufel zieht da bei der SPD eigentlich die Strippen und organisiert das alles. Die CSU??
Armer 'Mister 100%'!

Beitrag melden
Watschn 22.05.2017, 10:33
59. Die SPD sollte die Evakuierung ihres Hauses nutzen....

...und ihren brandneuen Kanzlerkandidat ausrufen:

Matthias Machnig...

Beitrag melden
Seite 6 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!