Forum: Politik
Wahlrecht für Minderjährige: "Auch eine Elfjährige hat eine Meinung"
Plant for the Planet

15 Kinder und Jugendliche wollen die Altersgrenze bei Wahlen abschaffen - und legen Beschwerde am Bundesverfassungsgericht ein. Der 16-jährige Felix Finkbeiner erklärt, warum Parteien mehr für den Nachwuchs tun sollten.

Seite 13 von 47
Laurel Wreath 15.07.2014, 12:17
120.

Zitat von susanne_tatter
Was z.B. bringen unserem Land Rentenerhöhungen, wenn gleichzeitig Schulen zerfallen?
Falsche Frage. Damit werden nur Generationen gegeneinander ausgespielt. Die Frage müsste lauten, was bringen Bundeswehrauslandsabenteuer und Subventionen für Industrie und Kirchen, wenn gleichzeitig Wohnungsnot herrscht und Schulen zerfallen?

Beitrag melden
uezegei 15.07.2014, 12:17
121.

Zitat von butalive76
Die Komplexibilität von Wirtschaft, Sozialsystemen und Außenpolitik durchblickt so mancher Erwachsener nicht, erst recht nicht ein Kind. Zudem große Gefahr der Manipulierbarkeit. Kinder glauben alles, vor allem den Eltern. Senkung des Wahlalters auf 14 okay.
Und Eltern glauben vom allem dem Stammtisch und der Bildzeitung.
Also kein Unterschied.

Beitrag melden
pubsfried 15.07.2014, 12:18
122. Stimmen für alle Kinder...

...wäre noch besser:
https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/4756.html
Damit Kinder und Eltern endlich mehr Respekt bekommen von der Politik!

Beitrag melden
nana22 15.07.2014, 12:19
123. Unreif

bereits die Herabsenkung des Wahlrechts von 21 auf 18 und bei Kommunalwahlen auf 16 führt zu völlig naiven Entscheidungen. Kinder und Jugendlicher sind leicht manipulierbar deshalb setzen alle Dikdaturen auf die Jugend. Älteren Menschen kann man schwerer ein X für ein U vormachen, den Jungen fehlt jede Erfahrung. Durch die Massenmedien verblödet das Land sowieso immer mehr RTL , Bild und Spon sei Dank

Beitrag melden
pubsfried 15.07.2014, 12:19
124. Stimmen für alle Kinder...

...wäre noch besser:
https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/4756.html
Damit Kinder und Eltern endlich mehr Respekt bekommen von der Politik!

Beitrag melden
Icestorm 15.07.2014, 12:20
125.

Wenn Kinder für mündig gehalten werden, wichtige Entscheidungen wie zu wählen zu treffen, dann muss man auch über Anderes, z.B. Strafmündigkeit oder Geschäftsfähigkeit reden.
Nur Rechte aber keine Pflichten, das widerspricht unser Demokratie.

Beitrag melden
makuzei 15.07.2014, 12:20
126.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Das ist vollkommen unsinnig, denn dass nur Männer wählen dürfen, stand auch mal in der Verfassung. Jugendliche werden mit 14 strafmündig und sexuell selbstbestimmt, dann sollten sie auch wählen dürfen.
Ja- den Partner sollten sie wählen dürfen -übrigens dann auch bei Türken- eine 14 -jährige Türkin darf sich dann den Geschlechtspartner wählen ...

oder wollen Sie Türkinnen,die das nicht dürfen konsequenterweise vom Wahlrecht ausschliessen?
und sie sollten wählen können,ob sie Straftaten begehen-

was das mit den ungeheuer komplexen Problemen eines modernen Indsutriestaats zu tun haben soll ,ist unerfindlich-

es ist die übliche Gutmenschenmasche -
und was daraus wird, ist schrottegal was?

Wir brauchen ein Wahlrecht,das sicher stellt,dass die Leute,die wählen,auch wissen,was sie anrichten mit iherer Wahl
--oder brauchen sie das nicht zu wissen???? ---

-wir brauchen eine EINSCHRÄNKUNG des Wahlrechts -sonst werden wir faktisch Untertanen der Chinesen.-

Die haben übrigens eine solche Einschränkung -der Parteikader weiss
jedenfalls besser Bescheid als der deutsche Durchschnittswähler.-

Mit einer Führung durch eine ähnliche Auswahl in Deutschland wären wir längst alle mindestens doppelt so reich -behaupte ich seit Jahrzehnten.

Beitrag melden
wqa 15.07.2014, 12:20
127.

Zitat von GSYBE
War ja auch bis 1970 mit 21 Jahren im Grundgesetz verankert. Brandt hatte die Herabsetzung/Grundgesetzänderung auf 18 Jahre vorangetrieben und so auch dann `72 die Wahl gewonnen.
Das konnte man ja auch noch begründen. Damals musste man zwar zum Militär aber durfte nicht wählen.

Das kann man mit der heutigen Situation nicht vergleichen. Was da jetzt läuft ist eine Schnapsidee und\oder Crystal sowieso geschuldet.

Jeder der das nicht glaubt, der soll sich einfach nur ein paar Pausenzeiten auf einen Schulhof begeben.

Beitrag melden
Laurel Wreath 15.07.2014, 12:20
128.

Zitat von jojack
Diese kann ja ersatzweise von den Eltern abgegeben werden, bis diese 16 sind oder die Eltern ihnen das Wahlrecht übertragen.
Unsinn. One man, one vote. Entweder, das Wahlalter wird gesenkt oder es bleibt alöles, wie es ist. Warum sollte der Einfluss auf die Politik mit der Anzahl der Kinder korrelieren, denn genau darauf liefe es hinaus. Ob die Eltern wirklich die Interessen ihrer Kinder vertreten, halte ich für fraglich.

Beitrag melden
nana22 15.07.2014, 12:20
129. Eine Meinung ja aber keine Ahnung

die kommt erst durch Lebenserfahrung.

Beitrag melden
Seite 13 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!