Forum: Politik
Wahlschlappe der Grünen : Der Ost-Schock
DPA

Mehr als 20.000 Stimmen verloren die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern - und sind dort auf einen Schlag bedeutungslos. Ist das der Beginn eines bundesweiten Abstiegs?

Seite 14 von 32
naturalscience 06.09.2016, 19:57
130. Anzumerken bleibt..

Zitat von -su-
Dann haben wohl die Wähler in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt eine ähnliche Gesinnung, denn in diesen Ländern hatten die Grünen im März 2016 5,3 % und 5,2 %. Das hat man aber ignoriert, weil man in Baden-Württemberg so gut abgeschnitten hat. Somit liegt das weniger an der "Gesinnung" als an den Grünen selber.
.. das die Grünen in RP von ehemals 15,4% auf 5.3& abgestürzt sind.
Bedenkt man das die Grünen in BaWü bei Bundestagswahlen im besten Fall gerade einaml die Hälfte der Stimmen erhalten, die sie bei Landtagswahlen bekommen dann könnte es 2017 knapp werden.
Nur Berlin in einige Großstädte könnten dann nichtmehr reichen.

Das Probelm der Grünen ist inzwischen Ihr Spitzenpersonal - Roth, Göring-Eckhardt, Hofreiter, Peters oder Frau Beck , die sich im Europaparlament zur militärischen Hardlinerin entwickelt hat.
Da sind die Grünen schon tief gesunken.

Beitrag melden
Fleckensalz 06.09.2016, 20:00
131. Abgestraft.

Die Grünen werden, wie die SPD, ihre Rechnung für die Agenda 2010 erhalten, genau so wie die SPD, nur etwas später...auch wegen des Kanzlerinfreundes Kretschmann.
Liebe Grüne...was habt ihr eigentlich noch nicht verraten und verkauft ??

Beitrag melden
paysdoufs 06.09.2016, 20:03
132. Nicht erstaunlich

Zitat von warkeinnickmehrfrei
In einer Sonderauswertung im Rahmen der Umfrage "Wenn nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre", wurde letztens die soziale Struktur der Grünen untersucht. Sie sind mit einem Frauenanteil von 58 Prozent eher im Westen der Republik und dort vor allem in urbanen Regionen beheimatet, gehören meist den oberen sozialen Schichten an und arbeiten überdurchschnittlich häufig im öffentlichen Dienst. Was die Realitätsferne weiter Teile der Partei ziemlich gut erklärt.
Ich könnte mir auch nicht vorstellen dass ein Mann, der in der Peripherie oder auf dem Land lebt (Auto!) und in der Industrie arbeitet, die Grünen zu wählen in Erwägung ziehen würde. Es wäre Masochismus pur!

Beitrag melden
roby111 06.09.2016, 20:04
133. Das Ergebnis der Grünen hat mich mehr gefreut als der Aufstieg der AfD

Denn während man der AfD nur aus wahltaktischen Gründen vorgehalten hat, sie wäre voll von Nazis, kann man bei den Grünen schon seit 30 Jahren sehen, wie diese diktatorisches Gedankengut verbreiten! Man will Alles und Jeden regeln und einschränken, "Heil Umwelt" sozusagen als oberstes Gesetz... Ginge es nach den Grünen, würden wir hier in Deutschland schon heute nicht mehr mit dem Flugzeug verreisen können, könnten nur noch Autos mit E-Antrieb kaufen (und auch nur, wenn wir min. 100qm Solarzellen gleich dazu nehmen) und die Landwirtschaft müsste ganze Kolonnen an Hilfsarbeitern beschäftigen, die die Raupen und anderes Ungeziefer von den Pflanzen holen, aber dann nicht etwas vernichten, sondern nein: im Reservat neu ansiedeln...

Kurzum: die echten NAZIS wurden abgestraft und die AfD darf nun zeigen, was wirklich in ihr steckt, noch überwiegt bei mir die Hoffnung, das sich die AfD zur echten ALTERNATIVE entwickelt und auch Dr. Merkel zeigt, das das deutsche Volk sich nicht entmachten und verkaufen lässt!

Beitrag melden
promod 06.09.2016, 20:05
134. Wahlschlappe der Grünen

Zitat von DJ Doena
Weimarer Republik hin oder her (die wir btw mit dem Aufstieg der AfD nach der Ansicht einiger eh schon wieder haben), ich finde es eher bedauerlich, dass 7,8% der abgegebenen, gültigen Wählerstimmen einfach so das Klo runtergespült werden und dazu gehören eben auch die 4,8% der Grünen. Ich finde, dass - sowohl im Land- als auch im Bundestag - sobald die prozentuelle Anzahl ausreicht, einen vollen Sitz zu füllen, dann sollte der Sitz auch von der Partei besetzt werden dürfen.
Dem stimme ich zu, die vollen Sitze könnte man füllen. Nichts desto trotz gehören die Grünen neben CDU und SPD zu den Parteien, die sich gerade selbst überflüssig machen, weil sie das Thema soziale Gerechtigkeit falsch interpretieren. Es geht nicht nur um Hartz 4, Flüchtlinge und Sozialwohnungen. Die Bürger, die alles bezahlen, finden einfach nicht statt. Alle mittleren Einkommen werden durch die kalte Progression arm gemacht. Normalverdiener werden auf Geringverdienerniveau gebracht. Ein Land in dem alle arm sein müssen.

Beitrag melden
derlabbecker 06.09.2016, 20:06
135. naja...

... wundern sich die Grünen wirklich? Nach dem Übergriffen in Köln waren die alle empört und waren die ersten vor der Kamera. Als es nun um die Abschiebung der Nordafrikaner ging blockierten sie diese aus reiner Partei- und Koalitionstaktik schon für 2017. Und auf Benzin für 5 € pro Liter hat auch keiner Lust, besonders nicht in Meck Pomm wo auf dem Land schon lange kein Bus mehr fährt....

Beitrag melden
sadness 06.09.2016, 20:07
136. Gedankenspiel

Ich bin mir nicht sicher, aber das hat sicher auch mit der Bezahlbarkeit von Grünen Themen zu tun.
Wenn ich mir den Strompreis anschaue, sehe was dort fällig wird, weiss das ringsum D Atomstrom produziert und importiert wird, wenn dt. Steuergelder Windparks in Norwegen finanzieren Dank EU und auch dieser Strom teuer eingekauft werden muss, wie windige Gesellen an dem Modell verdienen, wenn Australien die Stromumstellung auf Öko absagt, weil sie auf D und die unbezahlbaren Preise zeigen, wenn ich sehe was BiO im Laden kostet und trotzdem nicht sicher Bio ist,....
Vom Veggieday gar nicht zu reden ... die Steuern auf den Sprit.
Es mag ja sein, dass div. Leute in Großstädten Öko toll finden, weil es in der Stadt nur 2 Bäume und 3 Parks gibt und es hipp ist.
Aber das gallische grüne Deutschland kann die Welt nicht alleine retten. Erst recht nicht, wenn für die Kleinen alles teurer wird.
Und da kann man 100x erklären, dass grün wichtig ist. Dies ist es ungenommen auch. Aber es ist für viele inzwischen zum finanziellen Albtraum geworden.
Und die Dienstwagen sind auch nicht mehr Öko als die der anderen Parteien .... hier stimmt Programm, Außendarstellung und Wirkung auf die Wähler schlicht und ergreifend nicht.

Diese Partei bekommt von mir auch kein Kreuz mehr. Profil- und Farblos, für uns als Familie leider nicht zu leisten.

Beitrag melden
germ 06.09.2016, 20:08
137. Grüne

Als jemand der die Grünen Mal gewählt hat, frage ich mich inzwischen auch, wofür die Grünen eigentlich stehen. Cem Özdemir scheint ja von den Amerikaner völlig eingewickelt worden zu sein (ist der nicht Mitglied der "Atlantik-Brücke"?) Gut, das weiß ich bei der SPD auch nicht mehr. Einzig die CDU hat sich von den rechten Betonköpfen in der Partei distanziert und ist klugerweise ein Stückchen nach links gerückt. Wenn sie jetzt noch, wie in den 50er-60er Jahren, die Soziale Marktwirtschaft wieder einführen, wäre das zu begrüßen. Das dürfte auch die AfD-Fans beruhigen.

Beitrag melden
praetor300 06.09.2016, 20:09
138. Die Grünen

sind längst überflüssig geworden. Umweltschutz hat mittlerweile jede Partei auf ihren Fahnen, der Rest der grünen Politik besteht nur aus den Hirngespinnsten bekiffter oder chrystalabhängiger Sozialarbeiter und Gendermainstreamer. Die aber braucht kein vernünftiger Mensch.

Beitrag melden
KapArkona 06.09.2016, 20:09
139. Problem der Grünen?

Die wirklich gute Nachricht nach der Wahl war: Die Grünen sind raus!! Endlich ist diese Gurkentruppe da wio sie hingehört denn sie unterstützen nicht nur Merkel, nein sie wollen noch mehr Flüchtlinge, noch mehr Geld für diese, noch mehr Verweigerung wenn die CDU/CSU/SPD versuchen dem Chaos Herr zu werden. Die Grünen fielen in MeckPom nur dadurch auf wenn sie wieder gegen ein Projekt, was die Bürger und Investoren für sinnvoll hielten, protestieren konnten. Wenn ich daran denke welche Investitionen sie verhindert haben werde ich nachträglich noch wütend. Wenn sie nicht gerade auf der Jagd nach seltenen Käfern waren haben sie sinnlose Reden geschwungen. Um eine Bergrodelbahn zu bauen haben die Grünen es geschaft das Projekt um drei Jahre zu verzögern, weil eine besondere Käferart gefunden wurde. Umweltschutz machen die anderen Parteien auch da braucht die Grünen niemand.

Beitrag melden
Seite 14 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!