Forum: Politik
Wahltrend: Piraten klettern in Umfrage auf neun Prozent

Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.

Seite 1 von 12
diwoccs 21.12.2011, 10:02
1. erschreckend

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
Piratenpartei bei 9 % ? Erschreckend die Unreife der deutschen Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 21.12.2011, 10:11
2. ...

Solange keine Nazis vom Wählerfrust profitieren finde ich das Umfrageergebnis ganz erfreulich.
Vor allem, weil die FDP endlich dort angekommen ist, wo sie schon lange hingehört:
Nämlich in den Keller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 21.12.2011, 10:14
3. Sonstige

Zitat von sysop
...Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent...
Na endlich mal eine gute Nachricht zum Jahresausklang. Wenn die FDP dann nächstes Jahr unter "Sonstige" geführt wird, könnte das Jahr richtig gut werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandmuck 21.12.2011, 10:14
4. Dreimal raten

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
Dreimal darf man raten weswegen die Piraten binnen einer Woche so zulegen?

Im Grunde muss man das merkel und ihren Vasallen, die Wulff wieder besseren Wissen aus parteitaktischen Gründe, komme was da wolle, im Amt halten wollen, dankbar sein. Die Demaskierung geht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc6206 21.12.2011, 10:14
5. Ein Esel

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
würde heutzutage auch 5-10% bekommen. Die FDP hat es geschafft, dank WW, sich ein Negativimage zuzulegen, das zurückszuschrauben nicht einfach sein wird. Dafür braucht die FDP einen politischen Führer und nicht Verwalter.
Man kann Rösler und Co keine Vorwürfe machen, die müssen ausbaden was WW vermurkst hat.
Auch wenn ich zufrieden bin, daß die FDP runter gegangen ist, da ich ihre jüngste Politik (Hotels und Steuersenkungen) absurd finde, ist es doch schade, da sich in der FDP sicherlich mehr Fachleute befinden, als in der Piratenpartei.
Der Aufstieg der Piratenpartei ist nur ein Indikator, daß deutsche Wähler orientierungslos sind, und nicht dafür, das die Piraten so eine tolle Partei sind.

Das ist ein gefährliches Symptom, denn wenn die Nazis (zu Glück) nicht tabu wären, dann würden sie oder eine zivilere Form wohl ziemliche Wahlstimmen einfahren.
Und die Verantwortung für diese Situation liegt bei allen, aber vor allem bei der SPD, der Linken und den Grünen, die alle irgendwo unglaubwürdig oder dumm dogmatisch wirken.

Gabriel, Trittin oder die verschiedenen LInken, wer will die an der Macht sehen, um unsere Geschicke zu bestimmen? Ich nicht.

In diesem Trauerland bleibt dann nur noch Merkel und ihr Schäuble, und der erreicht ja auch sein Pensionsalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecce homo 21.12.2011, 10:16
6. Unterschiedliche Umfrageinstitute

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
Es bringt doch nichts, wenn man die Umfragergebnisse unterschiedlicher Institute mit einander vergleicht.
Letzte Woche war man bei 4%:
Politbarometer-Umfrage: Nur noch vier Prozent - Piraten stürzen ab - Politik Inland - Bild.de

Dabei pendelten die Piraten bei diesem Institut ständig zwischen 4-6%, bei Forsa liegen sie immer um die 9% und bei Emnid um die 7%.
Wenn man die nun miteinander vergleicht, dann kommen Schwankungen heraus, die gar nicht real existieren.
Wahrscheinlich liegen die Piraten im Moment konstant bei 7%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 21.12.2011, 10:24
7. ...

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
Wer die letzten Schlagzeilen über die Piraten verfolgt hat, sich die Interviews mit der Parteiführung angesehen und das Partei"programm" gelesen hat und immer noch die Piraten wählt, zu dem fällt mir nur eines ein: Dass der hessische FDP Mann recht hatte mit der Dummheit der Wähler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zudummzumzum 21.12.2011, 10:25
8. Abgehakt

Zitat von sysop
Der Höhenflug*der Piraten hält an: Laut einer aktuellen Umfrage würden neun Prozent der Wähler für die Partei stimmen - ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche. Trostlos abgeschlagen ist dagegen die FDP, sie kommt nur noch auf zwei Prozent.
FDP hat fertig. Die können machen, was sie wollen, die Wählerinnen und Wähler wollen nicht mehr. Im Nachhinein wird man den Höhenflug zur BTW 2009 als letztes Aufbäumen erkennen: die FDP als Protestpartei für "Unzufriedene light", die zwar noch Hoffnung ins politische System, nicht aber gegenüber den Volksparteien hatten. Diese nicht erfüllt zu haben, ist nicht Schuld von Westerwelle oder Rösler, sondern liegt an falschen Erwartungen: Mehr Netto vom Brutto, ein abgespeckter Staat usw. können derzeit nicht funktionieren.

Der CDU/CSU bleibt nur ein Trost: Die Mitte und alles links von ihr ist zersplitterter denn je - an ihr vorbei wird sich keine stabile Regierung bilden lassen. Damit droht Angie uns erhalten zu bleiben - das ist das wahre Desaster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kafka01 21.12.2011, 10:32
9. Haben

die sich auch mal Gedanken zu Wirtschaft (ausser Grundeinkommen) und Steuern gemacht? Denn auf deren Website findet sich dazu fast nichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12