Forum: Politik
Wahlumfrage: Patt zwischen Schwarz-Gelb und Opposition
DPA

Die heiße Phase im Wahlkampf läuft - und ein überzeugender Schlussspurt der Parteien scheint dringend nötig: Laut einer aktuellen Umfrage liegen Schwarz-Gelb und die Opposition gleichauf. Die Zweitstimmenkampagne der FDP zeigt bisher wenig Wirkung, die Liberalen verlieren sogar.

Seite 1 von 50
spon-facebook-1459922526 17.09.2013, 08:54
1. optional

Die Zweitstimmenkampagne ist auch mehr als merkwürdig... allein die Aussage: "Wer Markel als Kanzlerin will, gibt die Zweitstimme der FDP!". Ich glaube mal eher, wer Merkel (also CDU) haben will, der wählt sicher mit beiden Stimmen die CDU um diese stärker zu machen.

Der Wahlkampf dieses Jahr ist auf jeden Fall mehr als schlecht und ich bedauer bereit, dass ich bereits per Briefwahl abgestimmt habe.

Ich hoffe auf keine Mehrheit für irgendwen und keine große Koalition. Dann gibt es Neuwahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 17.09.2013, 09:08
2. einzig sicher ist, ...

der Wahlabend nicht nlangweilig wird und sich die Gunst mehrfach drehen kann. So wie 2002, als Stoiber den Sekt öffnen woltle und dann kurz vor Knapp abgefangen wurde und auch 2009 war es nicht so deutlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kailash 17.09.2013, 09:11
3. Der Trittin Faktor

ist noch nicht in die neue Umfrage eingeflossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Angelheart 17.09.2013, 09:13
4. Es wird den...

...Versagern der sog. Liberalen auch diesmal mit Hilfe willfähriger Medien und Zahlenakrobateninstitute wieder gelingen, die 5%-Hürde zu nehmen, obwohl keine wirklichen Argumente dafür sprechen! Warum - um alles in der Welt - gönnt man dieser Gurkentruppe nicht den ewigen Schlaf, den sie schon seit langem verdient! Nicht verdient sind nämlich vier weitere Jahre an den Trögen der Macht und der Selbstbedienung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konradii 17.09.2013, 09:14
5. Rot-Rot

Zitat von sysop
Die heiße Phase im Wahlkampf läuft - und ein überzeugender Schlussspurt der Parteien scheint dringend nötig: Laut einer aktuellen Umfrage liegen Schwarz-Gelb und die Opposition gleichauf. Die Zweitstimmenkampagne der FDP zeigt bisher wenig Wirkung, die Liberalen verlieren sogar.
Ich sehe es schon: Rot-Rot unter Tolerierung der Grünen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrmink 17.09.2013, 09:16
6. Scheinheilige FDP

Nur um ihre Posten und ihre "Macht" zu erhalten will die FDP diese Zweitstimmen haben. Das ist armselig. Wer kein vernünftiges Programm und schon gar keine aufrichtigen und ehrlichen Politiker in den Reihen hat, der soll auch nicht im Bundestag sein. Also keine Stimme für die FDP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aueronline.eu 17.09.2013, 09:17
7. Liebe Mitbürger

Das wichtigste ist, sein Wahlrecht überhaupt zu nutzen. Ich bin schon der Meinung, dass Wahlrecht auch wahlpflicht bedeutet. Moralisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 17.09.2013, 09:18
8. optional

Der Umfragezeitraum ist vom 10.-16.09. Da ist absolut null Einfluss der Bayern-Wahl drin. Daher ist die Umfrage schon nicht mehr aktuell und von Zweitstimmenkampagne kann daher erst recht keine Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antoninus 17.09.2013, 09:20
9. Alternativlos:

"Dann lasse ich eben nochmals wählen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 50