Forum: Politik
Wahlwochen-Vorschlag: Grüne geben Merkel Schuld an Wahlmüdigkeit
DPA

Mehr Streit als Rezept gegen sinkende Wahlbeteiligung: Die Grünen finden den SPD-Vorschlag für eine längere Wahldauer "schräg" und sehen stattdessen die Bundesregierung in der Pflicht.

Seite 8 von 37
brehn 27.12.2014, 12:08
70. Absenkung

oh, Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre, wo holen die sowas bloss her, aus deren Hirn kommts jedenfalls nicht. Ich dachte immer als Wähler sollte man auch wirklich mündig sein, was ich, mal abgesehen davon dass ich auch viele "Erwachsene" nicht für mündig halte, einem/einer 16jährigen ganz klar absprechen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hornblower 27.12.2014, 12:08
71. Nicht doch

in der Analyse scheinen sich ja wohl viele einig zu sein.
Mir gefällt Frau Fahimis Vorschlag.
Nur weil ich mich jeden Tag mit Politik befasse und das Kreuzchen möglichst schnell, wenn auch mit gebührendem Respekt hinter mich bringen will, mag es anderen doch anders damit gehen.
Es lohnt die Diskussion, denn diese wird auch ein Licht werfen auf unsere nördlichen Nachbarn.
Bitte mehr Diskussion darüber.
Dorothee Sehrt-Irrek

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mans Heiser 27.12.2014, 12:08
72.

Zitat von kuddemuddel
Fazit: Wahlen werden von den Parteien missbraucht, um Demokratie zu heucheln und den Wähler mit Phrasen und verlogenen Versprechen an die Wahlurnen zu bewegen. Politikverdrossenheit liegt nicht am formalen Wahlvorgang, sondern daran, dass sich der Bürger nicht mehr von den Politikern vertreten und wahrgenommen fühlt. Also geh ich nicht wählen oder wähle extrem.
Wären Wahlversprechen gültige Verträge mit Konventionalstrafen wäre ich auch eher geneigt richtig zu wählen. Genauso wie Koalitionsverträge. Die sind wohl auch nur Klopapier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruthteibold-wagner 27.12.2014, 12:08
73. Grüne, löst das Problem doch einfach mit

Im Manipulieren mit Hilfe von "Quoten" seid Ihr doch so gut!

Führt doch einfach ein, dass die Stimmen von Frauen doppelt so viel wiegen und die Stimmen von Migranten 10mal so viel und die Stimmen von migrantischen Frauen 50 mal so viel wie die Stimmen minderwertiger deutscher "Mischpoke"!

Das würde gut zu Euch passen, Ihr grünen Gutmenschen, Bessermenschen, nein - BEST-MENSCHEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokretin 27.12.2014, 12:08
74. Sie merken es nicht!

Zitat von silenced
Schön wie die Schuld aller in der Politik tätigen von einem zum anderen geschoben wird, anstatt sich hinzustellen und zu sagen: "JA! Wir alle haben Schuld an der Wahlmüdigkeit.
Eine wirklich zu anspruchsvolle Forderung. Die Dresdner Demonstranten sind da schon weiter.
Sie wissen: Wählen ist so alternativlos wie Nichtwählen.
Eine Bitte an alle Nichtwähler und unentschlossenen Wechselwähler: Macht die Zettel ungültig und zeigt so euer Interesse an Politik und eure Ablehnung gegenüber den bestehenden Zuständen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocatheo 27.12.2014, 12:09
75. Wähler sind nicht müde

Wähler haben Schnauze voll dieser Demokratie, die keine ist sondern eine Parteiendiktatur
Art. 38 GG sagt etwas völlig anderes.
Die Wahrheit steht in Art. 133 GG und Art. 120 GG
WER DAS NICHT ERNST NIMMT HAT KEINE AHNUNG WAS UNS NOCH BLÜHT
der BGV hat die Wahlen für nichtig erklärt Es wurde am 25. Juli 2012 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt. Die Richter erklärten in ihrem Urteil zentrale Bestimmungen zur Zuteilung der Abgeordnetensitze für unwirksam, weil sie gegen die Grundsätze der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien verstoßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruthteibold-wagner 27.12.2014, 12:09
76. Grüne, löst das Problem doch einfach mit

Im Manipulieren mit Hilfe von "Quoten" seid Ihr doch so gut!

Führt doch einfach ein, dass die Stimmen von Frauen doppelt so viel wiegen und die Stimmen von Migranten 10mal so viel und die Stimmen von migrantischen Frauen 50 mal so viel wie die Stimmen minderwertiger deutscher "Mischpoke"!

Das würde gut zu Euch passen, Ihr grünen Gutmenschen, Bessermenschen, nein - BEST-MENSCHEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mans Heiser 27.12.2014, 12:10
77.

Zitat von happy2010
Wer nicht wählt, der stärkt die radikalen Parteien
Das Mantra ist auch längst Blödsinn. Die Mär vom Stammwähler, einer exklusiven Institution der Randparteien, ist doch uralter Käse mit Moos. Woher kommen denn die Stimmen der SPD? Woher die der CDU? Sicher nicht von zufriedenen Wählern. Nicht zu wählen stärkt damit also gleichsam die extrem schlechten Parteien (vulgo "Volkspartei")

Beitrag melden Antworten / Zitieren
you_name_it 27.12.2014, 12:11
78. sinvolle

und gute Ideen bringt nicht der Weihnachtsmann. Mehr Wahlbeteiligung gibt es nur wenn die Wahlversprechen die mittlerweile zu Wahllügen geworden sind auch eingehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 27.12.2014, 12:12
79. Das Problem ist ....

.... dass sehr viel Politik da ist über die sich trefflich streiten ließe ! Merkels breiiger, aseptischer und völlig emotionsfreier Politikstil, gepaart mit dem Schutzschild "ich bin ja eine Frau , ihr dürft mir nichts tun " führt aber zu zunehmender Verblödung und Desinteresse ! Die Verblödung sehen wir vor allem bei pegida !
Das Desinteresse an der Wahlbeteiligung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 37