Forum: Politik
Wegen "anti-türkischer Gefühle": Türkei gibt Reisewarnung für Deutschland heraus
AFP

Erst verschärfte Deutschland die Reisehinweise für die Türkei, nun dreht die türkische Regierung den Spieß um: Sie warnt ihre Bürger vor politischen Debatten in Deutschland. Der Wahlkampf sei von anti-türkischen Kampagnen geprägt.

Seite 4 von 30
elvito78 09.09.2017, 17:33
30. Mir sind alle Besucher aus der Türkei

nach wie vor willkommen. Sie brauchen auch keine Angst davor zu haben hier wegen ihrer Meinung eingesperrt zu werden. Bevor wieder alle hier anfangen auf die Türkei, als ganzes, verbal einzudreschen, bitte ich zu bedenken, daß die Hälfte der Bewohner dort die Praktiken und Ansichten der AKP Regierung nicht gut heißen. Genau diese Leute müssen wir hier unterstützen. Es waren ja früher in Deutschland auch nicht alle Menschen Nazis. Auch die Herrschaft von Herrn Erdogan ist ein Zustand der irgendwann mal enden wird. Der aktuelle verbale deutsche Kurswechsel ist nur dem Wahlkampf geschuldet, daher einfach nur erbärmlich und hilft unseren Leuten (Deniz Yücel etc.) herzlich wenig. Daran sieht man übrigens sehr schön wie egal es den großen Parteien ist, ob unsere eigenen Leute dort im Knast versauern, solange nur hier die Wahl gewonnen wird.

Beitrag melden
at@at 09.09.2017, 17:35
31.

Das Manöver ist nicht nur durchsichtig, sondern auch noch komplett irrelevant - Deutschland ist keineswegs auf türkische Touristen angewiesen, die Türkei aber auf jeden Fall auf deutsche und andere Touristen. Solange die Gefahr besteht, grundlos, z.B. einfach wegen politischer Ansichten, als Terrorist bezeichnet und verhaftet zu werden, werde ich sicher nicht mehr in die Türkei fliegen.

Beitrag melden
saraphi 09.09.2017, 17:35
32. Kein Problem ...

Ist in Ordnung fuer mich.

Beitrag melden
HolgerMeyer 09.09.2017, 17:35
33. Nun sind wir deutschen also alle Terroristen

Nur weil ich die türkische Bürger mag (türkischstämmige Deutsche und die demokratischen Bürger in der Türkei), aber ein Deutscher bin, wird vor mir gewarnt. Ich lasse mich überraschen.

Beitrag melden
george2013 09.09.2017, 17:35
34. Eine Reisewarnung ist das härteste Mittel

Sollte es sich hier um eine eindeutig so klassifizierte "Reisewarnung" handeln, müsste Deutschland sofort den türkischen Botschafter einbestellen.
"Reisehinweise" gibt es weltweit jede Menge.
Die "Warnung" hingegen gibt es nur in sehr akuten Fällen, z.B. derzeit für den Norddirak, den Südsudan, Mali oder Jemen.

Beitrag melden
kj.az 09.09.2017, 17:36
35. Hinweise fuer reisende US-Buerger

verbunden mit Warnungen vor Versammlungen, Demonstrationen und Protesten existieren auf der Department of State - website schon seit geraumer Zeit. Die aktuelle Lage in Deutschland erfordert demnach erhoehte Aufmerksamkeit fuer Reisende (und nicht nur fuer solche) in dem Land, in dem man gerne lebt.
Also, es ist nicht nur die Tuerkei - ein objektiver Artikel waere mal gar nicht soooo schlecht !

Beitrag melden
Partyzant 09.09.2017, 17:36
36. Türkei ist ein tolles Land

und ich werde auch wieder dorthin reisen aber nicht solange dieser wiederwärtige Diktator an der Macht ist.
Kenne viele Türken und sehr viele haben Angst vor ihren eigenen Landsleuten,!
Die turken, die in Deutschland gegen Demokratie hetzten, die gegen Christen hetzen und die ihre eigenen Landsleute ausspionieren sofort ausweisen!!! hier ist kein Platz für euch...geht zu eurem durchkenalletem Führer und werdet dort glücklich und versucht nicht hier euer Glück.

Beitrag melden
dwg 09.09.2017, 17:36
37. Klar,

daß ist ja auch sehr gefährlich, wenn man als Edogan Verehrer mit einen abweichenden Meinung konfrontiert wird, ohne irgend einen Majestätsbeleidigungsparagraphen zur Hand zu haben.

Beitrag melden
panamalarry 09.09.2017, 17:36
38. Nimmst Du mir mein Schäufelchen,

nehm ich Dir Dein Schäufelchen.
Da wird die deutsche Tourismusindustrie ächzen, wenn die türkischen Übernachtungsgäste ausbleiben.

Beitrag melden
thombable 09.09.2017, 17:37
39. Danke

Das ist zu komisch...

Beitrag melden
Seite 4 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!