Forum: Politik
Wegen Hongkong-Besuch: Wie Chinas Kommunisten FDP-Chef Lindner brüskierten
Hayoung Jeon/EPA-EFE/REX

Abgesagte Termine, keine Höflichkeiten, kein Handschlag: Beim Besuch in Peking gingen chinesische Regierungsvertreter Christian Lindner hart an - weil der FDP-Chef zuvor Oppositionsvertreter in Hongkong traf.

Seite 14 von 15
matimax 23.07.2019, 10:27
130. China ist ein Unrechtsstaat - allerdings ein sehr machtvoller

Zitat von dieter.zuckermann
@matimax ich habe keine Ahnung, ob Putin sich jemals mit AfD-Vertretern getroffen hat. Ich bin fast sicher, dass sowas nie gab. Aber das ist auch nicht wichtig. Getroffen oder nicht, Deutschland wirft Putin vor AfD zu unterstützen. Ich sehe in diesem Zusammenhang auch keine Relevanz dabei, ob an diesem Vorwurf was dran ist. Fakt ist nur, dass Deutschland das nicht gefällt. Und da frage ich mich, ob Deutschland sich dabei wirklich so dumm stellen soll und so unschuldig tun als ob man nicht versteht, was China hier nicht gefallen könnte. Es ist doch offensichtlich was China hier an Deutschland stört. Und China hat gute Gründe dafür. Bei so klarer Angelegenheit ist es einfach peinlich sich so dumm zu stellen. Einfach zum kotzen von Deutscher Seite. Diese gespielte Unschuldigkeit ist in diesem Fall einfach peinlich.
Was verstehen sie unter China? Die Pekinger Machtmafia?
Woher nimmt die Nomenklatura um den selbsternannten Diktator auf Lebenszeit Xi die Legitimation, rücksichtslos über das Schicksal von 1,4 Milliarden Menschen zu entscheiden?

Ohne demokratische Mitsprache der betroffenen Bevölkerung, aber stets unter Androhung und rücksichtsloser Ausübung von Gewalt.
Mal lassen die sogenannten Kommunisten, die in Wahrheit einen gnadenlosen Manchesterkapitalismus zelebrieren, unbewaffnete Demonstranten von Panzern zermalmen, schicken aber auch gerne Schlägertrupps mit Latten und Eisenstangen.

Alles nur zur Sicherung ihrer eigenen Macht. Meinungs- und Pressefreiheit, Menschenrechte stören dabei und werden ebenso wie die Rechtsstaatlichkeit in China brutal unterdrückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matimax 23.07.2019, 10:41
131.

Zitat von biesi61
In Deutschland die Übernahme von Verantwortung verweigern, aber in China in schlimmster Kolonialherrenmanier den arroganten Lehrmeister spielen. Unsensibel für kulturelle Gepflogenheiten im Gastland hat er genau das Echo bekommen, nach dem er verlangt hat. Lindner ist und bleibt der in der Öffentlichkeit am meisten überschätzte deutsche Spitzenpolitiker!
Ja genau, zu den "kulturellen Gepflogenheiten" in China zählt die brutale Unterdrückung der Menschenrechte.

Wie kann "der in der Öffentlichkeit am meisten überschätzte deutsche Spitzenpolitiker, Lindner", nur so unsensibel sein und es in unverantwortlicher Weise wagen, die völlig undemokratische Machtausübung des Pekinger Diktators auf Lebenszeit und seiner Kamarilla nicht unterwürfig zu bejubeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garno 23.07.2019, 11:02
132. Am westlichen Wesen soll die Welt genesen

Wenn ich an Genscher und Kinkel denke, dann stand die FDP einmal für diplomatisches Geschick und Rücksichtnahme (Kinkel verweigerte sogar auf einer öffentlichen Veransstaltung dem Dalai Lama den Handschlag). Das ist vorbei. Heute zählen nur noch die eigenen Interessen, übertüncht mit der "richtigen" Moral, mit der man die Welt beglücken möchte. Man scheint dem Beispiel Trumps zu folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
optimist2030 23.07.2019, 11:20
133.

Wenn ich die Kommentare hier lese graut es mir. Wer ist Lindner? Vorsitzender einer Partei die so klein und unbedeutend ist, dass es mich eigentlich erstaunt, dass überhaupt einer mit Herrn Lindner redet!
Wir mischen uns ständig in die inneren Angelegenheiten in der Welt ein. Was würden unsere Medien veranstalten, wenn sich ein Abgeordneter aus China mit der AfD trifft?
Sollten wir nicht langsam anfangen sich für unsere Interessen einzusetzen und die Welt so nehmen wie sie ist?
Und wenn wir schon mit Finger auf andere Zeigen, dann bitte auf alle, die das gleiche machen.
Herr Lindner macht nichts als populistische Politik, dass zeigt uns ja die Situation. Er fährt nach China trifft sich mit der Opposition wird von den Regierungsvertretern schief angesehen und schon hat er in Deutschland die Schlagzeilen, die er sonst nicht bekommt. Das ist bewusstes handeln, denn ich halte Herrn Lindner für keinen Dummkopf, im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 23.07.2019, 11:25
134. Ist das eine Nachricht?

Ist es mehr als einen Zweizeiler wert, wie der Vorsitzende einer deutschen Kleinpartei in China empfangen wurde? Hat Lindner irgend eine offizielle Funktion? Repräsentiert er in irgendeiner Weise die Bundesrepublik Deutschland? Nein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 23.07.2019, 11:34
135.

Zitat von pauerkraut
Auch hier offenbart ich ein grundlegender Unterschied zu den Grünen: Die FDP zeigt eine klare Kante; bei ähnlichen Situationen schleimen Grüne opportunistisch.
Zum Schmunzeln Ihr Beitrag. Haben Sie für solch eine aus dem Bauch heraus getroffene Aussage auch nur einen klitzekleinen Beleg ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 23.07.2019, 11:36
136.

Zitat von skeptikerjörg
Ist es mehr als einen Zweizeiler wert, wie der Vorsitzende einer deutschen Kleinpartei in China empfangen wurde? Hat Lindner irgend eine offizielle Funktion? Repräsentiert er in irgendeiner Weise die Bundesrepublik Deutschland? Nein.
Ich hab mir dasselbe gedacht. Aber typisch für unsere Leitmedien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 23.07.2019, 11:48
137. Sorry Leute,

.. der Mann spielt falsch !

Herr Lindner machte in Hong-Kong Wahlkampf für seine eigene Mini-partei,
.. auf Kosten der Deutsch-Chinesischen Beziehungen. - Diplomatie geht definitiv anders (.. und ich spreche sicher nicht von Duckmäusertum, etc.)

Wie Herr L. wirklich denkt .. und wie er handelt (wenn man ihn mal ranlassen würde) ist mir .. nach der Show nach der letzten Bundestagswahl noch gut erinnerlich,
.. und auch dessen Ausfälle gegen die engagierten jungen Um- und Mitwelt- Demonstranten werde ich sicher nicht vergessen.

Immerhin, der letzte FDP-Außenminister der Bundesrepublik hatte sich noch bei seiner ersten Pressekonferenz geweigert , Englisch zu sprechen (oder gar eine Frage auf Englisch anzunehmen?). Da wäre Herr L. dann doch eine Verbesserung. - Aber die Wirtschaft am Boden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Max 23.07.2019, 12:19
138.

Zitat von matimax
Was verstehen sie unter China? Die Pekinger Machtmafia? Woher nimmt die Nomenklatura um den selbsternannten Diktator auf Lebenszeit Xi die Legitimation, rücksichtslos über das Schicksal von 1,4 Milliarden Menschen zu entscheiden? Ohne demokratische Mitsprache der betroffenen Bevölkerung, aber stets unter Androhung und rücksichtsloser Ausübung von Gewalt. Mal lassen die sogenannten Kommunisten, die in Wahrheit einen gnadenlosen Manchesterkapitalismus zelebrieren, unbewaffnete Demonstranten von Panzern zermalmen, schicken aber auch gerne Schlägertrupps mit Latten und Eisenstangen. Alles nur zur Sicherung ihrer eigenen Macht. Meinungs- und Pressefreiheit, Menschenrechte stören dabei und werden ebenso wie die Rechtsstaatlichkeit in China brutal unterdrückt.
So funktioniert Macht erhält weltweit, und seit Existenz gesellschaftlich organisierter Menschheit.

Es muss doch nicht immer gleich ein Krieg zum Machterhalt (Libyen, Irak, ..... etc.) sein, da ist doch, einen politischen Deppen im Regen stehen lassen, noch eine ziemlich moderate Antwort, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonv 23.07.2019, 12:39
139.

Nein, ich respektiere die inneren Angelegenheiten von China nicht. Und jetzt?
Dieser unglaublich dreiste und menschenverachtende Staat. Wenn man von Lindner (!) erzählt bekommt, wie friedlicher Protest und friedliche Umgang damit aussieht, da man tatsächlich völlig ahnungslos davon ist, dann kann man ruhig etwas Demut zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 15