Forum: Politik
Weißbuch-Entwurf: Bundeswehr soll EU-Ausländer rekrutieren
Getty Images

Künftig könnten Bürger anderer EU-Staaten für Deutschland kämpfen: Die Bundesregierung will die Bundeswehr einem Bericht zufolge für Ausländer öffnen.

Seite 4 von 18
naklar261 18.06.2016, 11:55
30. gute sache

wieso gutes personal aufgrund von bedeutunglosen kriterien ausschliessen? 90% der soldaten machen ihren job eh nur wegen der kohle, was soll da eine kleinkarierte aufnahme regularie bezueglich nationalitaet.

Beitrag melden
sarkasmis 18.06.2016, 11:56
31. Söldnerarmee

Wollen wir wirklich eine Söldnerarmee? Die Idee des Staatsbürgers in Uniform im Rahmen einer Wehrpflicht war es Soldaten zu haben, die etwas Besseres zu tun haben als in Russland zu krepieren und dann eine Waffe in die Hand nehmen wenn die eigene Heimat, die eigene Familie, das eigene Leben und Auskommen unmittelbar bedroht ist. Eine solche Armee wäre nur so militaristisch, wie unbedingt nötig aber wehrfähig genug um Angreifer abzuschrecken. Bezahlt Soldaten anständig, gebt ihnen funktionierendes Material und genug Geld für eine vernünftige Ausbildung daran. Gebt ihnen außerdem das Ansehen, dass sie verdienen, dann klappt's auch mit der Berufsarmee. Und es ist doch absurd, dass wird hunderttausende syrische, irakische und afghanische fitte junge Männer als Flüchtlinge aufnehmen und unsere Soldaten in deren Ländern verheizen.

Beitrag melden
flaviussilva 18.06.2016, 11:58
32. Antwort !

Zitat von localpatriot
Es ist jedoch ein Armutszeugnis für Deutschland dass es nicht in der Lage ist genügend junge Menschen in das Militär zu locken. Vielleicht hat das mit der Politik der Kanzlerin zu tun?
Andersherum wird ein Schuh draus, die jungen Leute in Deutschland sind heute ganz einfach zu schlau, und lassen sich halt nicht mehr zum Militär locken !

Und, Nein, das hat mit der Politik der Kanzlerin gar nichts zu tun, zum Bund sind schon lange nur die gegangen wo keine Wahl hatten, die Schlauen machten Zivi oder kannten Tricks das man untauglich geschrieben wurde.

Beitrag melden
sikasuu 18.06.2016, 11:59
33. Auftrag der BW ist Landesverteidigung......

Welches Land sollen den bitte "EU-Ausländer" verteidigen?
Ohne jetzt "national" zu argumentieren, aber in einer nationalen BW können nur Leute mit DE Staatsangehörigkeit sein. In einer gemeinsamen europäischen Arme wäre das anders, aber andere Baustelle!
.
Auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines innereuropäischen Krieges verschwindend gering ist wird es wohl eine Änderung des GG & der Wehrverfassung brauchen um diese "feuchten Träume" zu realisieren!
.
BTW. Was ist los in den Köpfen hier&in Berlin? Leopard wird Wüstenfest, Flecktarn für aride Gebiete, Langstreckentransportflugzeuge usw...... Bauen wir stillschweigend eine Interventionsarmee auf?
.
Die "Schwarze Reichswehr" lässt grüßen, wenn man die allgemeine politische Stimmung mit berücksichtig!

Beitrag melden
christian0061 18.06.2016, 12:00
34. Gute Idee!

Märkte öffnen, Resourcen sichern, Mitbewerber ausschalten! Und das alles mit billigen Gastsoldaten! Das nennt man wohl dann marktkonform!

Beitrag melden
pacificwanderer 18.06.2016, 12:02
35. Das Ganze

ist das Ergebnis von 20 Jahren ignorieren der Wirklichkeit, kaputtsparen der Streitkraefte und dabei sich selbst in die Tasche luegen a la 'Weltklasse-Heer'...

Beitrag melden
m76 18.06.2016, 12:06
36. Wallenstein läßt Grüßen...

mit einer solchen Maßnahme befindet sich die Bundeswehr auf dem Weg zur Söldnerarmee. Der Staatsbürger in Uniform der für die Freiheitlich demokratische Grundordnung eintritt ist dann endgültig Vergangenheit. Mit solchen Dingen macht man die eh schon gebeutelte Bundeswehr endgültig kaputt.

Beitrag melden
petra.blick 18.06.2016, 12:07
37. Was soll man auch für einen Staat

kämpfen, den es de facto nicht mehr gibt. Sollen sich diese "Soldaten" doch gleich bei der Industrie anstellen und sich einfach unter Berufsbezeichnung "Sicherheitsdienst" formieren, dann kann keiner was sagen. Und die Bundeskanzlerin nennen wir dann von nun an auch nur noch Industriepräsidentin.

Beitrag melden
vox veritas 18.06.2016, 12:08
38.

Was für ein Schwachsinn. Das ist die Rückkehr zum Söldnertum, das im Mittelalter und der Renaissance vorherrscht.

Wenn sich nicht genug Leute finden, die bereit sind dieses Land zu verteidigen, dann ist es auch nicht wert verteidigt zu werden.

Darüber sollten unsere Politiker mal nachdenken.

Beitrag melden
orakel69 18.06.2016, 12:09
39.

Zitat von aktiverbeobachter
Das kann nur ein Aprilscherz sein. Denn schließlich schwört jeder deutsche Soldat " der BRD treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen". Wie soll man das aufrichtig und glaubhaft schwören, wenn man nicht mal deutscher Staatsbürger ist ? Verstehe ich überhaupt nicht, was dieser Mist soll...
passt doch ganz gut, wenn man die BW im Innern einsetzen will. Die verstehen im Zweifelsfall nicht, was die Protestler skandieren, die müssen nur den englischen Anweisungen der Führung Folge leisten.

Beitrag melden
Seite 4 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!