Forum: Politik
Welche Zukunft hat Rot-Schwarz in Thüringen?

Die CDU-Politikerin Christine Lieberknecht hat bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen nicht genug Stimmen bekommen. Jetzt müssen CDU und SPD versuchen, im zweiten Anlauf eine Mehrheit für sie zu bekommen. Welche Zukunft hat das Bündnis in Thüringen?

Seite 1 von 46
wilczynski 30.10.2009, 10:02
1. Zukunft?

Keine!
KO im ersten und jetzt auch im zweiten Wahlgang!
Heide Simonis weiß schon, wie es weitergeht...

Beitrag melden
Gegengleich 30.10.2009, 10:03
2. Ministerpräsidentin=Schlechtes Omen

Man könnte meinen, Ministerpräsidentin wäre ein schlechtes Omen, ich erinnere nur an
- den Abgang von Simonis
- den Wahlversuch Ypsilanti

Ob da die "Herren der Schöpfung" die Hand im Spiel haben?

Beitrag melden
Gebetsmühle 30.10.2009, 10:05
3.

Zitat von sysop
Die CDU-Politikerin Christine Lieberknecht hat bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen nicht genug Stimmen bekommen. Jetzt müssen CDU und SPD versuchen, im zweiten Anlauf eine Mehrheit für sie zu bekommen. Welche Zukunft hat das Bündnis in Thüringen?
jetzt macht sie die simonis. das kann in türingen mit dieser linken mehrheit eh nie gutgehn. sie sollte es lieber bleiben lassen.

Beitrag melden
t.h.wolff 30.10.2009, 10:07
4.

Stimmt. Diese Konstellation ist politisch nicht arbeits- und handlungsfähig.

Beitrag melden
Oskar ist der Beste 30.10.2009, 10:07
5.

Zitat von sysop
Die CDU-Politikerin Christine Lieberknecht hat bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen nicht genug Stimmen bekommen. Jetzt müssen CDU und SPD versuchen, im zweiten Anlauf eine Mehrheit für sie zu bekommen. Welche Zukunft hat das Bündnis in Thüringen?
von der Sache richtig, vom Stil her seitens der SPD einfach unterirdisch.

Beitrag melden
Negotiator 30.10.2009, 10:10
6.

Hoffentlich ein kurzes.

Selbst wenn sie es schaffen, sich auf einen Ministerpräsidenten zu einigen - ich hoffe, das die Basis der SPD sich wehrt und diese Regierung vorzeitig beendet.

Beitrag melden
Born to Boogie 30.10.2009, 10:10
7. Endlich mal was zu lachen.

So macht Politik spaß !

Beitrag melden
capu65 30.10.2009, 10:11
8.

Zitat von Gegengleich
Man könnte meinen, Ministerpräsidentin wäre ein schlechtes Omen, ich erinnere nur an - den Abgang von Simonis - den Wahlversuch Ypsilanti Ob da die "Herren der Schöpfung" die Hand im Spiel haben?
Da bleibt zu hoffen, daß sich die Herren der Schöpfung in Person von Wulff und/oder Rüttgers endlich emanzipieren und unsere Bundeskanzlerin wieder Richtung Ostsee schicken.

Beitrag melden
Geziefer 30.10.2009, 10:11
9. Noch nicht mal 2. Liga, aber spannend.

Wer die Live-Übertragung des MDR verfolgt, kann nur staunen über diese Politamateure. Nun, sollen sie doch fleißig üben. Spannung ist jedenfalls angesagt. Nun sorgt Bodo Ramelow für eine Lieberknecht-Mehrheit, oder? Oder gibt es jetzt noch mehr U-Boote? Avanti, Dilettanti!

Beitrag melden
Seite 1 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!