Forum: Politik
Weltkriegsgedenken von Macron und Merkel: Die unvollendete Versöhnung
ETIENNE LAURENT/EPA-EFE/REX

Angela Merkel und Emmanuel Macron wollen Europa mit ihrem gemeinsamen Weltkriegsgedenken im besten Licht zeigen. Aber die Versöhnung der Völker ist noch lange nicht vollendet.

Seite 15 von 15
NauMax 12.11.2018, 11:36
140.

Zitat von kael
Fast 70 Jahre nach Ende des WK II vermisse ich immer noch ähnlich engagierte Bemühungen unserer Politiker für Vertiefung von Vertrauen und Freundschaft mit Russland. Zwar gibt es gerade keinen besonderen Jahrestag für solche Bemühungen, aber sie sind dennoch längst überfällig. Oder gilt klammheimlich immer noch das alte West-Ost-Feindbild?
Sie meinen dasselbe Russland, das Morddrohungen gegen Jugendliche ausspricht, die sich für Versöhnung einsetzen? Das Land sollte erst einmal seinen Nationalismus in den Griff bekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fördeanwohner 13.11.2018, 05:40
141. -

Zitat von tpro
"...versteht man die sog. Erbfeindschaft besser, von der hier immer die Rede ist..." Den Begriff gibt es, seit die Franzosen im 16. Jahrhundert ihre Grenzen weiter nach Osten verschieben wollten und mehrfach deutsches Reichsgebiet verwüsteten. https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-französische_Erbfeindschaft Stichwort "Pfälzischer Erbfolgekrieg". https://de.wikipedia.org/wiki/Heidelberger_Schloss#Im_Pfälzischen_Erbfolgekrieg
Ja, war gerade in Rheinland-Pfalz und Bad-Württemberg in Urlaub, da wird man auf Schritt und Tritt davon verfolgt.
Da ich aber aus Norddeutschland komme, ist das für mich nicht so präsent. Und im Geschichtsunterricht, behandelt man die die pfälzischen Erbfolgekriege max. periphär bzw. eher gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15