Forum: Politik
Welttag der Pressefreiheit: Maas ruft zu besserem Schutz von Journalisten auf
Edgard Garrido/ REUTERS

"Die Pressefreiheit zu schützen ist eine unserer wichtigsten Aufgaben": Außenminister Heiko Maas hat in Mexiko an die teils gefährliche Arbeit von Journalisten erinnert - und auch den Gastgeber nicht ausgespart.

Seite 1 von 7
puzzleteil 03.05.2019, 05:00
1. Freiheit beginnt mit Meinungen

Wo nicht Meinungen für Menschen kämpfen dürfen, Kämpfen Menschen für Meinungen.
Sicherlich kann auch missbraucht werden wie alles wichtige. Für Lösungen und Wahrheiten ist unverzichtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manly-man 03.05.2019, 07:31
2. Der ehemalige Bundesjustizminister spricht im Ausland...

...über die Bedeutung der Pressefreiheit? Dafür hat er als Bundesjustizminister in Deutschland ja auch eine echte Lanze gebrochen. Vielen Dank dafür! Schade, dass der Spiegel das nicht auch ein wenig in den Kontext seiner tollen Ideen im Justizministerium stellen wollte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 03.05.2019, 07:32
3. Peter Scholl-Latour...

...hat mal gesagt, dass er sich von der Front fernhält (hatte ja die Erfahrung in Vietnam die damals ja gut ausging). An der Front erfährt der Journalist in der Regel nichts....und auch indem er sich mit politischen Richtungen gemein macht, macht er sich angreifbar (siehe Türkei)....dann wird der Journalist zum Agitator und geht Gefahr das er vom Regime festgesetzt wird. Davon hat keiner was....außer ein Märtyrertum zu fördern. Berichterstattung heißt, dass man objektive Berichterstattung leisten muss....Beziehungen knüpfen....Recherche....und nicht bloßer Aktionismus und die Demonstration auf der "richtigen Seite" zu stehen. Für Journalisten darf es keine "richtige Seite" geben....aber das scheint schon lange vorbei zu sein...zumindest in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 03.05.2019, 07:33
4.

Schade, dass er Frankreich nicht erwähnt hat. https://www.deutschlandfunk.de/polizeigewalt-in-frankreich-ueber-30-journalisten-erstatten.2907.de.html?dram:article_id=447619

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ad_meliorem 03.05.2019, 08:00
5. Genau!

Schützt die Journalisten, das hat höchste Priorität, denn Sie beinflussen die Masse ja nicht und schalten nieeemals Falschmeldungen!
Und danach können wir uns um die unwichtigen Feuerwehrmänner, Krankentransporter etc. kümmern, die schon hier nichtmehr sicher sind..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klartext 2013 03.05.2019, 08:09
6. Was für ein Heuchler!

Dann fangen Sie bei Julian Assange an und beziehen Sie auch dort eine gerechte und die Freiheit verteidigende Stellung, Herr Maas. Der Mann hat der freien Welt mehr wichtige Information zu Teil werden lassen als alle der Demokratie verpflichteten Dienste zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SabineMeier 03.05.2019, 08:19
7. Angriff auf Presse

wenn Viktoria Iwanowa, von Sputnik- Newsw in Paris von Polizei krankenhausreif geschlagen wird oder russische Reporter in Lettland, Ukraine.....angegriffen wird, ist die fü´r deutsche "Qualitätsmedien" nicht relevant.Aber wenn ein Reporter vom Staatsfernsehen ARD/ZDF geschupst wird wird eine Hetzjagd losgetreten!
Was für eine Verlogenheit! Kein Wunder, dass die Deutungshoheit im Keller ist.
Gott sei Dank gibt es Internet um die "ganze Wahrheit" die bewusst verschwiegen wird, zu lesen und zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lutz2344 03.05.2019, 08:20
8. Na dann Assange Asyl gewähren...

hätte man machen können... soweit geht dann die Pressefreiheit dann doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 03.05.2019, 08:21
9.

Wenn ich mehrere Zeitungen gelesen habe, habe ich oft das Gefühl immer das Gleiche zu lesen. Ob da die Presse oder auch ihre Freiheit geschützt werden soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7