Forum: Politik
Weltweite Militärausgaben: Alle rüsten auf - außer den USA
REUTERS

Die größte Militärmacht der Welt senkt ihre Ausgaben für die Armee - gleichzeitig rüsten China, Afrika und der Nahe Osten auf. Friedensforscher warnen vor einem regionalen Wettlauf.

Seite 6 von 13
normalo3006 14.04.2014, 09:25
50. Diktaturen sind friedensavers. Sie rüsten um zu herrschen.

Wer weiß dass sich Demokratien niemals bekämpfen kann sich vorstellen wohin das neue Wettrüsten führt. Autokratien basieren auf Gewalt, nach innen wie nach außen. Sie werden Gründe suchen und finden für Landname à la Krim. Dazu brauchts mehr Rüstung als die Volkswirtschaften eigentlich vertragen. Ein Teufelskreis ... Demokratie ist eben die einzig nachhaltige Medizin für Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartaberfair0815 14.04.2014, 09:25
51. Seltsam

Wenn man einen Vergleich von den hier aufgezählten Fakten zur Ukraine Krise zieht, dann haben sich wohl einige hier im Forum verrechnet, dass Russland am längeren Hebel sitzt. Dann ist die USA nach diesen Zahlen sehr wohl in der Lage a) ohne die Eu und b) gegen Russland einen Krieg zu führen. Allein bei dem Gedanken schaudert es mir...
Es mag zwar romantisch klingen, aber bei den Beträgen, die international für Waffen(auf)Rüstung ausgegeben, könnte man sicherlich die Infrastruktur, Wissenschaft, (Aus)Bildung und Ökologie etc weltweit verbessern. Aber der Mensch hat viel mehr davon sich der Gier, Macht und Unterdrückung zu untergeben. Echt krank dieses Wesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 14.04.2014, 09:28
52. Falsche These.

USA oder besser gesagt Obama braucht das Geld für Krankenversicherung und andere soziale Zwecke die er vor dem Wahl versprochen hat. Er will mindestens einen Teil seine Versprechen in seine Amtszeit einlösen. Darüberhinaus sind USA mit derzeitigen Stand wohl der größte Streitmacht der Welt und ich glaube nicht dass China und Russland zusammen USA einholen könnten. Daher braucht USA nicht mehr so viele Militäretat. Es ist auch zu berücksichtigen dass USA über besondere Technologien verfügt die einen Krieg sehr schnell zu Gunsten der USA entscheiden können. Wenn zum Beispiel die Türkei die US Waffen gegen USA oder Israel verwenden würde, reicht es nur ein kleines Signal und alle F16 Maschinen werden nicht mehr fliegen können. Also, ich glaube USA sind auf sichere Seite, denn sie forschen trotz weniger Ausgaben für Militär über Cyberkrieg und wissen über alle mehr als man denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denken-drücken-sprechen 14.04.2014, 09:28
53.

und schon geht das Gejammer los, dass Deutschland umzingelt von Verbündeten seine Ausgaben im Wehretat steigert. Dabei erfüllt Deutschland nicht einmal die im Nato-Vetrag geforderten 2% des BIP für den Wehretat. Und wer angesichts der sicherheitspolitischen Lageentwicklung der letzten Monate im Pazifik und in Osteuropa immernoch meint die Bundeswehr sollte sich doch bitte Blümchen in die Gewehrläufe stecken, kann nicht ganz bei Trost sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 14.04.2014, 09:29
54.

Zitat von Hannes68
SPON ist wieder mal Weltmeister im verdrehen und vergleichen von Zahlen. Das beginnt schon damit, dass so ein kleiner Zahlendreher wie im Artikel suggeriert, die USA hätten "nur" 460 Mia. Dollar ausgegeben, es waren aber 640 Mia. Dollar, kleiner Unterschied, nicht wahr.
Nicht wahr. Wirklich nicht.

Im Artikel steht nichts von 460 Milliarden Dollar.
Ihre Kritik geht fehl. Sie sollten einfach lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patternman 14.04.2014, 09:32
55. dämliche kommentare

was man hier für Kommentare liest ist wirklich besorgniserregend. ich habe lieber die USA als supermacht als china oder russland. und aufrüsten heißt nicht unbedingt, sein Militär zu vergrößern, man kann es auch modernisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
innosent 14.04.2014, 09:32
56. Das schreit gerade zu nach einem Umbruch.

Zitat von Frankinator
Die sind doch schon bis an die Zähne bewaffnet, was sollen die noch aufrüsten?
Egal ob die USA nun 450 oder 460 Milliarden US Doller / Jahr ausgeben sind die Zahlen im ganzen alles andere als beruhigend.

Egentlich schreit diese Statistik nach einer veränderten Haltung des Menschen zu sich und seiner Umgebung.
Nicht nur diese Statistik alle Bereiche in denen wir uns bewegen zeigen das wir uns ändern müssen. Bei einem auf Hertachien basierendem Lebewesen ist es nur schwer eine Änderung bewusst im Ganzen umzusetzen. An dieser Stelle muss ich zu erst etwas ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hgm2 14.04.2014, 09:33
57. Wo ist Mutti?

Als könnte mit irgendeiner Art von Aufrüstung ein internationaler Konflikt "gewonnen" werden. Wenn es zu einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen "dem Westen" und Russland kommt, sind wir alle Verlierer, egal, wie viele Panzer, Raketen oder Soldaten ein Land oder eine Allianz besitzt. So viel sollten wir in den vergangenen hundert Jahren gelernt haben.
Deutschland darf sich dann ein drittes Mal "rühmen" einen Weltkrieg ausgelöst zu haben. Die hastige Unterstützung der Maidan-Protestler, die lauten und dummen Äußerungen dieser Frau von Leyen, der unüberlegte Auftritt des Herrn Steinmeier in Kiew, die fortgesetzten Erniedrigungen Russlands und die dumpfen Hitler-Vergleiche des Herrn Schäuble – wie könnte eine Regierung ihr vollständiges Versagen angesichts einer außenpolitischen Krise noch deutlicher zum Ausdruck bringen?
Und bei allem ist plötzlich Frau Merkel aus den Medien verschwunden. Ob sie auch diese Krise in bewährter Weise mit Aussitzen zu überdauern vermag? Man hätte eigentlich mehr erwarten dürfen. Statt sich blindlings den Konfliktanheizern zu überlassen, hätte man ihr eine Mittlerrolle zugetraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechtschreibreformreform 14.04.2014, 09:33
58. Weil sich dieses ganze Miese ständig wiederholt, ....

Zitat von sysop
Die größte Militärmacht der Welt senkt ihre Ausgaben für die Armee - gleichzeitig rüsten China, Afrika und der Nahe Osten auf. Friedensforscher warnen vor einem regionalen Wettlauf.
... müßte man ständig, penetrant u. a. diesen Link hier posten und auf Großbildleinwänden in sämtlichen Städten wieder und wieder abspielen und ehe ich's vergesse, natürlich auch als "Dauerwerbung" zur besten Sendezeit in den "Öffentlich-Rechtlichen" .... die ja, wenn ich richtig informiert bin, einen Bildungsauftrag haben:
http://www.youtube.com/watch?v=Vt0w8Dyg8uE

Letztendlich müßte daraus doch auch der letzte Idiot, die richtigen Schlußfolgerungen ziehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pigtime 14.04.2014, 09:33
59. SPON-Euphemismus?

Zitat von sysop
Die größte Militärmacht der Welt senkt ihre Ausgaben für die Armee - gleichzeitig rüsten China, Afrika und der Nahe Osten auf. Friedensforscher warnen vor einem regionalen Wettlauf.
Mal wieder typisch, vor ein paar Wochen wird auf SPON noch über die Aufrüstung des US-Militärs schwadroniert und nun wird hier das Gegenteil in den Raum gestellt.
Rechnet man die Kosten für den Afghanistan/Irakeinsatz ab und die Kosten für reduziertes Personal, dann kommt man leicht drauf, dass trotz leicht gesunkenem Gesamtbudgets, die Ausgaben für Aufrüstung gestiegen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 13